Trainer Armando Zani, die Neuzugänge Robin Peter, Philipp Herrmann und Tobias Miksch sowie der sportliche Leiter Peter Tippelt (v.l.).
Trainer Armando Zani, die Neuzugänge Robin Peter, Philipp Herrmann und Tobias Miksch sowie der sportliche Leiter Peter Tippelt (v.l.). – Foto: Schmautz

Drei Neuzugänge und Umstrukturierungen bei der SpVgg Hainsacker

Robin Peter und Philipp Herrmann unterstützen Trainer Armando Zani +++ Es soll nach oben gehen

Mit einem öffentlichen Trainingsauftakt gab die Spielvereinigung Hainsacker den Startschuss zur fünfwöchigen Vorbereitung auf die neue Bezirksliga-Saison 2022/2023. Vorgestellt wurden hierbei auch die drei Neuzugänge Philipp Herrmann (ASV Degernbach), Robin Peter (TSV Neutraubling) und Tobias Miksch (SC Katzdorf), die in einer lockeren Gesprächsrunde von Abteilungsleiter Dieter Schmid befragt wurden.

Die sportliche Leitung um Peter Tippelt hat die Mannschaft somit punktuell verstärken können. „Aufgrund der Erfahrungen der abgelaufenen Saison war es uns wichtig, dass wir mit Philipp Herrmann und Robin Peter zwei erfahrene und gestandene Spieler für unsere jungen Truppe gewinnen konnten", erläutert Peter Tippelt, der sich nicht zuletzt dadurch auch erhofft, dass die in der Vorsaison vielfach sehr schwankenden Leistungen nunmehr an Konstanz gewinnen werden.

Mit Tabellenplatz zehn in der abgelaufenen Runde waren die Verantwortlichen des Vereins nicht zufrieden. „Vor allem in der zweiten Saisonhälfte haben wir es nicht geschafft, unser Leistungsvermögen auf den Platz zu bringen und wurden so am Ende durchgereicht", konstatiert Trainer Armando Zani, der im Hinblick auf das Leistungspotenzial seiner Elf noch „viel Luft nach oben" sieht. „Die Bezirksliga ist natürlich stark und ausgeglichen besetzt", so Zani weiter. „Wenn du da nicht mit einhundert Prozent am Start bist, gehst du gegen jeden Gegner als Verlierer vom Platz. Das wollen wir in der neuen Saison besser machen und uns wieder in der oberen Tabellenhälfte positionieren", gibt der Trainer die Richtung vor.

Die drei Neuzugänge sollen natürlich ihren Beitrag dazu leisten. Während Philipp Herrmann vor allem die Defensive verstärken wird, soll Robin Peter, zuletzt in der Landesliga für den TSV Neutraubling aktiv, für die nötigen Tore sorgen. „Philipp und Robin werden darüber hinaus auch unseren Trainerstab optimal ergänzen und dazu beitragen, dass wir die Arbeit mit unserer jungen Mannschaft nochmals intensivieren können", berichtet Abteilungsleiter Dieter Schmid. „Philipp ist unter anderem bereits als Stützpunkttrainer Futsal in Regensburg tätig und auch Robin möchte nunmehr eine Trainerlizenz erwerben und erste Erfahrungen als Übungsleiter sammeln. Beide haben bereits in der Bezirksliga in Oberndorf unter Armando Zani gespielt und ihre Qualitäten als Führungsspieler unter Beweis gestellt. Sie passen aufgrund ihrer Einstellung hervorragend zu uns. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit", so Dieter Schmid weiter.

Komplettiert wird das Trio an Neuzugängen von Tobias Miksch (23), der vom SC Katzdorf nach Hainsacker wechselt und in der abgelaufenen Saison alle Spiele für den SC in der Bezirksliga absolviert hat. „Tobias ist ein absolut verlässlicher Spieler, der im Defensivbereich variabel einsetzbar ist und uns aufgrund seiner Einstellung sicher verstärken kann", lobt SpVgg-Coach Zani. Damit haben die Verantwortlichen der Spielvereinigung ihre Personalplanungen für die neue Saison abgeschlossen. Das Gros der Mannschaft bleibt ohnehin zusammen. Lediglich Michael Graßler wechselt zu seinem Heimatverein SV Hubertus Köfering zurück.

Ausgestattet wurden die Kicker der Spielvereinigung zur neuen Saison von der Bauer Handwerksgruppe GmbH & Co. KG aus Lappersdorf. Abteilungsleiter Dieter Schmid bedankte sich daher bei dieser Gelegenheit bei Geschäftsführer Max Bauer, durch dessen Unterstützung sämtliche Akteure der Ersten und Zweiten Mannschaft neu eingekleidet werden konnten.

In den Testspielen bei der SG Oberndorf/Matting (25.06.), gegen die U19 des SSV Jahn Regensburg (02.07.) und gegen die SpVgg Ramspau (09.07.) jeweils zu Hause, sowie in der abschließenden Generalprobe beim SV Etzenricht (16.07.) kann die Hainsackerer Elf ihre Frühform bereits unter Beweis stellen, ehe dann am 24. Juli der Saisonauftakt in der Bezirksliga-Süd mit dem Heimspiel gegen den FC Viehhausen auf dem Programm stehen wird. Spätestens dann kann sich die Mannschaft auch für eine schweißtreibende Vorbereitungsphase belohnen.

Aufrufe: 023.6.2022, 13:03 Uhr
Markus SchmautzAutor