Deggendorf - Prackenbach 5:0 Mann des Spiels Artumek Roman

Die Hausherren hatten gleich in der 8. Minute durch Rothammer Florian eine dicke Chance, aber scheiterte frei am Gästetorwart Rother Marco. Es gab dann Ecke und wiederum war der Prackenbacher Torwart zur Stelle, wobei er die Kugel mit dem Fuß vor der Torlinie herauskratzte. In der 11. Minute war er machtlos. Rothammer Florian wurde durch Artumek Roman freigespielt und er überspielte einen Gästespieler und nutzte seine Chance freistehend zum 1:0 aus. Das 2:0 folgte, als ein mustergültiger Steilpass von Schäfer Matthias in die Gasse ging zu Artumek Roman und er flach vollendete. Die Grün-Weißen schalteten immer und immer wieder schnell in das Angriffsspiel um und spielten mit langen Bällen nach vorne. Achatz Tobias verwandelte per Freistoß in der 22. Minute zum 3:0 genau in den Winkel. Diesen Freistoß holte Schäffer Matthias zuvor heraus. So ein Tor sieht man selten. Eine tolle Aktion hatte der Gast durch einen Fallrückzieher von Falout Marek, doch dieser ging in die Arme von Torwart Dreier Georg. In der 37. Minute gab Vaitl Andreas herein und Brunner Matthias vergibt durch einen Kopfball frei, der hoch darüber setzte. Spielertrainer Wimber Martin gab Anweisungen mit der Nr 5 und stets das Kommando und treibte die Junge Truppe nach vorne. In der Halbzeit stand es im Donau-Wald-Stadion 3:0! Nach der Pause in der 48. Minute traf Schäffer Matthias durch einen Torschuss den Pfosten. In Folge gab Prackenbach einen Fernschuss ab, den Georg Dreier zur Ecke klären konnte. Bei den Gäste hatte dann Prochazka Filip durch einen Kopfball den Dreier Georg glänzend über die Latte lenkte eine top Möglichkeit und Prackenbach spielte verbessert mit als in der ersten Hälfte. In der 60. Minute vergab Rothammer Florian freihstehend, als sein Abschluss über den Kasten flog. Der hervorragende und auftretende Artemuk Roman umkurvte einen Spieler der Breu-Elf und vollstreckte zum 4:0 eiskalt. Prackenbach konnte gegen die Deggendorfer sich selten wehren, aber hin und wieder konnte man sich Einzelaktionen herausspielen. Kreillinger Dominik hatte schon den fünften treffer erzielen können, aber wiederum markierte Artumek Roman als er schön freigespielt von Weber Michael wurde einen Treffer und schob zum 5:0 ein. Der Gast konnte in der 90. Minute den Ehrentreffer nicht mehr erzielen, denn Brunner Matthias vergab vor Dreier Georg und dann war Schluss und die Grün-Weißen holen wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Die Gäste verschliefen die ersten 25 Minuten komplett gegen den Meisterschaftsfavoriten und mussten sich am Ende deutlich geschlagen geben. Der Gast kam in der zweiten Halbzeit zwar viel besser in das Spiel, aber durch Konter fielen zwei weitere Treffer der Hausherren. Prackenbach stehen wichtige Spiele an, um Sicherungspunkte für den Klassenerhalt sich zu verschaffen. In der Statistik gesehen, war es die Höchste Niederlage im Grün-Wald-Stadion des SV Prackenbach. Beim vorherigen Auftritt in der Bezirksliga 2015/2016 gab es nur eine 1:0 Niederlage!
Aufrufe: 05.4.2020, 17:43 Uhr
gelöscht gelöschtAutor

Verlinkte Inhalte