Kreisklasse A2: Spitzenduo feiert Erfolge und tauscht Plätze

Ellmendingen fertigt Birkenfeld II mit 6:0 ab und übernimmt Platz eins

Turbulente Spiele gab es in der Kreisklasse A2 – in Mühlhausen beim 4:4 gegen den FC Oberes Enztal sowie in Schellbronn (gegen Langenalb) und Feldrennach (gegen Calmbach) bei jeweils einer 3:3-Punkteteilung zu sehen.

Büchenbronn II – Huchenfeld II 1:2. Früher Rückschlag für den SVB: Nach einem Eigentor ging der Gast in Front (9.). Danach übernahm der Hausherr das Kommando, glich in der 62. Minute durch Schweikl aus und hatte danach die besseren Chancen – kassierte aber nach einem Konter das de 1:2 durch Schaufelberger.

Feldrennach – Calmbach 3:3. Besserer Start für die Enztäler mit einer 2:0-Führung zur Pause durch Tore von Dominik Soares (11., Elfmeter) und Serkan Ihtyar (18.). Dann kassierte der FCC mit dem Pausenpfiff einen Feldverweis und Feldrennach nahm nach Wiederanpfiff das Heft in die Hand – kassierte durch Ihtyar aber erst einmal das 0:3 (60.). Mit einem Doppelschlag brachte Benjamin Kling die Hausherren wieder ins Spiel (71., 75.) und per Strafstoß glich Manuel Schreiber noch zum gerechten 3:3 aus (93.).

Mühlhausen – Oberes Enztal 4:4. Verrücktes Spiel im Würmtal, wo die Gäste nach den Treffern von Marco Zündel (21., 47.) und Patrick Keller (40., 53.) schon mit 4:0 vorn lagen. Von Vorentscheidung aber keine Spur: Mühlhausen hielt dagegen und glich durch Patrick Weik (56.), Manuel Pföhler (68.), Manuel Russ (83.) und Patrick Thum (88.) noch aus.

Schellbronn – Langenalb 3:3. Frühe Gästeführung durch Rittmann (12.) und nach einer Stunde legte Faas das 0:2 nach. Dann kamen die Schellbronner auf Touren, drehten durch Patrick Teixeira (62.), Yannick Bogner (75.) und Frieder Nonnenmann (80.) die Partie – und musste am Ende doch nur mit einem Punkt zufrieden sein, weil Rittmann aus dem Nichts das 3:3 erzielte (88.).

Höfen – Neuhausen 1:4. Start nach Maß für den Gast mit den schnellen Treffern von Julian Schindele (6.) und Dennis Flaiz (13.). Neue Hoffnung bei den Enztälern, als Fabian Scarafilo nach knapp einer Stunde verkürzte. Der Gast konterte aber schnell und mit einem Doppelschlag machte Luca Okwieka alles klar (56., 58.).

Schömberg – Tiefenbronn 2:1. Schömberg machte über 90 Minuten hinweg das Spiel, ließ nicht nur nach der frühen Führung durch Nemanja Milicevic (15.) aber einige Chancen liegen, scheiterte dabei auch wiederholt am Aluminium. Nach 49 Minuten endlich das längst fällige 2:0 durch Yannick Limp, aber postwendend konnte Kubilay Tungan verkürzen (53.) und so die Spannung bis zum Ende oben halten.

Engelsbrand – Unterreichenbach-Schwarzenberg 2:0. Durchgang eins verlief weitgehend ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, wobei der Hausherr cleverer war, einer seiner Möglichkeiten durch Staib zur Führung nutzte (21.). Nach dem Wechsel erspielten sich die Gäste ein optisches Übergewicht, konnten die starke FCE-Defensive aber nicht überwinden und als Bleich zum 2:0 konterte (87.), war die Partie gelaufen.

Ellmendingen – Birkenfeld II 6:0. Zunächst mischte der Gast noch munter mit, dann traf der früher in der Jugend in Birkenfeld spielende Yannick Philipps zum 1:0 (22.) und betätigte sich so als Dosenöffner für die Winzer. Fortan diktierten der TuS das Geschehen eindeutig und legten durch Pascal Schmatloch (29., 36.) und Niklas Finger (45.) bis zum Wechsel drei Treffer nach. Auch nach der Pause weiter Dominanz der Ellmendinger und der kopfballstarke Philipps machte das halbe Dutzend voll (57. und 59.)

Aufrufe: 014.9.2020, 06:58 Uhr
Pforzheimer Zeitung / pzAutor

Verlinkte Inhalte