<b>F: Rinke</b>
<b>F: Rinke</b>

VTS macht es im Derby zweistellig

VFK Iserlohn kassiert derbe Klatsche

Sportfreunde Sümmern - DJK SG Bösperde 3:2
Unnötig spannend gestaltete die SF Sümmern ihre Partie bei der DJK Bösperde. ,,Wir hätten das Spiel schon viel früher entscheiden müssen,haben unsere Chancen jedoch leichtsinnig vergeben'', so SF Sümmern Trainer Oliver Draxler nach der Partie. Jedoch sah es in Hälfte eins noch gut für die Sümmeraner aus, denn Angreifer Grigorev brachte sein Team per Doppelpack in Führung. Nach Steinhoffs Eigentor wurde es noch einmal eng, nach Küffners Ausgleichstreffers zeichnete sich dann noch einmal ein offener Schlagabtausch ab. Die DJK schwächte sich nach einer Notbrems selbst, den darauffolgenden Freistoß verwandelte Klockner dann direkt zum Sieg.

Schiedsrichter: Michael Persch (SG Vorhalle) - Zuschauer: 45
Tore: 1:0 Andreas Grigorev (7.), 2:0 Andreas Grigorev (27.), 2:1 (54. Eigentor), 2:2 Robin Küffner (80.), 3:2 Christian Klockner (86.)
Platzverweise: Rot gegen Maximilian Heider (85./DJK SG Bösperde/Notbremse )


Vatanspor Hemer - FC Iserlohn II 4:2
Vatanspor Hemer gewann sein Spiel nach einer langen Durststrecke gegen den FC Iserlohn II letztendlich verdient. Jedoch leistet die Reserve des FC Iserlohn beim ersten Gegentor durch einen Abwehrfehler einen unnötigen Patzer, den Vatanspor-Spielertrainer Ali Akhabach noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen konnte. Der FC konnte zwar durch Dinkelbach verkürzen (67.), doch dies wurde zwei Minuten später durch ein Tor von Serdar Oezcan egalisiert. Ünal konnte per Doppelpack auf 4:1 erhöhen, Kowalski setzte dann den Schlusspunkt durch seinen 4:2A-nschlustreffer (89.). FC Iserlohn Coach war trotz der Niederlage mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden und lobte auch die fünf A-Jugendspieler, die seine Mannschaft unterstützt hatten:,,Sie haben es gut gemacht, aber das Ergebnis geht in Ordnung."

Schiedsrichter: Dirk Sodenkamp - Zuschauer: 45
Tore: 1:0 Ersan Ünal (32.), 2:0 Ali Akhabach (39. Foulelfmeter), 2:1 Maik Dinkelbach (67. Foulelfmeter), 3:1 Serdar Oezcan (69.), 4:1 Ersan Ünal (80.), 4:2 Matthias Kowalski (89.)


MSV Iserlohn - Sportfreunde Hüingsen 0:1
,,Die Gäste waren spielerisch stärker. Wir haben aber sehr gut dagegen gehalten. Mit Glück hätten wir das Spiel gewinnen können. Alharad hat in der ersten Halbzeit knapp über die Latte geschossen und Jahic nach Zuspiel von Alharad gegen den Querbalken. Mindestens ein Unentschieden wäre wohl drin gewesen, aber den späten Gegentor konnte auch unser Schlussmann Moad Tahrioui nach super Rettungstaten nicht verhindern", so MSV-Akteur Chakir Tahrioui. Der MSV muss nun in den nächsten Spielen punkten um die Abstiegsplätzen zu verlassen, der momentane Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt lediglich drei Punkte. Den wichtigen Treffer in Richtung Aufstieg erzielte Sascha Barnfeske (80.) für die Gäste.

Schiedsrichter: Ralf Borgschulte - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Sascha Barnefske (80.)


