Hamborn 07 gastiert im Parkstadion des FC Schalke 04.
Hamborn 07 gastiert im Parkstadion des FC Schalke 04. – Foto: Stefan Janssen

Hamborn 07 gastiert bei Schalke 04

Nach einer verkorksten Saison wartet Ende Juni im Gelsenkirchener Parkstadion ein Bonbon der besonderen Art auf die Hamborner Löwen - Duell mit dem Zweitliga-Team der „Knappen“ ist Dankeschön und Zeitreise zugleich.

Schalke 04 gegen Hamborn 07 - was in der Zeit vor Einführung der Bundesliga ein klassisches Revierderby war, erlebt nun eine Neuauflage der besonderen Art.

Zum Abschluss der Landesliga-Saison 2020/21 bestreiten die Hamborner Löwen am Sonntag, den 27.6.2021, auf Einladung des FC Schalke 04 hin, ein Testspiel gegen die Zweitliga-Mannschaft der „Knappen“ im altehrwürdigen Parkstadion (Anstoß 15 Uhr).

Natürlich hat Hamborn 07 sofort zugesagt

Möglich wurde dies u.a. durch eine besondere Partnerschaft, die beide Vereine im Rahmen der Nachwuchsförderung verbindet: Seit April 2019 besteht eine Kooperation zwischen der „Knappenschmiede“ des FC Schalke 04 und der Jugendabteilung der Sportfreunde Hamborn 07.

„Vor vierzehn Tagen ist Schalke 04 auf uns zugekommen und hat uns darüber informiert, dass im Rahmen des Vorbereitungsprogramms auch Testspiele gegen Kooperationsvereine geplant seien und angefragt, ob wir Interesse hätten“, erläutert Jörg Wittwer, Sportlicher Leiter der Jugendabteilung der Sportfreunde Hamborn 07.

Unnötig zu erwähnen, dass die Verantwortlichen im Holtkamp sofort zugesagt haben. „Aus dem Kooperationsnetzwerk wurden nun zwei Vereine ausgewählt. Einer davon ist jetzt Hamborn 07“, strahlt Jörg Wittwer, der auf die Arbeit seines Teams stolz sein darf, denn die Berücksichtigung bei der Auswahl im Testspielprogramm darf auch als kleines Dankeschön der „Knappen“ für eine gute Zusammenarbeit gewertet werden.

Für den Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 ist dieses Spiel zusammen dem Test gegen den PSV Wesel (23.06.) der Einstieg in das Vorbereitungsprogramm auf die neue Spielzeit 2021/2022 in der Zweiten Liga, bevor es in das Trainingslager nach Österreich geht.

Besonderer Abschluss der Corona-Saison

Auf der anderen Seite ist es für die Hamborner Löwen der besondere Abschluss einer irgendwie verkorksten Saison, die bereits nach sieben Spieltagen unterbrochen, und dann schließlich abgebrochen werden musste. Es gibt den Hambornern ihrerseits zugleich die Möglichkeit, sich mit einem besonderen Highlight von Trainer Michael Pomp, Co-Trainer Philipp Peitgen und einigen Spielern zu verabschieden, die zum Saisonende den Verein verlassen werden.

Traditionell erfolgt die Verabschiedung normalerweise zum Saisonende beim letzten Heimspiel in der Meisterschaft. Da es dieses - wie im letzten Jahr - nicht gegeben hat, sind die Löwen sehr dankbar für diese unerwartete Gelegenheit, „Danke“ zu sagen.

„Nach dem kuriosen und frühzeitigem Ende der Saison sollen die Jungs noch einmal Spaß haben“, gibt Hans-Günter Bruns, Sportlicher Leiter von Hamborn 07, eine recht entspannte Marschrichtung für das Spiel vor, wobei er in erster Linie natürlich die Akteure des alten Kaders meint. „Unsere neuen Spieler sind ab 01. Juli unter Vertrag, und stehen somit auch dann erst zur Verfügung“, dämpft Hans-Günter Bruns mögliche Erwartungen der Fans, die „Neuen“ schon einmal im Einsatz erleben zu können.

Daneben werden sich aus dem eigenen Nachwuchs Lamarana Diallo, Noah Gabriel Herrmann, Jason Michael Schiewer und Lars Wallenhorst möglicherweise über einen Einsatz in Gelsenkirchen freuen können. Wie bereits berichtet, werden die vier A-Junioren zur neuen Spielzeit den Kader der ersten Mannschaft ergänzen und als Perspektivspieler die Gelegenheit erhalten, unter Seniorenbedingungen zu trainieren und zu Einsätzen zu kommen.

„Für die jungen Burschen, die A-Jugendlichen, freue ich mich besonders, dass sie einmal die Gelegenheit erhalten, gegen Bundesliga-Profis zu spielen“, freut sich Jörg Wittwer. „Nach diesem wirklich Saure-Gurken-Jahr ist es für die Junglöwen ein Riesen Ereignis, dort zu spielen, aber auch für die Spieler der ersten Mannschaft, ob sie uns nun verlassen oder bleiben“, ist sich der Sportliche Leiter der Junglöwen sicher.

Auch für die Löwen jenseits des Platzes und Fans des Revierfußballs ist die Partie besonderes Schmankerl und Zeitreise zugleich, liegen Pflichtspiele beider Vereine gegeneinander doch eine gefühlte Ewigkeit zurück.

Letzte Duelle einer Meisterschaft gab es nämlich in der Oberliga West in der Saison 1962/1963. Das Hinspiel gewannen die Löwen in Gelsenkirchen mit 2:1, beim Rückspiel trennten sich beide Teams 2:2. In den Reihen der Schalker stand an jenem 03.02.1963 ein gewisser Reinhard ‚Stan’ Libuda, auf der anderen Seite kickte ein Mann namens Rolf Schafstall für Hamborn. Lang, lang ist‘s her.

Das letzte freundschaftliche Aufeinandertreffen beider Vereine auf Seniorenebene ist nicht ganz so lange her, ging dafür aber klar an die Knappen. Am 29.06.2013 gastierte die Schalker U23 (Regionalliga) im Holtkamp und setzte sich mit 6:0 deutlich gegen die Löwen durch. Wir freuen uns nun auf die Neuauflage des Revier-Duells an historischer Stätte.

Fragezeichen hinter Zuschauern

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dann doch noch: Ob und in welchem Umfang Zuschauer zugelassen sein werden, ist jetzt noch nicht absehbar. Auf der Webseite der Knappen heißt es im Zusammenhang mit weiteren Testspielen hierzu:

„Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie bittet der Club um Verständnis, dass viele Entscheidungen erst kurzfristig in Abstimmung mit den zuständigen Behörden getroffen werden können. Sobald die Rahmenbedingungen für die einzelnen Partien feststehen, geben die Königsblauen diese auf schalke04.de sowie über die vereinseigenen Kanäle in den sozialen Medien bekannt.“

Wir werden uns bemühen, die Löwen-Fans zeitnah auf dem Laufenden zu halten, denn es wäre natürlich toll, wenn möglichst viele Anhänger unsere Mannschaft begleiten und unterstützen könnten, waren doch die letzten Monate ohne „Fußball live“ unvorstellbar lang und öde.

Anstoß ist um 15 Uhr im Parkstadion, Parkallee 3, 45891 Gelsenkirchen.

Aufrufe: 015.6.2021, 10:30 Uhr
Hamborn 07 / OesteAutor

Verlinkte Inhalte