Justin Opcin, Abteilungsleiter Mike Eglau, Ahmet Kulabas und Lino D'Adamo (von links). F.:SG Quelle
Justin Opcin, Abteilungsleiter Mike Eglau, Ahmet Kulabas und Lino D'Adamo (von links). F.:SG Quelle

Drei namhafte Neuzugänge für die SG Quelle

Ahmet Kulabas (31), Lino D'Adamo (26) und Justin Opcin (21) verstärken den Fürther Landesligisten

Drei namhafte Neuzugänge für die Saison 2019/20 meldet der Nordost-Landesligist SG Quelle Fürth. Es kommen von zwei Ligakonkurrenten Lino D´Adamo (1. SC Feucht) und Justin Opcin (SC Großschwarzenlohe). Zudem konnte Offensivkraft Ahmet Kulabas aus der Bayernliga Nord vom ATSV Erlangen verpflichtet werden Alle drei werden das Team von Trainer Serdal Gündogan in der kommenden Spielzeit verstärken. Zudem haben auch die aktuellen Leistungsträger Christopher Meier und Christian Haag ihre Zusage für die nächste Spielzeit im Quelle-Dress gegeben.

Mit Ahmet Kulabas gewinnt die SG Quelle einen Spieler, der bisher auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken kann. Der gebürtige Esslinger kam über die Stuttgarter Kickers zum 1. FC Nürnberg, wo er einige Jahre für die U21 in der Regionalliga spielte. Danach führte ihn sein Weg in die 3. Liga nach Heidenheim und zum SV Wacker Burghausen. Zwischenzeitlich war er auch für den Regionalligisten Eintracht Trier am Ball. Danach konnte er Erfahrung in türkischen Profiteams sammeln, ehe er einen nicht unwesentlichen Beitrag zum Erfolg des ATSV Erlangen beitragen konnte. "Wir erhoffen uns von Ahmet Kulabas, dass er neben Mettin Copier und Lino D'Adamo der Quelle-Elf seine Erfahrung weitergibt, die junge Mannschaft führt und nicht zuletzt mit seiner individuellen spielerischen Klasse dem Team weiterhilft", so Abteilungsleiter Mike Eglau über die Verpflichtung des 31-jährigen Offensivspielers.


Auch Lino D´Adamo war schon höherklassig bei der SpVgg Greuther Fürth und dem SV Seligenporten aktiv. Der 26-jährige Mittelfeld-Allrounder trainierte bereits in Seligenporten in der Regionalliga unter der Regie von Coach Serdal Gündogan. Aktuell spielt D'Adamo beim Ligakonkurrenten 1. SC Feucht. Der dritte im Bunde ist Justin Optcin vom SC Großschwarzenlohe. Der 21-jährige talentierte Mittelfeldspieler passt genau in das Anforderungsprofil von Trainer Gündogan: "Ich kann unseren Verein zu allen Transfers beglückwünschen. Sie passen charakterlich und sportlich zu uns. Unsere Mannschaft kann von ihrer Erfahrung profitieren, und unsere Neuzugänge können sich auf ein familiäres Umfeld freuen." Der Sportliche Leiter Thomas Färber zeigt sich mit dem Stand der bisherigen Kaderplanung sehr zufrieden: "Es ist sehr positiv, das wir zum jetzigen Zeitpunkt schon so weit sind. Bewährte Stammkräfte haben frühzeitig ihre Zusage gegeben, wir konnten uns gezielt verstärken und bekommen so hoffentlich eine gute Mischung aus talentierter Jugend und Erfahrung in den Kader für die nächste Saison."

Aufrufe: 07.5.2019, 12:06 Uhr
Dirk Meier Autor

Verlinkte Inhalte