Stefan Alschinger - hier nich im Trikot der SpVgg Unterhaching. F: picture-alliance
Stefan Alschinger - hier nich im Trikot der SpVgg Unterhaching. F: picture-alliance

Prominenter Last-Minute-Transfer

Stefan Alschinger wechselt vom Regionalliga-Aufsteiger TSV Buchbach zur SpVgg Hankofen

Die SpVgg Hankofen-Hailing zieht einen ganz dicken Fisch an Land. Vom Regionalligaufsteiger TSV Buchbach schließt sich der 23-jährige Defensivspieler Stefan Alschinger dem Neu-Bayernligisten an. Der Linksfüßer bestritt in den letzten drei Spielzeiten insgesamt 90 Bayernligaspiele und erzielte dabei acht Treffer.

"Stefan wohnt seit kurzem zusammen mit seiner Freundin im benachbarten Mengkofen. Deshalb konnten wir den Transfer realisieren", freut sich Hankofens Co-Trainer Peter Gallmaier, der den gebürtigen Landshuter, der auch schon bei der SpVgg Unterhaching unter Vertrag stand, in den höchsten Tönen lobt. "Man sieht bereits jetzt, dass Stefan sportlich und menschlich eine absolute Führungsperson sein wird. Er wird uns enorm weiterhelfen." Aller Voraussicht nach wird der Neuzugang in der SpVgg-Viererkette zum Einsatz kommen. "Es wird darauf hinauslaufen. Alschinger kann auf der linken Außenverteidigerposition spielen, aber auch im Abwehrzentrum", informiert der Hankofer Assistenztrainer.

Gallmaier: »Wir können einen schlagkräftigen Kader stellen.«

Die Stimmung beim Bayernliganeuling, der kurz nach Saisonende den Abgang einiger Leistungskräfte verkraften musste, ist mittlerweile wieder prächtig. "Die Vorbereitung ist gut angelaufen. Wir können einen schlagkräftigen Kader stellen, der in der Breite auf jeden Fall besser geworden ist", meint Gallmaier, der dem Saisonstart schon entgegenfiebert. "Die Mannschaft will sich in der Bayernliga beweisen und brennt auf das Auftaktspiel gegen den FC Unterföhring." Dazwischen wartet aber noch die Pokalaufgabe beim FC Ergolding und die Testmatches gegen den SV Hutthurm und den SC Kirchroth.

Aufrufe: 05.7.2012, 15:10 Uhr
Thomas SeidlAutor