Damiano Schirru (l.) und Marius Delker wechseln zu Hamborn 07.
Damiano Schirru (l.) und Marius Delker wechseln zu Hamborn 07. – Foto: TV Jahn Hiesfeld, Michael Gohl

Damiano Schirru und Marius Delker wechseln zu Sportfreunde Hamborn

Der Landesliga-Tabellenführer Sportfreunde Hamborn 07 hat sich im Winter die Dienste von Damiano Schirru und Marius Delker gesichert.

Die Sportfreunde Hamborn 07 starten am Montag in die Rückrunden-Vorbereitung - und das Ziel ist klar: Als Tabellenführer der Landesliga, Gruppe 3, peilt die Auswahl von Stefan Janßen selbstverständlich den Aufstieg in die Oberliga Niederrhein an. Zwei Zugänge sollen bei dieser Aufgabe helfen.

Schirru mit Verspätung

Bereits im vergangenen Sommer verpflichtete Hamborn 07 einige Spieler des TV Jahn Hiesfeld. Über Jahre war auch Routinier Damiano Schirru bei den "Veilchen" gesetzt, doch er wechselte zunächst zum Bezirksliga-Top-Team VfB Bottrop. Der 36-Jährige folgt nun seinen ehemaligen Mitstreitern wie Kevin Menke oder Pascal Spors zum Traditionsverein.

Schirru ist ein torgefährlicher Mittelfeldspieler und schoss allein in den Oberliga-Spielzeiten 2015 bis 2018 33 Treffer. Insgesamt steht der ehemalige Akteur des VfB Speldorf und von Rot-Weiß Oberhausen laut FuPa-Datenbank bei 67 Toren in 303 Einsätzen.

>>> Damiano Schirru auf FuPa

Delker kommt vom FC Kray

Marius Delker hat in der Hinrunde noch in der höchsten FVN-Spielklasse gespielt. Er war da noch die Nummer eins des FC Kray, der seinerseits mit Leon Klußmann und Atilla Yildiz gleich zwei legitime Nachfolger für den 28-Jährigen unter Vertrag genommen hat. Keeper Delker bestritt zuletzt 16 Spiele und war seit seinem Wechsel 2017 vom 1. FC Bocholt in Kray die Nummer eins der Essener. In Bocholt und beim Vorgängerverein des TSV Meerbusch, dem TuS Bösinghoven, sammelte er weitere Oberliga-Praxis, beim MSV Duisburg spielte er in der Regionalliga West und der Junioren-Bundesliga.

>>> Marius Delker auf FuPa

Bis zum Start in die zweite Saisonhälfte hat Hamborn 07 noch viel Zeit. Dann wartet mit dem Mülheimer FC (6. März) direkt ein echter Kracher im Aufstiegsrennen. Das Vorbereitungsprogramm der Elf von Trainer Janßen sieht wie folgt aus:

  • Sonntag, 6. Februar, 15 Uhr: Viktoria Buchholz (H)
  • Sonntag, 13. Februar, 15 Uhr: SV Hönnepel-Niedermörmter (H)
  • Samstag, 19. Februar, 15 Uhr: Blau-Weiß Dingden (A)
  • Sonntag, 27. Februar, 15 Uhr: VfB Speldorf (A)
Aufrufe: 015.1.2022, 15:42 Uhr
André NückelAutor