F: Rinke
F: Rinke

Kein Sieger im Abstiegsgipfel

VtS und MSV Iserlohn trennen sich Remis

SpVgg Nachrodt - SV Oesbern 3:3
Der SV Oesbern verspielte bei der SpVgg Nachrodt spät noch den schon sicher geglaubten Sieg. "Wir hätten die Partie konzentriert zu Ende spielen müssen, dann hätten wir auch gewonnen", so SV Oesbern-Trainer Rudi Schmidke. Mit zwei späten Treffern durch Fabian Sedalczek und Alexander Elert kam die SpVgg Nachrodt doch noch zu einem Punktgewinn.

Schiedsrichter: Daniel Rösgen - Zuschauer: 45
Tore: 0:1 (28. Eigentor), 0:2 Stefan Weßelborg (32. Foulelfmeter), 0:3 Stefan Weßelborg (37. Foulelfmeter), 1:3 Sven Markus Ziegler (63.), 2:3 Fabian Sedalczek (86.), 3:3 Alexander Elert (89.)


FC Hemer Erciyes - Sportfreunde Sümmern 1:5
Einen deutlichen 5:1-Erfolg feierten die Sportfreunde Sümmern beim FC Hemer Erciyes. "Das haben meine Jungs gut gemacht, vorallem in der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht", so Sümmerns Trainer Oliver Draxler.

Schiedsrichter: Halil Ibrahim Üstün - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Andreas Grigorev (27.), 0:2 Dennis Remiszewski (28.), 0:3 Markus Jochem (42.), 0:4 Dennis Remiszewski (52.), 1:4 Barroso Joao Gaspar (72. Foulelfmeter), 1:5 Christian Klockner (85.)


VTS Iserlohn - MSV Iserlohn 2:2
Im Derby zweier abstiegsbedrohter Teams zwischen dem VTS und dem MSV Iserlohn endete das Spiel 2:2. "Wir haben die erste halbe Stunde geschlafen. Wir hatten kaum Spielanteile und waren schwach in den Zweikämpfen", bemängelte MSV-Akteur Chakir Tahrioui. Vor 200 Zuschauern brachte Metin Senel die Hausherren nach sieben Minuten in Führung, die Gäste kamen durch ein Eigentor nach 40 Minuten zum Ausgleich. Soufian El Ghazzazi drehte dann das Spiel zugunsten des MSV, bevor Metin Senel in der Nachspielzeit zum Ausgleich traf. Zu diesem Zeitpunkt spielte der MSV bereits in Unterzahl, das Ahmed Zaghloul nach 71 Minuten die Rote Karte gesehen hatte. Beide Teams stehen damit weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

Schiedsrichter: Tobias Kähler - Zuschauer: 200
Tore: 1:0 Metin Senel (7.), 1:1 (40. Eigentor), 1:2 Soufian El Ghazzazi (50.), 2:2 Metin Senel (90.+2)
Platzverweise: Rot gegen Ahmed Zaghloul (71./MSV Iserlohn/Foulspiel)


DJK SG Bösperde - FC Iserlohn II 2:6
"Das waren Big Points im Abstiegskampf", sagte FCI-Trainer Christian Buchholz nach dem 6:2-Erfolg beim DJK SG Bösperde. Durch den Sieg gegen den Tabellenfünften DJK SG Bösperde beträgt der Abstand auf die Abstiegsplätze nun sechs Zähler.

Schiedsrichter: Patrick Ramolla - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 (8. Eigentor), 1:1 Yasin Yildirim (31.), 1:3 Christian Szostak (33.), 1:3 Felix Martin (51.), 2:3 Said Katiev (53.), 2:4 Jannik Pleschke (55.), 2:5 Jan Patrick Meinks (74.), 2:6 Maik Dinkelbach (85.)


BSV Lendringsen - VfL Platte-Heide 4:0
Der BSV fuhr den ersten Sieg in der Rückrunde ein. Mit 4:0 schlug Lendringsen den VfL Platte-Heide, drei Treffer steuerte Lukas Luckai zu dem Erfolg bei. Dementsprechend zufrieden war BSV-Coach Benny Hueygens: "Heute haben wir endlich wieder guten Fußball gespielt und die Partie auch konzentriert zu Ende gespielt."

Schiedsrichter: Christian Krause - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Alexander Hanitz (10.), 2:0 Lukas Luckai (13.), 3:0 Lukas Luckai (18.), 4:0 Lukas Luckai (85.)


Sportfreunde Hüingsen - ASSV Letmathe II 2:0
Spitzenreiter Sportfreunde Hüingsen besiegte den ASSV Letmathe auf heimischen Geläuf mit 2:0. "Es war ein umkämpftes Spiel, was aber auch wegen drei Aluminium-Treffern verdient gewonnen wurde", so der zufriedene Hüingsen-Spielertrainer Giancarlo Fiore. Hüingsen machte seinen Ausrutscher aus der letzten Woche wieder gut und steht somit weiterhin mit elf Punkten Vorsprung auf Platz eins.

Schiedsrichter: Hasan Yilmaz - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Rene Weißbach (12.), 2:0 Giancarlo Fiore (90.+4)


DJK VfK Iserlohn - Vatanspor Hemer 1:1
Der DJK VfK Iserlohn und Vatanspor Hemer trennten sich Unentschieden. "Heute sind wir vor dem Tor nicht wirklich gefährlich gewesen und dann durch ein mehr als klares Abseitstor in Rückstand geraten", so VFK-Cheftrainer Günter Hassenpflug, dessen Team dazu nach 82 Minuten ein Treffer von Beyhan Özdemir aberkannt wurde. In der Nachspielzeit verwandelte Mesut Özkok einen Strafstoß zum 1:1, nachdem Levent Bas die Gäste in Führung gebracht hatte.

Schiedsrichter: Kevin Woltermann - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Levent Bas (74.), 1:1 Mesut Özkök (90.+4 Foulelfmeter)

Aufrufe: 012.3.2018, 22:23 Uhr
tsAutor

Verlinkte Inhalte