So läuft der Abstieg in den Kreisligen in Oberhausen-Bottrop.
So läuft der Abstieg in den Kreisligen in Oberhausen-Bottrop. – Foto: Thomas Rinke

Update: Auf- und Abstieg in den Oberhausener Kreisligen

Die große FuPa-Übersicht zur Kreisliga A, B und C in Oberhausen-Bottrop.

Wie in jedem Jahr erreichen uns auch in diesem Jahr mit dem beginnenden Frühjahr auch vermehrt die Fragen zum Auf- und Abstieg in den Kreisligen. Und wie ihr das gewohnt seid, haben wir auch diesmal wieder den Versuch unternommen, das, was oft nur in komplizierten Diagrammen und verstrickten Bestimmungen zu finden ist, möglichst verständlich zu formulieren. So soll es diesmal in den Kreisligen in Oberhausen-Bottrop laufen.

Elf Bezirksligisten stellt der Kreis Oberhausen-Bottrop, und die spielen allesamt in Gruppe 8. Maximal konnten als vier Mannschaften aus dem Kreisgebiet in die Kreisliga A absteigen, nur drei sind noch möglich. Klar ist aber unabhängig davon, dass auf jeden Fall der Meister und der Vizemeister aus der aktuellen Kreisliga A den Sprung in die Bezirksliga schaffen werden. Allerdings hat die Zahl der Bezirksliga-Absteiger Auswirkungen auf die Zahl der Absteiger in der Kreisliga A. Ohne oder mit nur einem Bezirksliga-Absteiger muss lediglich das Schlusslicht aus der Kreisliga A in die Kreisliga B absteigen. Bei zwei oder drei Absteigern aus der Bezirksliga müssten zwei Teams aus der Kreisliga A runter.

Zahlreiche Relegationsspiele möglich

Die Kreisliga B wird dreigleisig gespielt, und hier steigen jeweils nur die Meister in die Kreisliga A auf, wenn es zwei oder mehr Absteiger aus der Bezirksliga in den Kreis gibt. Zu einer Relegationsrunde der drei Zweiten kommt es, wenn es nur einen Absteiger in der Bezirksliga gibt. Gibt es einen Bezirksliga-Absteiger, so wird nur ein weiterer Aufsteiger in der Relegationsrunde ermittelt. Absteigen in die Kreisliga C müssen so lange ausschließlich die Tabellen-Schlusslichter, wie nicht mehr als maximal zwei Teams aus dem Kreis in der Bezirksliga absteigen. Bei drei Absteigern wären es vier. In diesem Fall würde es eine Abstiegs-Relegation der drei Vorletzten geben, um einen oder zwei zusätzliche Absteiger zu finden.

Auch die Zahl der Aufsteiger aus der Kreisliga C hat mit der Bezirksliga zu tun. Gibt es von dort nämlich zwei oder mehr Absteiger in den Kreis, so steigen nur die drei Meister auf. Es folgt das Erwartbare: Ohne Absteiger aus der Bezirksliga wären zwei der Zweiten hinzugekommen, bei einem immerhin noch einer. Dieser müsste dann ebenfalls in einer Aufstiegsrunde ermittelt werden.

Direkter Vergleich vor Tordifferenz

Bei Punktgleichheit von zwei oder mehreren Mannschaften auf einem für den Auf- oder Abstieg relevanten Platz entscheidet zunächst der direkte Vergleich, erst dann die Tordifferenz nach dem Subtraktionsverfahren. Danach zählt die Zahl der geschossenen Tore, ist auch die gleich, würde es ein Entscheidungsspiel geben. Finden Entscheidungsspiele nach dem Modus Hin- und Rückspiel statt und haben beide Mannschaften die gleiche Punktzahl erreicht, entscheidet das Torverhältnis nach dem Subtraktionsverfahren. Ist auch hier Gleichstand, entscheidet die Anzahl der geschossenen Tore. Besteht auch dann noch Gleichstand, findet ein Elfmeterschießen statt. Die frühere Europapokalwertung ist ab dieser Saison nicht mehr gültig.

Ihr habt einen Fehler entdeckt? Davon wollen und können wir uns nicht freisprechen! Meldet Euch gerne unter fupa@rp-digital.de.

________________

Du willst deine Mannschaft bearbeiten und dein Profil pflegen? Dann werde jetzt FuPa-Vereinsverwalter!

So kannst du Daten auf FuPa bearbeiten - hier geht es zur Erklär-Übersicht!

FuPa Niederrhein sucht Ligaleiter - trage Daten für deine Liga ein und helfe so, die Statistiken aktuell zu halten und die Elf der Woche zu generieren!

Dein Kontakt zur FuPa-Redaktion:

Aufrufe: 018.4.2022, 09:00 Uhr
Sascha KöppenAutor