Die Bezirksspielleiterin Kornelia Bayer (ganz links) ehrte die Meister persönlich an ihrem Geburtstag.
Die Bezirksspielleiterin Kornelia Bayer (ganz links) ehrte die Meister persönlich an ihrem Geburtstag. – Foto: Nicole Lehmann

Ungeschlagen! SGV-Frauen ohne Niederlage Meister

Die Bezirksoberliga Mittelfranken hat einen verdienten Meister.

Die Frauen der SGV Nürnberg-Fürth 1883 haben eine furiose Saison hingelegt. Mit 16 Siegen, zwei Unentschieden und keiner Niederlage wurde die Mannschaft mit sechs Punkten Vorsprung vorm DJK Eibach Erster in der Bezirksoberliga Mittelfranken.

Die Saisonvorbereitung lief gut und die Mannschaft startete perfekt in die Saison. Bereits Ende September war man Herbstmeister, der Traum von einer ungeschlagenen Saison lebte. Auch bis zur Winterpause musste die Mannschaft keine Niederlage einstecken, dafür musste die Mannschaft einige Ausfälle verkraften. Clarissa Franklin musste sich berufsbedingt zurückziehen, Verena Eichhammer stand nur noch im Notfall zur Verfügung und Marissa Schultz legte eine Baby-Pause für die ganze Saison ein.

Der SGV konnte die Ausfälle augrund ihres starken Zusammenhalt aber kompensieren und führte weiter die Tabelle an. Vor allem die Führungsspielerinnen Jessica Schönhut, Franziska Ellmer, Melissa Ludewig und Sina Meier strahlten weiterhin Souveränität aus. Auch Frauen- und Mädchenkoordinatior Thomas "Bulle" Streng hat stets die Ruhe bewahrt. So fuhr das Team weiter Sieg um Sieg ein.

Erst im Mai schaffte es der SV Segringen ein Unentschieden gegen den Meister zu holen. Auch im Finale der Bezirkspokals musste man sich mit 1:0 geschlagen geben. Diese Phase brachte bei den Frauen aber keine Zweifel auf und so sicherte man sich mit einem am Ende der Saison mit einem 3:2-Sieg gegen den TSV Buch die Meisterschaft. Im letzten Spiel der Saison gab es das zweite Unentschieden, nach einer 3:0-Führung schafften es die Eibacher Frauen den Rückstand noch in eine Punkteteilung umzuwandeln.

Nun konnte also eine ungeschlagene Saison und der Aufstieg in die Landesliga Nord gefeiert werden. Dort ist es das Ziel möglichst schnell den Klassenerhalt zu sichern. Vorher geht es aber noch zum BFV-Erdinger-Cup, wo man in Rieden die Vorrunde überstehen will, um später in Moosburg im Landesfinale antreten zu können.

Nun geht es für den Meister aber erst einmal für drei Tage zum Feiern nach Mallorca, bevor Mitte Juli der Trainer Harry Nutz seine Mannschaft wieder zur Vorbereitung zusammentrommelt.

Der Meisterkader: Bettendorf Cara, Bieberich Mona, Daxenberger Michelle, Deinzer Nina, Eichhammer Verena (jetzt Co-Trainerin), Elling Melissa, Ellmer Franziska, Arevalo Ana, Fritsch Cinzia (Torjäger 19 Tore), Heinzelmann Anja, Herold Lisa, Herrmann Vera, Kaczmarek Giulia, Kafexholli Mirjona, Kienast Christina, Lehmann Nicole (ETW), Ludewig Melissa, Meier Sina, Nähr Nicole, Schönhut Jessica (C), Seifert Stefanie (TW), Simon Jacquelin, Thunn Lorena, UnruhFriederike und Franklin Clarissa (zurück nach USA), Dirler Miriam (Abgang im Winter)

Aufrufe: 010.6.2022, 10:26 Uhr
PMAutor