Hiergeblieben! Klein-Zimmerns Martin Schallermair (links) greift gegen Robert Sterz zu unfairen Mitteln. 	Foto: Fernando Baptista
Hiergeblieben! Klein-Zimmerns Martin Schallermair (links) greift gegen Robert Sterz zu unfairen Mitteln. Foto: Fernando Baptista

KOL: Der Spitzenreiter lässt Federn

Viktoria Klein-Zimmern verliert in der KOL-Abstiegsrunde in Nieder-Kainsbach, bleibt aber Tabellenführer

Dieburg/Odenwald. In der Aufstiegsrunde der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald kam die SG Mosbach/Radheim bei der KSG Rai-Breitenbach zu einem 3:1-Auswärtserfolg. In der Abstiegsrunde verlor Schlusslicht SG Klingen in Michelstadt mit 1:6. Dagegen kam Groß-Bieberau in Fränkisch-Crumbach zu einem deutlichen 5:1-Erfolg.

Aufstiegsrunde, KSG Rai-Breitenbach – SG Mosbach/Radheim 1:3 (0:1). Im ersten Durchgang waren beide Teams gleichwertig; Max Daniel (37.) erzielte Mosbachs knappe Pausenführung. Mit dem 0:2 von Gunkel (53.) schien der Sieg programmiert zu sein, der postwendende Anschluss von Luft (55.) ließ aber alles wieder offen werden. Erst nach dem 1:3 von Ruppert (89.) war die Sache gelaufen.

KSG Georgenhausen – SG Sandbach 1:2 (0:1). Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, Torchancen gab es nur wenige. Überraschend war Sandbachs Pausenführung, für die Fornoff (43.) sorgte. Georgenhausens Ausgleich durch Hesse (52.) war verdient. Als sich alle Akteure allmählich auf ein Remis einrichteten, sorgte Hesse (79.) mit einem Eigentor für die unglückliche Heimniederlage der KSG.

Abstiegsrunde, VfL Michelstadt – SG Klingen 6:1 (2:1). Die erste Halbzeit war Klingen wie so oft gleichwertig. Breitwieser (3.) hatte die Gastgeber früh in Führung gebracht, Schmeißer (20.) traf zum Ausgleich. Das 2:1 durch Schitz (26.) war gleichzeitig der Halbzeitstand. Danach war von Klingen kaum noch etwas zu sehen, was den hohen Endstand erklärt. Die Torfolge: 3:1 Keßler (47.), 4:1 Gürtler (49.), 5:1 Breitwieser (59.), 6:1 Gürtler (63.).

TV Fränkisch-Crumbach – SV Groß-Bieberau 1:5 (0:1). Bis zum ersten Gegentor hielten die ersatzgeschwächten Odenwälder mit. Danach übernahm Bieberau das Kommando und kam zu einem deutlichen Auswärtserfolg. Kevin da Silva erzielte einen Hattrick. Die Torfolge: 0:1 Konf (21.), 0:2 Braune (49.), 0:3, 0:4 und 0:5 da Silva (65./78./84.), 1:5 Temel (86./Eigentor).

SG Nieder-Kainsbach – Viktoria Klein-Zimmern 4:1 (2:0). Neff (10.) und Kabel (35.) legten die 2:0-Pausenführung vor. Obwohl Klein-Zimmern gefällig spielte, kassierte man durch Sterz (46.) und Kabel (81.) weitere Gegentore, bevor Laho (89.) den Ehrentreffer erzielte. Klein-Zimmern bleibt dennoch Tabellenführer in der Abstiegsrunde.

Germania Ober-Roden II – SG Ueberau 1:1 (0:0). Beide Mannschaften vermochten lange nicht zu überzeugen. Riedl (89.) markierte Ueberaus Führung, die Kubinian aber postwendend wieder ausglich.



Aufrufe: 024.4.2022, 19:05 Uhr
Michael SobotaAutor