Die Spvgg. Ingelheim (grün) will ihren Lauf gegen den TSV Mommenheim weiter ausbauen.
Die Spvgg. Ingelheim (grün) will ihren Lauf gegen den TSV Mommenheim weiter ausbauen. – Foto: Michael Wolff (Archiv)

Spvgg. Ingelheim will mit breiter Brust ihre Serie verlängern

Bezirksligist peilt gegen Mommenheim siebten Sieg in Folge an

INGELHEIM . Mit breiter Brust gehen die Spieler des neuen Bezirksliga-Tabellenführers Spvgg. Ingelheim in ihr letztes Spiel des Jahres an diesem Donnerstag (19 Uhr) gegen den Tabellenfünften TSV Mommenheim. Die Grün-Weißen sind seit 23. September ungeschlagen, haben in dieser Zeit acht Siege und ein Remis erwirtschaftet. Gegen Mommenheim soll nun der siebte Sieg in Folge her. Um mit imposanten 43 Zählern in die Winterpause zu gehen.

„Die Tabellenführung ist eine schöne Momentaufnahme, bringt uns aber nichts, wenn wir im neuen Jahr nicht die Form bestätigen“, weiß Co-Trainer Serdar Parlak. Auch wenn es gerade flutscht: In den Augen des Grundschullehrers befinden sich seine Jungs keineswegs in einem Flow. „Wir haben Qualität – und bringen diese auf den Platz. Wir sind aber auch froh, dass danach erst mal Pause ist. Denn wir sind ziemlich fertig. Die Pause haben wir uns verdient – sofern am Donnerstag alles gut läuft.“ An die Mommenheimer hat die Elf vom Blumengarten keine dollen Erinnerungen. „Den Gegner kennen wir vom Hinspiel gut“, sagt Parlak. „Das 2:3 war unsere erste und bitterste Niederlage. Wir wurden auf brutale Art und Weise bestraft. Die Jungs wissen, wie wir diesen Gegner zu bespielen haben.“ Personell sieht es top aus. Auch dem Einsatz des Sturmduos Francesco Teodonno und Lion Deisen, das zusammen 28 Treffer markiert hat, steht nichts im Wege.



Aufrufe: 023.11.2022, 17:30 Uhr
Michael HeinzeAutor