Ein am Ende verdienter Sieg für Vilzing bei Eintracht Bamberg bringt die Eibl-Elf auf Tabellenplatz eins.
Ein am Ende verdienter Sieg für Vilzing bei Eintracht Bamberg bringt die Eibl-Elf auf Tabellenplatz eins. – Foto: Andreas Roith

Vilzing übernimmt Tabellenspitze nach Triumph gegen Bamberg

30. Spieltag in der Bayernliga Nord: Neumarkter Heimsieg gegen Karlburg +++ Erlanger Auswärtssieg in Hof +++ Ansbacher Nullnummer in Großbardorf +++ Cham unterliegt gegen Abtswind

"Die Jungs haben das heute sensationell hinbekommen", teilt ein überaus zufriedener Sepp Eibl nach der mit 1:0 gewonnen Spitzenpartie der Bayernliga Nord beim FCE Bamberg mit. Torschütze und somit "Man of the Match": Andreas Jünger. Die Oberpfälzer übernehmen somit erstmals wieder die Tabellenspitze von der Kolbeck-Truppe. Und somit geht der Vierkampf zwischen Vilzing, Bamberg, Erlangen und Ansbach munter weiter - und das voraussichtlich bis zum letzten Spieltag.

"Heute wird gefeiert - das war eine gute Kulisse und ein echtes Topspiel", freut sich Eibl - und ergänzt sogleich: "Doch ab morgen schauen wir wieder zum nächsten Spiel und nicht weiter. Keiner soll jetzt von irgendwas träumen - wir müssen das nun konzentriert angehen und von Spiel zu Spiel schauen."

Verfolger ATSV Erlangen konnte in Hof einen Auswärtsdreier verbuchen, landete somit den vierten Sieg in Serie und bleibt Teil der Führungsriege. Die jüngsten Turbulenzen in Sachen Trainerfrage hatten offenbar keine Auswirkungen auf die Leistung der Mannschaft. Christopher Hofbauer übernimmt nach der Freistellung von Karim Farhan bis Saisonende, dann steht Noch-Ammerthaler "Hutzi" an der Seitenlinie.

Ebenfalls keine Federn lassen musste heute der Tabellenvierte aus Ansbach, der in Großbardorf mit 3:0 seine Hausaufgaben erledigte. Auch Neumarkt, Feucht, Ammerthal und Abtswind konnten jeweils voll punkten.

FCE Bamberg
0:1
DJK Vilzing

Sebastian Schnugg (Co-Trainer FCE Bamberg): "Natürlich ist es bitter, wenn man das Spitzenspiel verliert. Das hätte heute ein richtiger Big-Point werden können. In den ersten 45 Minuten waren wir richtig gut drin im Spiel. Doch die erste Viertelstunde nach der Halbzeit hat uns das Genick gebrochen, als Vilzing die Schlagzahl erhöht hatte, zu Chancen kam und dann auch das Tor machte. Darauf hatten wir leider nicht mehr die entscheidende Antwort. Unterm Strich muss man sagen, dass der Sieg für Vilzing nicht unbedingt unverdient ausfällt - so fair muss man sein."

Josef Eibl (Trainer DJK Vilzing): "Das war heute ein verdienter Sieg. Die erste Halbzeit war noch relativ ausgeglichen, beide Teams ließen fast keine Torchancen zu. In der Pause haben wir umgestellt und die Sache etwas defensiver angehen lassen. Dann legten wir von Minute 46 an ein richtig gutes Spiel hin. Das Tor von Andi Jünger hatte sich nach zwei, drei hundertprozentigen Chancen bereits abgezeichnet. Doch wir hatten es verpasst nachzulegen. Am Ende des Tages ein wichtiger Sieg, eine wichtige Etappe, die wir nehmen konnten. Das war insgesamt eine überragende Mannschaftsleistung heute."

--> zum FuPa-Spielbericht

Bayern Hof
0:4
ATSV Erlang.

Jörg Markert (Sportlicher Leiter ATSV Erlangen): "Das war ein souveräner Sieg heute. Am Anfang lief der Partie ausgeglichen, doch dann haben wir zum richtigen Zeitpunkt das 1:0 gemacht und dann souverän runtergespielt. Die letzten zwanzig Minuten haben wir's ein bisschen ausklingen lassen, haben etwas runtergeschalten, aber alles in allem ein verdienter Sieg."

WürzburgerFV
1:3
SC Feucht

TSV Abtswind
2:0
ASV Cham

ASV Neumarkt
3:0
TSV Karlburg

1. FC Sand
0:3
Ammerthal

Großbardorf
0:3
Ansbach

Aufrufe: 023.4.2022, 17:35 Uhr
Stephan HörhammerAutor