Zwischen Vulkan und Zauberfuß - auf Nordhessen Nr. 1 wartet Sangria

Meine "Top 11": Matthias Tropmann von der SG Schauenburg stellt sein persönliches Dreamteam zusammen

Matthias Tropmann hat erst mit 14 Jahren mit dem Vereinsfußball begonnen - in der C-Jugend beim KSV Baunatal. Umso früher ging es in den Seniorenbereich: Mit 17 Jahren startete er beim TSV Oberzwehren durch. Mit 25 Jahren wurde der Mittelfeldspieler erstmals Trainer - für drei Spielzeiten bei der FSG Chattengau/Metze. Anschließend ging es für vier Jahre bei der FSG Gudensberg als Co-Spielertrainer weiter. Gekrönt wurde diese Zeit mit den Aufstiegen von der KOL bis in die Verbandsliga. Nun stellt er uns seine "Top 11" vor:


Tom Stieghorst (FSG Gudensberg) Ich konnte zwar einige gute Keeper kennenlernen, aber Tom ist für mich ein Juwel im Tor. Trotz seines noch jungen Alters strahlt er Sicherheit, Ruhe und Selbstbewusstsein aus. Daher ist die „Nr. 1 Nordhessens“ auch meine Nr. 1. P.S.: Der nächste Sangria Tower wartet auf uns! Julian Lauterbach (FSG Gudensberg) Julian ist der Anführer in jeder Mannschaft! Als Kapitän geht er voran und ist ein Vorbild für seine Mitspieler. Sein Kampfgeist, sein Siegeswillen und seine körperliche Präsenz sind bewundernswert. Ein Spielertyp, der jede Mannschaft automatisch eine Stufe besser macht! Florian Rebel (FVS Sulzfeld II) Mit Flo habe ich beim TSV Oberzwehren einige schöne und auch sehr erfolgreiche Jahre erleben können. Seine Schnelligkeit und sein Zweikampfverhalten haben uns einige Male den Arsch gerettet. Jannis Ehrhardt (SG Kirchberg/Lohne) Gegen Jannis zu spielen, habe ich immer gehasst. Sowohl im Training als auch im Wettkampf ist es „eklig“ gegen ihn zu spielen, weil er immer seine Füße im Weg hat. Kopfballstark, zweikampfstark und die Spielintelligenz zeichnen ihn besonders aus. Orhan Özdemir (SV Nordshausen)
Ein absoluter Vulkan! Aufgrund seiner aggressiven Spielart macht es mehr Spaß, mit ihm zu spielen als gegen ihn. Ein Abräumer und zugleich Spielgestallter vor der Abwehr. Nicht zu vergessen sind die ganzen Mannschaftsabende im Caramel 😂 Evgenij Cigrinec (TuSpo Guxhagen)
Wer Eugen kennt, der liebt ihn! Seine lockere und lustige Art ist Gold wert in jeder Mannschaft. Für seine vielen schönen Tore mit seinem rechten Außenriss ist er bekannt und gefürchtet.


Antonio Bravo Sanchez (SSV Sand 1910)
An guten Tagen ist er kaum aufzuhalten. Sein Spielwitz und seine Kreativität machen Spaß beim Zugucken. Ich hoffe, sein „Zauberfuß“ ist bald wieder auf dem Sportplatz zusehen. Mike Reinemann (FSG Gudensberg) Ein Fußball-Verrückter, wie ich es so noch nie erlebt habe. Der Fußball steht bei ihm immer im Vordergrund und er verbringt jede freie Minute mit diesem Sport. Die Hälfte meines Fußballerlebens konnte ich mit ihm verbringen und er war in vielen Situationen ein Vorbild. Sven Pape (TSV Besse) Torgefährlich, schnell, zweikampfstark und technisch sehr begabt. Sein Zug zum Tor und seinen starken linken Fuß hätte ich auch gerne! An guten Tagen nimmt er jede Abwehr alleine auseinander. Keine Party ausgelassen und trotzdem top Leistung auf dem Platz gebracht, Hut ab! Abdul Abdali (VfL Kassel) Nicht nur weil er mein bester Freund ist, gehört er hier rein, sondern auch, weil er einer der besten Stürmer der Region ist. Im 16er ist er eiskalt und versenkt die Dinger, ohne lange zu überlegen. Ich glaube, dass sich so einige Keeper vor ihm gefürchtet haben und froh sind, wenn sie nicht gegen ihn spielen müssen. Harez Habib (TSG Ober-Wöllstadt) Mit Harez konnte ich leider nie zusammenspielen, aber die Duelle in der Laola-Halle oder bei Hallenturnieren sind immer in Erinnerung geblieben. Gegen so einen Edel-Techniker zu spielen, war meine größte Herausforderung. Nicht zu vergessen ist das Jahr, als er Offensiv-Coach beim TSV Oberzwehren war und er uns mit seiner Art Fußball zu spielen auf ein anderes Level gebracht hat. Andre Fröhlich (FSG Gudensberg) Ein zielstrebiger und erfolgshungriger Trainer der es schafft, Spieler kontinuierlich zu verbessern. Seine taktische Ausbildung und das Gefühl für das Spiel sind beeindruckend! Dank ihm konnte ich noch einiges lernen und habe zugleich die erfolgreichsten Jahre im Fußball erlebt. An der Stelle möchte ich mich nochmal bei allen Spielern und Trainern bedanken und hoffe, dass es bald weitergeht. Bleibt gesund!
934 Aufrufe2.3.2021, 05:44 Uhr
redAutor

Verlinkte Inhalte