Jannis Lüftner öffnet mit dem 1:0 in Gladenbach die Tür zur Meisterrunde, die vom Hinterländer Kreisoberligaquartett nur seine SG Silberg/Eisenhausen erreicht. Foto: Jens Schmidt
Jannis Lüftner öffnet mit dem 1:0 in Gladenbach die Tür zur Meisterrunde, die vom Hinterländer Kreisoberligaquartett nur seine SG Silberg/Eisenhausen erreicht. Foto: Jens Schmidt

Michelbach, Cappel und SF/BG II Verlierer des Streichkonzerts

Teaser KOL NORD: +++ Silberg/Eisenhausen legt im Kampf um die Meisterrunde Punktlandung hin, das Hinterländer Abstiegsrundentrio kommt bei der Punktestreichung glimpflich davon +++

MARBURG-BIEDENKOPF/FRANKENBERG - Was ein Tor alles ausmachen kann. Erksdorfs Siegtreffer in der Nachspielzeit stürzte nicht nur den von der Meisterrunde der Fußball-Kreisoberliga Nord träumenden TSV Michelbach in akute Abstiegsgefahr. Noch härter traf der Nackenschlag die Reservisten von Blau-Gelb Marburg, die sich bis zu Serkan Erdems verwandeltem Elfmeter unter den besten Sechs wähnen durften und nun, in die Abstiegsrunde verbannt, einen starken Aderlass erleiden. Die drei Hinterländer Teams kommen bei der Punktestreichung glimpflich davon. Härter getroffen hätte es übrigens die SG Silberg/Eisenhausen, die durch Erksdorfs 3:2 in Minute 93 als einziger Hinterland-Klub um die Meisterschaft spielen darf.

Den ausführlichen Kommentar lest Ihr bei unserem Kooperationspartner mittelhessen.de (PLUS-Inhalt) unter diesem Link.

Aufrufe: 029.12.2021, 18:31 Uhr
RedaktionAutor