Zurück in der Erfolgsspur: Tus Beuerbach siegte wieder.
Zurück in der Erfolgsspur: Tus Beuerbach siegte wieder. – Foto: RSCP Photo

Bennet Schröder: Keeper als Feldspieler schwer verletzt

KOL: Eltville-Akteur trägt im Spiel gegen Orlen Frakturen davon +++ Laufenselden siegt im Derby +++ Beuerbach zurück in der Erfolgsspur

Rheingau-Taunus. Die kurz vor dem Abpfiff erlittene Schien- und Wadenbeinfraktur von Bennet Schröder (Spvgg. Eltville II) überschattete den Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga.

Spvgg. Eltville II – SG Orlen 1:5 (1:2). – Kurz vor dem Abpfiff sprintete der angesichts der Eltviller Personalknappheit im Feld aufgebotene etatmäßige Keeper Bennet Schröder, der im Winter zum Rheingauer Club gewechselt war, nach langem Pass auf SGO-Torwart Philipp Tiemann zu. Der wiederum zur Abwehr aus seinem Kasten geeilt kam. Über das folgende tragische Geschehen gibt es unterschiedliche Sichtweisen. Eltvilles Trainer Sven Klärner sagt: „Er spitzelt den Ball vorbei und wird volles Brett am Knöchel getroffen. Das war klares Rot wegen brutalen Foulspiels.“ Schröder sei mit Schien- und Wadenbeinfraktur in die Wiesbadener Paulinen-Klinik gebracht worden, schildert Klärner. Orlens Sportlicher Leiter Hans Jung: „Das war eine Art Pressschlag, beide bewegten sich auf den Ball zu. Ich habe mit unserem Torhüter gesprochen. Er hat gesagt, dass er einen Tick früher am Ball war, bevor der Zusammenprall erfolgte. Absicht war das auf keinen Fall. Uns tut das wahnsinnig leid.“ Man habe Kontaktnummern ausgetauscht und bedauere die schwere Verletzung des Eltvillers, erläutert Jung. Zuvor hatten Finn Ott (3) und Faissal Adraoui (2) mit fünf herausgespielten Toren den 13. Sieg in Folge für den Spitzenreiter perfekt gemacht. Dennis Deider traf für die Rheingauer, die lediglich Marc Martin Lopez als Einwechselspieler fürs Feld auf der Bank hatten.

FV 08 Geisenheim – SV Erbach 1:2 (0:1). – Nach Gergins Roter Karte wegen Foulspiels spielten die 08er eine Halbzeit zu Zehnt. Beim Stand von 2:1 für Erbach (Tore: Sievers / Römer, L. Vrbanjac) scheiterte Matijevic zehn Minuten vor Schluss mit einem Elfer an Freddy Kaiser. „Ein Remis wäre gerecht gewesen“, sagte FV-Sprecher Dirk Linzbach.

FC Kiedrich – TuS Beuerbach 0:2 (0:0). – Alex Alexiadis entschied mit seinem Doppelpack in einer ausgeglichenen Partie das Spiel zugunsten der Gäste. FCK-Trainer Mounaim Akkri fand lobende Worte für den souveränen Schiedsrichter.

SV Hallgarten – SG Schlangenbad 5:6 (1:2). – Bittere Pille für den SVH: Nachdem der Gastgeber aus dem zwischenzeitlichen 1:5 noch ein 5:5 (Tore: Rezun, Desio, Starke, C. Hofmann, Eigentor / Jurka (3), Hierath (2)) machte, gelang SGS-Spieler Nils Conradi in der letzten Minute noch der Lucky Punch für die Gäste.

SV Walsdorf – SV Wallrabenstein 2:1 (1:0). – In einem müden Sonntagskick brachte Walsdorf-Keeper Messi Azar den Aufstiegsaspiranten per Elfer in Führung, Maniera erhöhte im zweiten Durchgang.

TuS Breithardt – FSV Winkel 4:2 (2:1). – Der TuS entledigt sich mit dem verdienten Heimsieg (Tore: Graf (2), Ott, Hoermann / Oppenhäuser, Krämer) wohl aller Abstiegssorgen.

SV Heftrich – SG Rauenthal/Martinsthal 1:2 (0:2). – Die Ra/Ma-Akteure Gülich und Börner schossen den SVH, für den Goetzelt per Handelfmeter erfolgreich war, auf einen Abstiegsplatz.

SG Meilingen – SG Laufenselden 2:4 (1:1). – Big Points für SGL im Kampf um den Klassenerhalt: Kai Rehbein schoss die Gäste mit seinem Dreierpack im Heidenroder Derby fast im Alleingang zum Sieg, Meilingens Jud unterlief ein Eigentor (Tore SGM: Ried, Rathsack).

SV Niederseelbach – SV Presberg 8:1 (4:0) . – SVN-Kantersieg gegen indisponierte Gäste. Bernert, Hild (je 2), Wagener, Zeiger, Torke, Nadir trafen für Seelbach, Akin gelang in der 90. Minute der Ehrentreffer.



Aufrufe: 027.3.2022, 20:17 Uhr
Johannes Lahr/Stephan NeumannAutor