Bei dem deutlichen 4:0-Sieg seines FSV Winkel trifft Kapitän Simon Sobert (links) zum zwischenzeitlichen 2:0. Adrian Spruch und der FC Kiedrich können sich derweil nicht vorläufig aus dem Abstiegskampf verabschieden.	Foto: rscp/Paul Kufahl
Bei dem deutlichen 4:0-Sieg seines FSV Winkel trifft Kapitän Simon Sobert (links) zum zwischenzeitlichen 2:0. Adrian Spruch und der FC Kiedrich können sich derweil nicht vorläufig aus dem Abstiegskampf verabschieden. Foto: rscp/Paul Kufahl

KOL: Überraschung im Abstiegskampf

SG Laufenselden punktet gegen KOL-Primus TuS Beuerbach +++ FSV Winkel und SV Erbach entscheiden Derbys für sich

Rheingau-Taunus. Direkt nach der Winterpause hat Tabellenführer TuS Beuerbach in der Fußball-Kreisoberliga Rheingau-Taunus zu Hause seinen ersten Punktverlust zu verzeichnen. Bei der SG Meilingen, die zuletzt die Verpflichtung von Trainer Torsten Baier für die neue Runde gemeldet hatte, bleibt Bastian Back auch in der nächsten Saison für die zweite Mannschaft zuständig, die unter seiner Regie eine starke Entwicklung zeigt. Derweil unterlag die SGM-Erste Presberg.

TuS Beuerbach – SG Laufenselden 1:1 (0:1). – Die abstiegsbedrohten Laufenseldener holten nach einer tollen Mannschaftsleistung ein überraschendes Remis beim Tabellenführer, der zu Hause bisher noch keinen Punkt abgeben musste. Für die Gäste traf Hendrik Litzius per direktem Freistoß, für den TuS Jannik Dannewitz. „Einzig die Kopfverletzung von Constantin Pop, der nach 35 Minuten ausgewechselt werden musste, war ärgerlich“, sagte SGL-Trainer Max Merken.

SV Heftrich – SV Hallgarten 3:3 (2:1). – Beiden Vereinen hilft das Remis nicht sonderlich weiter. Während Heftrichs Felix Goetzelt durch individuelle Fehler dreifach traf, hatten die Rheingauer das Chancenübergewicht und erzielten die Tore durch Ricardo Moos (2) sowie Marvin Starke. Holger Koch vertrat in einer umkämpften Partie den urlaubenden Coach Michael Klinkhammer.

SG Orlen – SV Seitzenhahn 1:0 (0:0). – Besonders in der Defensive machte der Tabellenletzte dem Aufstiegskandidaten das Leben sehr schwer. Erst in den Schlussminuten traf Faissal Adraoui aus etwa 20 Metern zum schließlich „knappen, aber verdienten Sieg“, bilanzierte Orlens Sportlicher Leiter Hans Jung.

SG Ra/Ma - SV Erbach 0:1 (0:1). – In einem umkämpften Derby entschied Malik Ramadani die Partie nach einem individuellen Fehler schon in der ersten Minute zugunsten der Erbacher. Patrick Claudy für die Ra/Ma und Luka Vrbanjac auf Gäste-Seite wussten zu überzeugen.

FSV Winkel – 1. FC Kiedrich 4:0 (2:0). – Klare Sache im zweiten Rheingauer Duell: Luca Oppenhäuser, Simon Sobert, Simon Monreal (Elfmeter) und Dennis Vogt entschieden die Partie zugunsten des FSV, währenddessen die Kiedricher einen gebrauchten Tag erwischten.

Eine Bildergalerie zum Spiel seht ihr hier.

SV Presberg – SG Meilingen 4:0 (1:0). – Wieder einmal konnte sich Presberg auf seinen Dauerbrenner Bülent Atas verlassen. Der Goalgetter verzeichnete die Saisontore 21 bis 23 (zweimal per Kopf, einmal per Elfmeter). Außerdem unterlief der SGM ein unglückliches Eigentor.

SV Walsdorf – Spvgg. Eltville II 3:0 (2:0). – Früh erzielte Paul Neumann aus rund 20 Metern das 1:0 gegen die ersatzgeschwächte Eltviller Zweite. Zudem trafen Torhüter Messi Azar per Strafstoß und Niklas Ernstberger. „Ein verdienter Sieg, den wir sogar noch höher hätten gestalten können“, sagte Walsdorfs Trainer Oliver Schöneck.

SG Schlangenbad – SV Niederseelbach 2:4 (1:1). – Spannung bis zur 96. Minute: Nach dem Führungstreffer durch den überragenden Matthias Bernert hatte Seelbach die Partie scheinbar im Griff, Ilic Kaca und Mattis Oestereich drehten die Partie jedoch zum 2:1 aus Sicht der Hausherren. In der Schlussphase überzeugte dann allerdings der SVN und traf wiederum durch zwei Tore von Bernert und einem Treffer von Fabian Grauer zum nicht unverdienten Auswärtssieg.

SV Wallrabenstein – TuS Breithardt 3:4 (0:2). – Breithardt setzte mit diesem Sieg bei ambitionierten Wallrabensteinern ein Ausrufezeichen. Paul Presber, Francesco Rienhardt, Tobias Hense und Fabian Müller trafen für den TuS, Justin Reil (2) und ein Eigentor für Wallrabenstein. Mit dem Dreier in Abwesenheit von Trainer Damian Maciol holte der TuS Big Points im Kampf um den Klassenerhalt.



Aufrufe: 06.3.2022, 20:00 Uhr
Johannes LahrAutor