Neue LED-Beleuchtung, gleicher Trainer. Bei der SG Laufenselden werden die Weichen für die Zukunft gestellt.
Neue LED-Beleuchtung, gleicher Trainer. Bei der SG Laufenselden werden die Weichen für die Zukunft gestellt. – Foto: Thomas Rinke/Anna Schwarzer

Kontinuität bei der SG Laufenselden

Neue LED-Flutlichtanlage beim Kreisoberligisten installiert +++ Trainer Max Merken verlängert um ein weiteres Jahr +++ "Wollen diesen Weg fortführen"

Heidenrod. Neues aus der KOL Rheingau-Taunus: Bei der SG Laufenselden wurde die Corona-bedingte Spielpause dazu genutzt, die alte Flutlichtanlage auszutauschen. Des Weiteren einigten sich die Verantwortlichen um Sportdirektor Markus Dick darüber, den Vertrag mit Spielertrainer Maximilian Merken um eine weitere Saison zu verlängern.
Nach Rücksprache mit den beiden Spielführern sowie des einstimmigen Vorstandsbeschlusses, wurde der Vertrag mit Spielertrainer Max Merken bei der SG Laufenselden verlängert. "Wir als Verein freuen uns darüber, neben dem Ausbau unserer Infrastruktur, Klarheit auf der Trainerposition geschafft zu haben. Max hat bis dato eine erfolgreiche Arbeit geleistet und diesen Weg wollen wir weiter fortführen.", freut sich Sportvorstand Markus Dick.

Merken selbst sagst zu seiner Verlängerung folgendes: "Eine Selbstverständlichkeit bei der anhaltenden positiven Entwicklung in Laufenselden! Sowohl im Umfeld siehe insbesondere die neue Infrastruktur; Überdachung Vorplatz, LED-Flutlicht, im April Kunstrasenplatz statt Hartplatz plus dadurch geschonter Naturrasenplatz - als auch im sportlichen Bereich mit guter Jugendarbeit und vielen jungen Spielern im Herrenbereich mit Potenzial.''

Die neue Fluchtlichtanlage für das "Projekt Kunstrasen"


Das in die Jahre gekommene System mit Halogen-Metalldampflampen bedeutete hohe Wartungskosten, mäßige Ausleuchtung und vor allem einen sehr hohen Stromverbrauch. Aus diesen Gründen entschieden sich die Verantwortlichen der SG im vergangenen Jahr für den Umbau auf moderne LED-Beleuchtung.

In der 50. Kalenderwoche des letzten Jahres wurde die Umrüstungsmaßnahme in enger Zusammenarbeit mit der Firma LEDKon zügig und reibungslos durchgeführt. Als Partner von vielen Fußballverbänden in Deutschland, unter anderem auch dem hessischen Fußballverband, ist der Branchenprimus deutschlandweit mit der Umrüstung von Sportanlagen, aber auch im kompletten Neubau von Flutlichtanlagen, aktiv. Heute kann das Unternehmen auf die Erfahrung aus mittlerweile über 200 umgerüsteten Sportanlagen zurückgreifen. Auch aufgrund der großen Erfahrung haben sich die Verantwortlichen für die Umrüstung mit der LEDKon GmbH entschieden.

Die nun installierte energieeffiziente LED-Flutlichtanlage garantiert den Sportlerinnen und Sportlern eine optimale Platzausleuchtung an den Trainingsabenden und Abendspielen. Durch eine Ersparnis von über 10.000 Watt im Vergleich zur Altanlage verbrauchen die LED-Fluter deutlich weniger an Energie und sparen somit hohe Kosten für den Verein ein. Zeitgleich darf sich die SG Laufenselden über eine wesentlich bessere Ausleuchtung als zuvor freuen und über die Möglichkeit durch die Dimm-Funktion der LED-Flutlichtanlage den Energieverbrauch noch weiter zu senken. Die Helligkeit der Fluter kann also an die aktuellen Gegebenheiten angepasst werden und diese müssen nicht immer auf Vollauslastung laufen. Alle Einstellungen können dabei ganz praktisch über eine smarte App auf dem Handy oder einem Tablet vorgenommen werden. So können einzelne Platzhälften beleuchtet und auch individuelle Voreinstellungen vom Verein hinterlegt werden, die automatisch zum Beispiel die Beleuchtungseinstellungen für eine Trainingseinheit oder ein Spiel regeln.

Dank der sehr professionellen, fachkundigen Beratung und Unterstützung durch die Mitarbeiter der Firma LEDKon konnten auch staatliche und kommunale Fördermittel in die Finanzierung einfließen und in Anspruch genommen werden. Die Maßnahme wird u.a. vom Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“, vom Land Hessen, vom Rheingau-Taunus-Kreis und der Gemeinde Heidenrod gefördert.

Somit hat die SG Laufenselden nach der Auftragsvergabe für den Umbau des Tennenplatzes in einen Kunstrasen einen weiteren wichtigen Schritt in die Zukunft getan.

Aufrufe: 22.1.2021, 06:00 Uhr
Tim Respondek / SG LaufenseldenAutor

Verlinkte Inhalte