Archivfoto
Archivfoto – Foto: Fußball-News Saarland

SG Mettlach/Merzig holt den nächsten Dreier

VfL Primstal: Derby geht klar an die Gäste

Nicola Lalla, der neue Trainer des VfL Primstal, hätte den Starterfolg gerne mit dem ersten Heimsieg bestätigt. Doch Vizemeister SG Mettlach/Merzig, die am ersten Spieltag auch gewonnen hat, war beim 0:3 (0:2) deutlich stärker und gewann das Nordost-Derby verdient.

Mit dem VfL Primstal und der SG Mettlach/Merzig standen sich am Mittwochabend im Nonnweiler Gemeindeteil zwei Sieger des ersten Schröder-Saarlandliga-Spieltages gegenüber. Doch nur die Gäste von der Saarschleife konnten den Ansprüchen gerecht werden. Die SG ging schon vor der Pause mit 2:0 in Führung, die Treffer erzielten Jacob Collmann (27.) und Sven Schmitz (29.) innerhalb von 120 Sekunden. Für Primstals neuen Trainer Nicola Lalla ein denkwürdig schlechter Heimeinstand. "Wir machen da zwei ganz unnötige Fehler, gerade das 0:2, wo wir den Ball hatten und es dann bei einem Rückpass zum Gegentreffer kommt, darf in der Saarlandliga nicht passieren. Aber wenn wir nach der Pause das 1:2 gemacht hätten, was möglich war, wären wir dran gewesen". So dauerte es dann bis zur 90. Minute, ehe der eingewechselte Philipp Lauer das 0:3 erzielte und den Sack zu machte. Primstal hatte zwischenzeitlich auch eine zehnminütige Unterzahl überstanden, nachdem Karsten Rauber nach einem groben Foul vom Platz musste. Mettlachs Patrick Heinz zog sich zumindest eine schwere Prellung zu. Gäste-Trainer Holger Klein sagte schon während dem Spiel: "Das ist nicht angemessen, der Primstaler kann nach der neuen Regel nach zehn Minuten zurück aufs Feld, unser Spieler fällt wahrscheinlich länger aus". Auch Primstals neuer Coach pflichtete Klein bei. "Wir haben Kasten Rauber dann nach dem Ende der Zeitstrafe draußen gelassen, er wäre zu sehr gefährdet gewesen. Das ist eine Regel die man überdenken sollte. Die Schiedsrichter ziehen dann die Zeitstrafe vor, bevor sie rot zeigen. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn er vom Platz gestellt worden wäre". Klein sagte zum Sechs-Punkte-Start seines Teams: "Wir haben das Sonntag-Resultat, als wir Borussia Neunkirchen 3:1 schlugen, bestätigt. Wir waren in der ersten Hälfte klar besser und hätten früher das 0:3 nachlegen müssen. Wir wollen jetzt am Samstag unsere kleine Startserie fortsetzen". Dann kommt die SV Saar 05 Saarbrücken Jugend um 16.30 Uhr ins Stadion am Schwimmbad, während der VfL Primstal in einem weiteren Heimspiel um 16 Uhr die FSG Ottweiler-Steinbach empfängt. Mettlach geht als Spitzenreiter in den dritten Spieltag, Primstal fiel auf Rang Zehn zurück.

Aufrufe: 03.8.2022, 23:35 Uhr
FriedAutor