Freyburg gegen Teuchern wird es vorerst nicht mehr geben - Freyburg steigt auf, Teuchern ab.  F: Heider
Freyburg gegen Teuchern wird es vorerst nicht mehr geben - Freyburg steigt auf, Teuchern ab. F: Heider

Die Auf- und Abstiege im KFV Burgenland

Zwei Absteiger aus der Landesklasse +++ Neben Meister Freyburg darf auch Weißenfels II rauf

Wer auf- und wer absteigt lässt sich in der Regel an der Tabellenposition ablesen. Doch durch verschiedene variable Aussagen in den Ausschreibungen, können sich gerade die Abstiegsfragen nicht immer sofort und präzise beantworten lassen. Die FuPa-Redaktion versucht, in allen Kreisen einen Überblick zu geben mit Hilfe der Ausschreibungen und der Unterstützung der Nutzer: Habt ihr Fehler entdeckt oder Anmerkungen (zB. Rückzüge, Aufstiegsverzicht, etc.), gebt uns per Kommentar Bescheid. Hier ist der Blick auf den KFV Burgenland.

Kreisoberliga

1. FC RSK Freyburg 26 21 4 1 97 : 25 72 67 2. SG UMWeißenfels / FCWeißenfels 26 15 6 5 79 : 33 46 51 13. 1. FC Zeitz II 26 5 2 19 41 : 90 -49 17 14. SV Teuchern 26 3 5 18 21 : 61 -40 14

Der KFV Burgenland profitierte in dieser Saison davon, dass er einen zweiten Aufstiegsplatz in die Landesklasse erhalten hat. So darf neben dem souveränen Meister RSK Freyburg auch der Zweitplatzierte rauf. Als Spielgemeinschaft darf die SG UM Weißenfels / FC Weißenfels II jedoch nicht im Land spielen, also werden die benötigten Spieler zum 1. FC Weißenfels wechseln und dann als 1. FC Weißenfels II das Startrecht in der Landesklasse wahrnehmen.

Ein bitteres Spieljahr liegt hinter dem 1. FC Zeitz. Beide Herrenmannschaften steigen ab - die Erste aus der Landesliga, die Zweite aus der Kreisoberliga. Zudem erwischte es als zweites Team auch Schlusslicht SV Teuchern.

Die beiden Absteiger aus der Landesklasse 6 - Motor Zeitz und Nessa - ändern an der Zahl der Absteiger nichts. Der KFV Burgenland plant mit einer variablen Teamstärke der Kreisoberliga von maximal 16 Teams. Zusammen mit den beiden Meistern der Kreisligen kommt die Liga ohne Rückzüge wieder auf 14.

Kreisliga 1

1. SV Burgwerben 1906 (Ab) 24 22 2 0 100 : 14 86 68 13. SG Blau-Weiß Bad Kösen II (Auf) 24 4 3 17 27 : 61 -34 15

In der Staffel 1 der beiden Kreisligen sicherte sich der SV Burgwerben im Titelrennen gegen die SG Naumburg am Ende die Meisterschaft und kehrt nach nur einem Jahr zurück in die Kreisoberliga.

Bei den Abstiegsplätzen heißt es laut Ausschreibung, dass nur der Dreizehnte absteigt. Auf fussball.de sind (wahrscheinlich ein Fehler) zwei Abstiegsplätze markiert. Wir gehen davon aus, dass nur Schlusslicht Blau-Weiß Bad Kösen II nach nur einem Jahr Kreisliga zurück in die Kreisklasse muss.

Kreisliga 2

1. Droyßiger SG 1886 24 16 4 4 71 : 24 47 52 13. SV Wetterzeube 24 4 1 19 27 : 76 -49 13

Ein unglaublich enges Aufstiegsrennen lieferten sich in Staffel 2 die Spitzenteams. Zwischen Meister Droyßiger SG und dem viertplatzierten Blau-Weiß Grana liegen nur vier Punkte. Droyßig gewann einen Zähler vor Kretzschau die Meisterschaft und darf zusammen mit Burgwerben in die Kreisoberliga.

Auch im Tabellenkeller wurde es ein enger Zweikampf. Am letzten Spieltag konnte Eintracht Theißen noch am SV Wetterzeube vorbeiziehen - als Schlusslicht muss Wetterzeube als einziges Team jetzt absteigen. Auch hier: Laut Ausschreibung gibt es einen Absteiger, auf fussball.de sind noch zwei Plätze markiert.

Kreisklasse 1

1. SG Balgstädt / Laucha 20 16 2 2 58 : 19 39 50

Glückwunsch an die SG Balgstädt/Laucha zur souveränen Meisterschaft und zum Aufstieg in die Kreisliga. Die Verfolger Klosterhäseler, Reinsdorf und Wacker Memleben wurden deutlich hinter sich gelassen.

Kreisklasse 2

1. LSG Goseck 20 16 4 0 64 : 19 45 52

Auch in Kreisklasse Staffel 2 gab es mit der LSG Goseck einen souveränen Meister, der in 20 Ligaspielen ungeschlagen blieb und den zweitplatzierten LSV Rot-Weiß Reichardtswerben um 12 Punkte distanzierte.

Kreisklasse 3

1. VfB Nessa II 19 17 0 2 90 : 16 74 51

Mit fünf Punkten Vorsprung sicherte sich der VfB Nessa II in Staffel 3 die Meisterschaft - vor dem SV Keutschen und der SG Teuchern/Langendorf II.

Kreisklasse 4

1. SV Motor Zeitz II 20 14 2 4 64 : 25 39 44

Das knappste Titelrennen lieferten sich in der Kreisklasse der SV Motor Zeitz II und Eintracht Bornitz in Staffel 4. Nur zwei Punkte trennt beide Teams voneinander, am Ende konnte sich die Reserve durchsetzen und darf jetzt in der Kreisliga starten.

Aufrufe: 015.6.2017, 11:00 Uhr
Thomas RinkeAutor