Foto: Vallet
Foto: Vallet

SV Otzing gewinnt Kickers Turnier

SG Loh überrascht mit Platz zwei +++ Titelverteidiger SpVgg Plattling im Halbfinale raus +++ 350,-€ Spende aus Verlosung gehen an den Förderverein "Sportler helfen Sportlern"

In der ersten Auflage des Telis Finanz Cups der Plattlinger Kickers konnte der SV Otzing das Finale knapp mit 1:0 für sich entscheiden, und die Siegprämie von 500,-€ entgegen nehmen. Gegner im Endspiel war mit der SG Loh ebenfalls ein A-Klassist, die ungeschlagen ihre Gruppe gewannen, und im Halbfinale Titelverteidiger SpVgg Plattling nach Siebenmeterschießen besiegten.

Als Lohn für Platz zwei durften sich die Mannen um Spielertrainer Dominik Czech über 300,-€ freuen. Die SpVgg Plattling verspielte dabei eine 2:0 Führung, konnte aber im Anschluss das "kleine Finale" gegen den TSV Natternberg für sich entscheiden. In den letzten Sekunden des Spiels, wo sich alle schon auf ein weiteres Siebenmeterschießen eingestellt hatten, schlug der Bezirksligist noch einmal zu und gewann mit 4:3 nicht nur das Spiel, sondern auch die 200,-€ für den dritten Platz.

Im Verlauf des Turnieres zeichnet sich ab, dass bis auf den "Überflieger" SG Loh die Gruppen A bis zum Schluss spannend bleiben wird. Gastgeber Plattlinger Kickers, der TSV Natternberg und der VfB Straubing spielten um den Halbfinaleinzug, abgeschlagen war der SV Pankofen. Die Straubinger verspielten eine 2:0 Führung gegen den Gastgeber und mussten sich so, mit nur einem Punkt begnügen, was man später bitter bezahlen musste. Denn gegen die SG Loh konnte nichts geholt werden und so blieb man mit fünf Punkten stehen. Das entscheidende Spiel um den Halbfinaleinzug war dann zwischen den Plattlinger Kickers und dem TSV Natternberg, was die Haidhof-Buam mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Somit war der zweite Halbfinalteilnehmer gefunden. Ähnlich spannend war die Gruppe B, wobei diese etwas ausgeglichener war. Otzing, Plattling und Türk Gücü Deggendorf stellten sich als die spielfreudigsten heraus. Der SpVgg Straubing und dem SV Deggenau fehlte oft der richtige Mann vorm Tor, was sich in den Ergebnissen wiederspiegelte. Beide konnten nur zwei Tore erzielen und drei Punkte einfahren. Der SV Deggenau sollte sich dabei aber als Stolperstein für Türk Gücü entpuppen. Mit einem 2:1 Sieg hatten sie nämlich die Halbfinalchance der Türken zerstört, diese mit einem Sieg im Halbfinale gestanden wären.

Im erste Halbfinale zwischen der SG Loh und der SpVgg Plattling standen die Zeichen in der Anfangszeit ganz klar für den Bezirksligisten. Mit 2:0 führten die Plattlinger verdient, allerdings gingen sie fahrlässig mit den Chancen um und konnten nicht verhindern, dass der A-Klassist nochmal aufkam. Und wie, denn aus einem 0:2 Rückstand drehten die Loher das Spiel und hätten in der regulären Spielzeit das Duell fast noch für sich entschieden. So ging es ins „Rittern“, was dann aber letztendlich durch ein 7:6 doch zu Gunsten des Außenseiters entschieden wurde. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Otzinger souverän mit 3:1 gegen den TSV Natternberg durch, die am Anfang nicht so in die Gänge kamen und am Ende nichts mehr hinzusetzten konnten. Michael Huber (SpVgg Plattling) und Dominik Czech (SG Loh) wurden mit 6 Treffern Torschützenkönig.

Vor der Siegerehrung überreichten die Plattlinger Kickers dem stellvertretenden Vorstand vom Förderverein „Sportler helfen Sportlern“, Dominik Vallet einen Scheck in Höhe von 350,-€. Diese Summer ergab sich aus der Verlosung, die der Verein an den drei Turniertagen abgehalten hatte.

Link zum Tunrier

Aufrufe: 031.12.2016, 08:28 Uhr
Dominik ValletAutor