Die meisten BFV-Vereine haben für eine vorzeitige Beendigung der Saison 20/21 gestimmt.
Die meisten BFV-Vereine haben für eine vorzeitige Beendigung der Saison 20/21 gestimmt. – Foto: Sascha Köppen

Der Berliner Fußball-Verband leitet den Saisonabbruch ein

Die meisten Berliner Vereine stimmten für den Saisonabbruch.

Das Ergebnis ist offiziell - die Mehrheit der Berliner Fußballvereine wünscht sich einen Abbruch der Saison 2020/21 ohne Auf- und Absteiger. Der BFV leitet den Prozess den Saisonabbruchs nun in die Wege.

Das war es wohl mit der jetzigen Spielzeit. Sehr deutlich stimmten die Vereine für einen Abbruch der Saison mit Annullierung. Das bedeutet, dass es keine Auf- und Absteiger geben wird. Ausnahmen gibt es hierbei für Aufsteiger in NOFV- oder DFB-Spielklassen.

In jeder Sparte, ob Herren, Damen, Junioren oder Juniorinnen war das Ergebnis eindeutig. 123 Vereine beteiligten sich bei der Abstimmung.

„Nach den Beschlüssen des Senats von Berlin ist es nahezu unmöglich, eine sportliche Beendigung der laufenden Spielzeit unter Einbeziehung der erforderlichen Öffnungsschritte und einer ausreichenden Vorbereitungszeit zu realisieren. Die Berliner Vereine bevorzugen mehrheitlich den Abbruch der Saison 2020/2021. Diesen Prozess haben wir jetzt im Präsidium eingeleitet. Da aus juristischen Gründen einige Zwischenschritte notwendig sind, wird die finale Entscheidung voraussichtlich Ende April im Beirat getroffen", so Joachim Gaertner, Präsidialmitglied Spielbetrieb.

5522 Aufrufe25.3.2021, 12:00 Uhr
Brian SchmidtAutor

Verlinkte Inhalte