– Foto: Klajnszmit

Weidenhausen bereit für die neue Saison

Aktuelle Personalmeldungen des SV Adler Weidenhausen

Die Verbandsliga Nord startet bereits am 07./08.08 und die Gruppenliga Kassel dann eine Woche später. Beide Ligen werden im normalen bekannten Modus gespielt!

Verlassen haben uns mit Jan Ullrich (SV Niederaula), Dominik Stöber (Preußen Langensalza) und Elias Nowak (vermutlich Verein am Studionort in Berlin oder Leipzig) drei Akteure. Auch bedingt durch die Corona-Zeit war bei allen drei Akteuren die Zeit im Adlertrikot leider eher kurz. Wir wünschen allen dreien viel Erfolg und Freude bei den neuen Aufgaben und freuen uns euch immer mal wieder zu sehen. Den Weg zum Chattenloh kennt ihr ja jetzt:-)! Yannick Wiedemer zieht es studiumsbedingt leider wieder weiter weg - Schade ist "Wiede" doch immer wenn er zur Verfügung stand ein wichtiger Stabilisator im Gruppenligateam gewesen. Routinier und Führungsspieler Florian Grede wird nach der Geburt seines dritten Kindes und den beruflichen Verpflichtungen verständlicherweise kürzer treten aber weiterhin für das Gl-Team mit seinen großen Erfahrungsschatz weiterhin eine wichtige Stütze sein. Eric Bebendorf wird nach seiner anstehenden Versetzung von Frankfurt nach Kassel erfreulicherweise wieder komplett zur Verfügung stehen! "Bebe" ist ein Adler durch und durch und wird seine Anwesenheit dem Team von Trainer Alexander Henke gerade in möglichen schwierigen Phasen sehr gut tun. Toll das viele langjährige Spieler trotz der beiden schwierigen und nervenden Corona-Saisons weiterhin mit viel Stolz und Freude das Adlertrikot tragen werden! Dies ist keine Selbstverständlichkeit und wissen wir sehr zu schätzen. Wir freuen uns aber auch sehr mit Philipp Immig sowie Kilian und Moritz Krug auch drei Neuzugänge begrüßen zu können. Alle drei Akteure eint, das sie schon länger im Fokus von uns standen und auch von der Konkurrenz sehr begehrt waren.

Der 23jährige Philipp Immig spielte bislang stets für die TSG Bad Sooden-Allendorf und prägte das Offensivspiel seines Heimatvereins maßgeblich. Jetzt will sich "Lippo" höherklassig beweisen und ist heiß auf seine ersten Einsätzen in der Verbands- und Gruppenliga. Der Kaufmann im Groß- und Einzelhandel der in Eschwege arbeitet und in Kleinvach wohnt, ist in der Offensive variabel auf verschiedenen Positionen einsetzbar und wird gerade auf der offensiven Aussenbahn für Akzente sorgen. Für Kilian und Moritz Krug ist es sozusagen ein "doppelter Wechsel". Nicht nur vom KSV Baunatal auf das Chattenloh, sondern auch von den Junioren zu den Senioren. Die beiden 18-jährigen Schüler, die nebenbei noch Pizza-Ausfahren, wohnen in Reichensachsen und streben im kommenden Frühjahr das Abitur an. Auch sportlich wollen die beiden Fans des FC Bayern nach vielen tollen Jahren als Leistungsträger im höherklassigen Juniorenbereich in Baunatal nun auch bei den Senioren durchstarten. Können den großen Sprung in den Seniorenbereich aber auch realistisch einschätzen. Die Zwillinge sind variabel einsetzbar und werden den Konkurrenzkampf gerade auf den zentralen Abwehr- und Mittelfeldpositionen noch weiter verschärfen und hinterließen in den bisherigen Einheiten schon einen sehr guten und reifen Eindruck. Für unsere beiden Teams stehen bereits am Freitagabend jeweils das erste Testspiel an. Unser Gruppenligateam empfängt um 19.30 Uhr auf dem heimischen Chattenloh den Kreisoberligisten TSV Waldkappel. Unser Verbandsligateam bestreitet das erste Spiel seit vielen Monaten in Erzhausen gegen den thüringischen Kreisoberligisten SV Grün Weiß Düna.
Aufrufe: 02.8.2021, 15:15 Uhr
MNAutor