F: Herbert Bruder
F: Herbert Bruder

Herpe und Rathgeber zum dritten Mal in Topelf

Bunte Vielfalt in der Topelf - zehn Vereine vertreten +++ Patrick Herpe und Patrick Rathgeber zum dritten Mal nominiert +++ Einzig Neuental/Jesberg stellt zwei Spieler

Eine bunte Vielfalt ist am 13. Spieltag in der FuPa-Topelf in der Verbandsliga Nord dabei. Gleich zehn verschiedene Vereine stellen einen Spieler der Mannschaft. Einzig die SG Neuental/Jesberg ist gleich doppelt vertreten. Jeweils zum dritten Mal nominiert wurden Sands Abwehrspieler Patrick Rathgeber und Schwalmstadts Torjäger Patrick Herpe.

Florian George von der SG Neuental/Jesberg feiert seine Premiere in der Topelf der Woche. Der Keeper der Hauer-Elf musste gegen Buchonia Flieden nur einmal hinter sich greifen und sicherte mit seinen Paraden den Sieg seiner Mannschaft im Kellerduell.

In die Abwehr wurde erstmals Steffen Butterweck vom SC Willingen gevotet. Der Abwehrmann spielt mit den Upländern eine starke Saison und hat bislang in 13 Partien zwei Treffer erzielt. Der unumstrittene Stammspieler blieb auch am Sonntag gegen Rothwesten mit seinem Nebenleuten "zu Null". Für Eschweges Abwehrmann André Thüne ist es schon die zweite Wahl in die Elf der Woche. Der 25-jährige gewann mit dem SV Eschwege das Kellerduell gegen die SG Bad Wildungen, überzeute die FuPa-User und steht zum zweiten Mal in der Topelf. Die Abwehrreihe komplettiert Patrick Rathgeber vom SSV Sand. Für die Sander läuft es in dieser Saison nicht so gut wie in der vergangenen Spielzeit, dennoch finden sich die Velte-Schützlinge im Mittelfeld der Tabelle wieder und haben die Spitze auch noch nicht aus den Augen verloren. Am Wochenende trennte sich der SSV vom KSV Hessen Kassel II 1:1-Remis.

Gleich zwei Debütante finden sich im Mittelfeld der Topelf wieder. Jan Henrik Vogel trotzte am Sonntag mit dem TSV Korbach dem neuen Tabellenführer 1. FC Schwalmstadt ein Unentschieden ab. Vogel ging dabei zwar leer aus, dennoch zeigte er wie seine Teamkollegen eine ansprechende Leistung und steht erstmals in der Elf der Woche. Seine Premiere feiert außerdem Dennis Joedecke vom OSC Vellmar II. Der aus dem Hessenliga-Kader stammende Joedecke kam am Wochenende in der zweiten Mannschaft zum Zug und steuerte einen Treffer beim 2:2-Remis der Rethemeier-Truppe bei. Die FuPa-User haben auch Antonio Bravo-Sanchez vom BC Sport Kassel in die Elf des Spieltags gewählt. Der Mittelfeldakteur wechselte im Sommer vom FSC Lohfelden zum ambitionierten Aufsteiger und hat schon sechs Saisontreffer erzielt. Nun findet er sich zum zweiten Mal in der Topelf wieder. Der vierte Mann im Mittelfeld ist Dennis Sorg vom TSV Lehnerz II. Sein Doppelpack am Sonntag gegen den SVA Bad Hersfeld brachte die Hessenliga-Reserve auf die Siegerstraße. Nicht nur die bisherige Saison der Lehnerzer Reserve, sondern auch die persönliche Bilanz von Sorg können sich durchaus sehen lassen. In den zehn Partien, bei denen er zum Zug kam, markierte er fünf Tore.

Mit Patrick Herpe steht der zweitplatzierte der Torschützenliste in der Topelf der Woche. Der Torjäger des 1. FC Schwalmstadt netzte auch beim 1:1-Remis des Keim-Ensembles gegen Korbach ein und erhöhte sein Trefferkonto auf zehn. Für ihn ist es schon die dritte Wahl in die beste Elf des Spieltags. Der zweite Stürmer - Dominik Preetz -schnürrte ebenfalls schon seine Schuhe für den 1. FC Schwalmstadt, ist aber nun für die SG Neuental/Jesberg auf Torejagd und ist mit sechs Toren bester Torschütze der Hauer-Elf. Auch gegen Flieden traf er einmal. Die Mannschaft der Woche wird vervollständigt von Tom Biedebach vom FSV Dörnberg. Biedebach steuerte ein Tor zum Überraschungscoup der Hake-Elf gegen den bisherigen Tabellenführer BC Sport bei. Seine Bilanz mit drei Toren in 13 Spielen ist noch ausbaufähig, für einen 19-jährigen aber in Ordnung. Für ihn ist es zudem die Premiere in der besten Elf des Spieltags.

Aufrufe: 08.10.2013, 12:59 Uhr
Florian DiehlAutor

Verlinkte Inhalte