Tabellenführer Allstedt (in gelb) wird in der laufenden Kreisoberliga-Saison nicht mehr auf den Platz zurückkehren.
Tabellenführer Allstedt (in gelb) wird in der laufenden Kreisoberliga-Saison nicht mehr auf den Platz zurückkehren. – Foto: Anne-Sophie Janka

KFV Mansfeld-Südharz bricht ebenfalls ab!

Der Abbruch der Saison 20/21 im Landkreis Mansfeld-Südharz ist perfekt. Wie das Abstimmungsergebnis der Vereine bei einer Umfrage ausgefallen ist.

So viel steht fest: Die Saison 2020/21 wird in die Geschichte des Fußballs im Landkreis Mansfeld-Südharz eingehen. Allerdings nicht aus spektakulären sportlichen Gründen, sondern nur aus einem Grund: Sie ist die kürzeste, die in der Historie des Fußballs hierzulande jemals gespielt wurde.

Gerade einmal acht Spieltage wurden in der Kreisoberliga Mansfeld-Südharz absolviert, die letzten Partien sind am 25. Oktober über die Bühne gegangen. Das letzte Tor der denkwürdigen Spielserie erzielte der Roßlaer Erik Siefke beim 5:1-Sieg seines VfR gegen Aufbau Eisleben. Nur zur Erinnerung: Die vorhergehende Spielserie, also die Saison 2019/20, lief wenigstens noch über 16 Spieltage, ehe Corona ein Stoppzeichen setzte.

"Ja, wir brechen die Saison ab"

Nun also ist Feierabend. Das steht jetzt endgültig fest. „Ja, wir brechen die Saison ab. Es wird keine Punktspiele mehr geben“, sagte Thomas Große, Präsident des Kreisfachverbandes Mansfeld-Südharz, am Donnerstagvormittag auf Nachfrage der Mitteldeutschen Zeitung. „Wir haben uns die Entscheidung, die Serie vorzeitig zu beenden, nicht leicht gemacht“, sagt Thomas Große. Wie angekündigt, hat der KFV versucht, bei der Beschlussfassung die Vereine mit ins Boot zu holen. Eine Videokonferenz gab es dabei nicht, wohl aber eine Befragung. „Wir haben uns an alle 62 Vereine, die zum Kreisfachverband Fußball Mansfeld-Südharz zählen, in einem Schreiben gewandt. Insgesamt gab es 25 Rückmeldungen. Von den 25 Vereinen, die sich gemeldet haben, plädierte die große Mehrheit für einen Abbruch. 22 Vereine waren dafür, ein Stoppzeichen zu setzen, drei stimmten für eine Fortführung der Serie“, so der KFV-Präsident.

Es wird keine Absteiger geben

Ein Funken Hoffnung, dass der Ball doch noch in Pflichtspielen der Saison 20/21 auf den Sportplätzen bei den Männern rollt, bleibt. „Wir wollen versuchen, die Pokalspiele durchzuziehen. Das könnten wir in insgesamt vier Wochen packen. Eventuell wird das sogar erst im Juni sein“, blickt Große nach vorn. Nach unten brauchen die Tabellen-Schlusslichter der Kreisoberliga und der Kreisligen nicht zu schauen. Das wiederum hat einen ganz simplen Grund. „Es wird in der Saison 20/21 keine Absteiger geben, das steht fest“, so der KFV-Präsident Große dazu auf Nachfrage.

Ob es Aufsteiger, zum Beispiel in die Landesklasse oder die Kreisoberliga geben wird, ist dagegen noch nicht endgültig geklärt. Das hängt auch davon ab, welche Regelungen beim Fußballverband Sachsen-Anhalt in Bezug auf Aufsteiger getroffen wird.

__________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.
Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

843 Aufrufe26.3.2021, 08:38 Uhr
Ralf Kandel/ MZAutor

Verlinkte Inhalte