2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines
Es bleibt abzuwarten, ob es das Saisonende für Markus Pazurek ist.
Es bleibt abzuwarten, ob es das Saisonende für Markus Pazurek ist. – Foto: Marco Bader

Sportfreunde Siegen: Wichtiger Winterneuzugang fällt länger aus

Oberligist Sportfreunde Siegen ist in der Rückrunde in die Spur gekommen - auch dank eines Mannes.

Der 35-jährige Markus Pazurek hatte sich im Winter den Siegerländern angeschlossen und war damit seinem Ex-Coach vom 1. FC Kaan-Marienborn, Thorsten Nehrbauer, gefolgt. Nun wird der Routinier länger ausfallen, da er sich am vergangenen Wochenende beim 2:0-Heimsieg gegen die SpVgg Vreden am Knie verletzt hat. Eine MRT-Untersuchung am Montag ergab, dass sich der Ex-Profi den Innenmeniskus abgerissen hat und deshalb operiert werden muss.

Direkt nach der Knie-OP am kommenden Montag wird sich Pazurek in die Reha geben, um schnellstmöglich wieder fit zu werden und auf den Platz zurückzukehren. Bei den Sportfreunden hat er einen Vertrag bis 2025 abgeschlossen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Siegerländer in der Saison des 125-jährigen Vereinsjubiläums (2024/25) den Angriff auf die Regionalliga vornehmen möchten.

Pazurek gibt sich deswegen auch kämpferisch in der Lokalpresse "Siegener Zeitung": „Das ist natürlich keine einfach Situation, keine einfache Zeit für mich, weil ich mit einem Kreuzbandriss auch schon mal eine schwere Verletzung auf dieser Seite hatte. Ich bin aber keiner, der aufgibt, und ich werde stärker zurückkommen, damit ich noch viel Spaß mit den Sportfreunden habe und die Sportfreunde mit mir."

Im Übrigen wird auch ein Baller League-Team nicht glücklich sein. Seit dem 2. Spieltag hat Pazurek bei Streets United mitgewirkt und in sechs Partien ein Tor erzielt. Als aktueller Tabellenzweiter bestehen gute Chancen auf das Final-Four Anfang April, das nun definitiv ohne Pazurek stattfinden wird.

Aufrufe: 06.3.2024, 15:30 Uhr
redAutor