F: Patten
F: Patten

Spielabsage überschattet Titelgewinn

OSC Bremerhaven wird Futsal-Landesmeister

BREMERHAVEN. Mit vier Siegen und 13:2 Toren wurden die OSC-Futsalkicker von Trainer Roman Opalka am Sonnabend verdienter Futsal-Landesmeister 2018 des Bremer Fußball-Verbandes (BFV). Die Bremerhavener setzten sich in der Sporthalle Blockdiek gegen Futsal-Pokalsieger FC Riensberg (4:0), OT Bremen (4:2), TS Woltmershausen (1:0) und den GSV Bremen (4:0) durch. Der SC Vahr-Blockdiek trat in eigener Halle nicht an.

„Alle Teams haben gegen uns sehr defensiv agiert, aber das hat die Mannschaft souverän gelöst“, fasste Opalka zusammen. So richtig gute Laune hatte er aber nicht, da er die am Abend um 19 Uhr angesetzte Futsal-Regionalliga-Partie in Kiel absagen musste. Der ehrgeizige Übungsleiter hatte nur noch vier Spieler zu Verfügung.

Die Schleswig-Holsteiner waren von der kurzfristigen Absage nicht begeistert.

„Das ist bitter und wird uns in der kommenden Saison nicht erneut passieren“, droht Opalka Konsequenzen in der höchsten Futsal-Klasse an. „Denn das machen Hajo Böhm und ich nicht mehr mit. Wir werden uns von Spielern trennen, die nicht mit vollem Herzen hinter Futsal stehen. Ich habe für die kommende Saison 25 bis 30 Spieler auf dem Zettel“, berichtet Opalka, der aufgrund von Arbeitsterminen oder Testspielen seiner Akteure aus diversen Vereinen aus Stadt und Land keine Mannschaft aufbieten konnte und schon vor der Doppelbelastung an die Ehre seiner Spieler appelliert hatte. „Ich habe Verständnis dafür, da die Vorbereitungsphase der anderen Vereine im Fokus steht. Aber in Zukunft werden sich die Spieler entscheiden müssen. Vor allem unsere Auswärtsspiele waren nur mit einem großen Kraftaufwand möglich“, blickt Opalka kritisch auf die abgelaufene Saison zurück. Damit beendet der OSC wie Werder Bremen mit drei Siegen seine Premiere in der Regionalliga.

OSC-Futsal-Team: Vatan Kirhan - Marcel Lopes, Jeremy da Rocha Nunes, Dominique Schmiedel, Florian Rybinski, Niels Osinga, Rudi Gareev, Elvis Mazreku, Filipe Casanova. (vs)

LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball im Kreis Cuxhaven
LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball in Bremerhaven


Dieser Artikel stammt von der Nordsee-Zeitung

Aufrufe: 018.2.2018, 20:47 Uhr
Nordsee-ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte