Pia Bendig vom FV Löchgau im Spielercheck.
Pia Bendig vom FV Löchgau im Spielercheck. – Foto: Timo Babic

„11 Fragen an“: Der FuPa-Spielercheck mit Pia Bendig

Pia Bendig vom FV Löchgau (Frauen-Oberliga) im Interview

Eine außergewöhnliche Corona-Saison 2020/2021 beschert uns wohl eine längere Pause. Zeit, sich den Spielern im Bezirk zu widmen. Pia Bendig vom FV Löchgau (Frauen-Oberliga) beantwortet uns die 11 Fragen des FuPa-Spielerchecks rund um die schönste Nebensache der Welt.

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du im Fußball erlebt hast?

Der Nicht-Abstieg in der Regionalliga 2015/2016. Wir waren nach der Hinrunde eigentlich schon abgeschrieben und hatten dann eine grandiose Aufholjagd in der Rückrunde. Zum Schluss haben wir uns in Sand, beim Meister am vorletzten Spieltag noch den Klassenerhalt gesichert.

Was nervt dich in der Kabine am meisten?

Mich nervt eigentlich nichts in der Kabine.

Wer ist/war der beste Kicker, mit dem du jemals zusammengespielt hast?

Natalie Härterich. Auf sie war immer Verlass. Ich habe mich mit ihr als Mitspielern immer sicher gefühlt.

Wer ist der härteste Zweikämpfer in eurem Kader?

Katarina Bott. Sie zieht im Training genauso durch wie im Spiel.

Wer ist dein größter Fan?

Meine Mama und meine Oma. Wenn es das Wetter und ihre Terminpläne zulassen, gucken sie jedes Heimspiel an. Sie fiebern auch immer sehr mit.

Was war deine schlimmste Verletzung?

Eine Schulterverletzung in der Jugend. Ich war sehr ungeduldig, aber zum Glück war Winterpause.

Wie munterst du dich nach einer Niederlage wieder auf?

Ich brauche dann ein bisschen Zeit für mich, um über das Spiel nachzudenken. Nach 24 Jahren Fußballspielen habe ich aber auch gelernt, schneller abzuschließen und den Blick wieder aufs nächste Spiel zu richten.

Worauf hättest du in deiner Karriere gerne verzichtet?

Darauf dreimal im WFV-Pokalfinale zu stehen und alle drei Spiele zu verlieren.

Du darfst eine Regel im Fußball abschaffen oder einführen: Welche?

Ich würde einführen, dass es nur noch Abschläge und keine Abstöße mehr gibt.

Was ist dein Lieblingsverein und warum gerade dieser?

Ich habe keinen expliziten Lieblingsverein. Ich bin Sympathiesantin des FC Bayern. Das hat sich schon sehr früh so entwickelt, da mich mein Vater früher öfter mal mit zu Bayern-Spielen in das Olympiastadion und die Allianz Arena mitgenommen hat.

Welche drei Dinge müssen während einer Quarantäne auf jeden Fall im Haus sein?

Espressomaschine (+Kaffeebohnen), Fernseher, Trainingsmatte
__________________________________________________________________________________________________

Du willst auch einen Fragebogen ausfüllen? >>> Hier findest du die Fragen
Aufrufe: 05.12.2020, 09:00 Uhr
FuPa / Timo BabicAutor

Verlinkte Inhalte