Der SV Hellern und Kloster Oesede treffen nächstes Jahr im Pflichtspiel aufeinander.
Der SV Hellern und Kloster Oesede treffen nächstes Jahr im Pflichtspiel aufeinander. – Foto: Jörn Martens / NOZ

So sehen die neuen Kreisligen aus

Vier Stadtteams im Süden - Dissen und die TSG Burg Gretesch ziehen zurück

Die Fußballkreise Stadt und Land haben am Montagmorgen die Staffeleinteilungen für die kommende Spielzeit bekanntgegeben. So sehen die Kreisligen in der kommenden Saison aus.

Da die TSG Dissen und die TSG Burg Gretesch sich freiwillig in die 1. Kreisklasse zurückziehen, gehen zwei Elfer- und zwei Zwölferstaffeln an den Start. Die Einteilung ist vorbehaltlich der geplanten Fusion am Wochenende.

Kreisliga Nord: SC Quakenbrück, TuS Bersenbrück II, SPVG Fürstenau, SV Alfhausen, BW Merzen, TSV Ueffeln, SG Voltlage, SV Eintracht Neuenkirchen, 1. FCR Bramsche, SC Achmer, BW Hollage II

Kreisliga Ost: Hunteburger SV TSV Venne, TV Bohmte, SuS Vehrte, SG, Ostercappeln/Schwagsdorf, SG Wimmer/Lintorf, SV Wissingen, Tus Borgloh, SC Melle II, TSV Riemsloh, TV Wellingholzhausen

Kreisliga Mitte: Piesberger SV, TuS Haste, VfB Schinkel, Ballsport Eversburg, SSC Dodesheide II, SC Türkgücü, BW Schinkel, SV Kosova, OSC II, Spielverein 16, SV Rasensport, SV Eintracht Osnabrück.

Kreisliga Süd: VfR Voxtrup II, SV Hellern, TuS Nahne, RW Sutthausen, VfL Kloster Oesede, SF Oesede, Hagener SV, Spvg Niedermark, SG Hankenberge/Wellendorf, TuS Glane, TuS Hilter, SV Bad Laer II.

Aufrufe: 028.6.2021, 13:30 Uhr
Lennart AlbersAutor

Verlinkte Inhalte