– Foto: Patten / FuPa Sachsen

Gute Erfahrungen mit youtube-Kanal für Trainingsinhalte

Interview-Reihe von FuPa Sachsen zur aktuellen Situation der sächsischen Vereine / Heute im "Zehnerpack": Lars Saewe von der SG Taucha 99

Lockdown und kein Ende: Fast vier Monate ruht nun schon der sächsische Amateurfußball - Corona lässt weder Training noch Spielbetrieb zu. Auch wenn derzeit noch nicht absehbar ist, wann der Ball wieder rollen kann, bleibt die Hoffnung auf einen absehbaren Re-Start. FuPa Sachsen hat den Vereinen im Freistaat zehn Fragen zu ihrer aktuellen Situation gestellt. Die Antworten veröffentlichen wir in unserer Interview-Reihe "Zehnerpack".

Heute mit Lars Saewe, verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der SG Taucha 99

Frage: Lars, wie sieht es nach mehr als drei Monaten ohne Training und Spielbetrieb aktuell in Eurem Verein aus?

Die Stimmung ist natürlich nicht wirklich toll. Alle brennen darauf, endlich wieder loszulegen, sehen aber auch mehrheitlich en, dass die Vorsichtsmaßnahmen gegen die Covid-Infektion notwendig sind und unterstützen sie.

Gab es während des Lockdowns alternative Angebote (z. B. online, Video usw.) oder musste die Vereinsarbeit gänzlich ruhen?

In Verantwortung der Trainer wurden für die einzelnen Mannschaften Online-Angebote entwickelt. Der Vorstand hat dabei unterstützt, wenn es gewünscht war. Zusätzlich haben wir einen youtube-Kanal erstellt, auf dem Übungen und Trainingsinhalte gezeigt werden.

Zum Beispiel:


Welche Erfahrungen habt Ihr bei der Erstellung und Umsetzung von Hygienekonzepten für Eure Sportstätten gemacht?

Wir haben uns da an anderen Vereinen und Einrichtungen orientiert und ein Konzept entwickelt. Das wurde am Sportgelände ausgehangen, auf der Homepage veröffentlicht sowie allen Mitgliedern per Mail zugestellt. Nachfragen oder Probleme gab es dabei nicht.

Hattet Ihr lockdown-bedingt Austritte von Mitgliedern/Trainern/Spielern verzeichnen?

Zum Glück bisher nicht.




Haben Euch Eure Partner und Sponsoren die Treue gehalten?

Auch Partner und Sponsoren blieben uns bisher treu. Trotz Spielpause haben wir ein Programmheft für unsere Sponsoren erstellt und werden das auch nochmals tun.

Gab es in der Transferphase Veränderungen in Eurem Kader?

Aktuell nicht.

Welche Variante bevorzugt Ihr für einen Abschluss der laufenden Saison 20/21?

Da kann ich nicht für den Vorstand sprechen, ich persönlich würde abbrechen.

Was wünscht Ihr Euch nach der Corona-Zeit für den Amateurfußball im Freistaat?

Auf jeden Fall eine stärkere Präsenz in der regionalen Presse. Außerdem wünschen wir uns als Verein einen engeren Dialog mit den Verbänden zu den Hürden des täglichen Geschäfts. Und ganz allgemein ist eine Aufwertung der ehrenamtlichen Tätigkeit notwendig und wünschenswert.

Nutzt Ihr FuPa- Sachsen für die Präsentation Eures Vereins? Was findet Ihr ok, was sollten wir verbessern?

Wir nutzen FuPa zumindest bis zur D-Jugend, finden allerdings das händische Einpflegen von Daten sehr aufwendig.

Vielen Dank für Deine Zeit, Lars, und weiterhin viel Erfolg für Euren Verein!

Aufrufe: 023.2.2021, 13:07 Uhr
FuPa SachsenAutor

Verlinkte Inhalte