Holzpfosten Schwerte - VfL Platte-Heide 4:4
"Das waren sensationelle erste 30 Minuten von uns, in der Folge haben wir dann das Fußball spielen eingestellt, so war es am Ende auch ein verdientes Remis." Bereits nach 24 Minuten stand es 4:0. Nils Klems verkürzte per Doppelpack für Schwerte (36/46.). Christian Martella erzielte den Anschlustreffer, ehe Fabian Raulf den viel umjubelten 4:4 Ausgleich in der Nachspielzeit erzielte.

Schiedsrichter: Louay El-Mohammad - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Lukas Gorski (13.), 0:2 Patrick Adjei (15.), 0:3 Patrick Adjei (21.), 0:4 Darius Smelich (24.), 1:4 Nils Klems (36.), 2:4 Nils Klems (46.), 3:4 Stefan Franzke (71.), 4:4 Fabian Raulf (90.)


SpVgg Nachrodt - FC Hemer Erciyes 3:1
,,Die Niederlage geht in Ordnung, Nachrodt war heute einfach besser als wir, die haben verdient gewonnen", so Hemer Erciyes-Spielertrainer Mirac Ekinci nach dem Spiel. Matthias Langer und Fabian Sedalczek brachten Nachrodt in Halbzeit eins mit 2:0 in Führung, Koyuncu konnte zwar noch verkürzen (82.), doch Sedalczek entschied die Partie dann mit seinem Treffer (90+1.).

Schiedsrichter: Kazim Coskun (Neuenrade) - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Matthias Langer (27.), 2:0 Fabian Sedalczek (35. Foulelfmeter), 2:1 Oguz Koyuncu (82.), 3:1 Fabian Sedalczek (90.+1)


VTS Iserlohn - DJK VfK Iserlohn 11:0
Vor dem Spiel war schon klar, dass der VFK eine schwere Partie vor sich haben würde.. ,,Wir dürfen das Spiel heute nicht überbewerten, der VFK befindet sich momentan in einem Umbruch", so VTS-Trainer Cihan Senel. VFK-Sportvorstand Björn Steinbrink machte die Situation im Klub verantwortlich für die Klatsche ,,Es hat interne Gründe. Wir haben uns von sieben Spieler getrennt, es gilt den Neuanfang voranzutreiben". Für den VTS gilt es nun sich von den Abstiegsplätzen noch weiter zu entfernen.

Schiedsrichter: Dieter Woltermann - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Cüneyt Senel (2.), 2:0 Sabuhi Bayramli (12.), 3:0 Ceyhun Senel (36.), 4:0 Sabuhi Bayramli (38.), 5:0 Metin Senel (39.), 6:0 Metin Senel (55.), 7:0 Cüneyt Senel (56.), 8:0 Ceyhun Senel (62.), 9:0 Mehmet Sentürk (68.), 10:0 Recep Özcelik (76.), 11:0 Michael Christian Klatscher (89.)



ASSV Letmathe II - BSV Lendringsen 2:5
"Die Niederlage war verdient, jedoch hätte ich mir heute mehr erwartet", so ASSV-Trainer Semin Bajrovic. Den 1:0-Führungstreffer für den BSV Lendringsen erzielte Marco König (8.),welcher jedoch eine Minute später durch Christopher Fanieng egalisiert wurde. In der weiteren Spielzeit gab der BSV den Ton an und erzielte Tor 2,3,4 und 5:1. Denis Lacic erzielte schließlich den 5:2-Endstand (90.).

Schiedsrichter: Kevin Puchalla - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Marco König (8.), 1:1 Christopher Fanieng (9.), 1:2 Kevin Mike Nitsche (38.), 1:3 Lukas Luckai (45.+1), 1:4 Jan Robin Beier (50.), 1:5 Lukas Luckai (85.), 2:5 Denis Lacic (90.)

Aufrufe: 04.4.2018, 19:00 Uhr
tsAutor

Verlinkte Inhalte