F: Schütte
F: Schütte

Tabellenkeller rückt zusammen

Neun-Tore-Spektakel in Wieblingen +++ Ziegelhausen/Peterstal nicht zu schlagen +++ Walldorf und Mauer mit starken Spielen

Neben der erneuten Machtdemonstration der DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal waren auch viele Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen erfolgreich und somit rücken viele Mannschaften punktetechnisch wieder eng zusammen. Die elftplatzierte SG Mauer hat nur 4 Punkte Vorsprung auf den siebzehnten und damit letzten Tabellenplatz. Dies lässt zur Zeit wieder einen spannenden Abstiegskampf im nächsten Jahr versprechen. Zudem war der Spieltag mit insgesamt 45 Treffern einer der torreichsten Spieltage seit langer Zeit.

VfB Eberbach - TSV Pfaffengrund 3:3
Bereits am Donnerstag stand der TSV Pfaffengrund kurz vor einem wichtigen Dreier doch der eingewechselte Klotz, Oliver rettete dem VFB einen Punkt. Dennoch sind die Pfaffengrunder auf einem guten Weg und jetzt schon seit drei Spielen ungeschlagen.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Eren Yorulmaz (6.), 1:1 Marco Patzak (19.), 1:2 Kenan Ramani (70.), 2:2 Patrick Lähn (76.), 2:3 Stefan Stuber (80.), 3:3 Oliver Klotz (90.)


SG-SV Lobbach - FC Rot 3:3
Der FC Rot kommt nicht über ein Unentschieden in Lobbach hinaus. Die SG schaffte es zwei mal einen Rückstand wieder aufzuholen und verhinderte durch diesen Punkt das Erhalten der roten Laterne. Der FC Rot bleibt weiterhin ungeschlagen, sowohl auf dem Platz als auch beim Unterhaltungswert des Livetickers.


Schiedsrichter: Folker Höfs (Helmsheim) - Zuschauer: 104
Tore: 0:1 Marco Zetzsche (8.), 0:2 Manuel Sailer (30.), 1:2 Ricardo Belfiore (43.), 2:2 Lukas Raab (49.), 2:3 Manuel Sailer (55.), 3:3 Nico Kühnle (68.)


TSV Wieblingen II - SG Horrenberg 5:4
Neun Tore, ein Platzverweis, dieses Spiel hatte wohl alles was ein Spektakel in der Kreisliga braucht. Die Wieblinger zeigten immer wieder Moral im Spiel und blieben nach Rückständen immer dran. Die erste Führung der Wieblinger im Spiel entscheidet am Ende dann auch die Partie. Horrenberg rutscht auf Platz 3 ab, kann mit der Saison dennoch bisher sehr zufrieden sein.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Dennis Gebhardt (9.), 1:1 Timo Fries (11.), 1:2 Sebastian Starey (16.), 1:3 Marco Klingmann (20.), 2:3 Timo Fries (41.), 2:4 Dennis Gebhardt (47.), 3:4 Kaweh Kalhor (65.), 4:4 Timo Fries (71.), 5:4 Martin Burkhard (81.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Hasan Karakus (86./TSV Wieblingen II/Taktisches Foul)


VfR Walldorf - 1. FC Dilsberg 4:2
Ein ganz wichtiger Sieg für den VFR, der die Mannschaft auf Platz 13 springen lässt. Jedoch ist der Abstand nach ganz unten nur ein mikriger Punkt. Die Dilsberger konnten im Spiel zwischenzeitlich ausgleichen, mussten aber in der Schlussphase noch zwei Treffer der Heimelf einstecken. Auch Dilsber hat nur noch 4 Punkte Vorsprung nach ganz unten.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Tim Müller (2.), 1:1 Björn Lipschitz (45.), 2:1 Jan Heck (62.), 2:2 Daniel Weitzell (69. Foulelfmeter), 3:2 Tim Müller (74.), 4:2 Nabil Djallouli (83.)


1. FC Wiesloch - SpVgg Neckargemünd 2:6
Die Neckargemünder erneut mit einer starken Leistung und sechs Toren auswärts in Wiesloch. Wiesloch mit einer starken Phase kurz nach der Pause, in der die Mannschaft sogar in Führung ging, jedoch gehörte die zweite Luft den Gästen, die in der Schlussphase alles klar machten.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Christopher Mann (43.), 1:1 Ümit Bozbay (50.), 2:1 Yavuz Bekyigit (53.), 2:2 Christopher Mann (61.), 2:3 Marcel Bohl (70.), 2:4 Steffen Dispan (75.), 2:5 Steffen Dispan (82.), 2:6 Erdi Ersin (90.)


FV Nußloch - DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal 1:3
Der Spitzenreiter drehte das Spiel und zeigte erneut wozu er im Stande ist. Der FV bleibt aber weiter oben dabei und kann mit seinen Nachholspielen sicher noch Platz zwei sichern.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:1 Julian Heinen (36.), 1:2 Daniel Mehrsadeh (55.), 1:3 Nikolai Graumann (73.)


SpVgg Baiertal - FC Dossenheim 1:1
Ein gerechte Punkteverteilung in Baiertal mit der sicherlich beide leben können. Beide Mannschaften bleiben im Mittelfeld der Tabelle und haben nach unten zur Zeit nichts zu befürchten.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: 75
Tore: 0:1 Maurice Körbel (17.), 1:1 Marvin Weber (58.)


SG Viktoria Mauer - VfB Leimen 4:0
Ein früher Treffer der SG war lange Zeit für den Spielstand verantwortlich bis der Torwart der Gäste die Rote Karte sah und das Spiel noch mehr zu Gunsten der Heimmannschaft verlief. Nach diesem Platzverweis dominierte Mauer die Schlussphase und sschraubte das Ergebnis auf 4:0 hoch.


Schiedsrichter: Maurizio Häfele (N´bischofsh.) - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Manuel Eppinger (6.), 2:0 Manuel Eppinger (80.), 3:0 Florian Keusch (83.), 4:0 Dennis Hadasik (90.)
Platzverweise: Rot gegen Thomas Matuszyk (78./VfB Leimen)
Aufrufe: 02.10.2017, 14:50 Uhr
MaKaAutor