F: Duscha
F: Duscha

Ohetal/Frielendorf ist der zweite Absteiger

Gensungen/Felsberg übernimmt wieder Rang zwei +++ Ohetal/Frielendorf steigt in die A-Liga ab +++ Alle Entscheidungen sind damit gefallen

Am vorletzten Spieltag der Kreisoberliga Schwalm-Eder ist die letzte Entscheidung gefallen. Die SG Ohetal/Frielendorf steht nach der 0:6-Klatsche gegen Absteiger FSC Gensungen/Felsberg als zweiter Absteiger fest und muss den Gang in die A-Liga antreten. Außerdem gewann heute der TSV Wabern II das Derby gegen die FSG Efze klar mit 4:0 und Meister SG Beiseförth/Malsfeld holte ein 2:2-Remis bei der FSG Chattengau/Metze.

TSV 1900 Wabern II - FSG Efze 04 4:0
Der TSV Wabern II hat das letzte Heimspiel der Saison gegen die FSG Efze 04 mit 4:0 für sich entschieden und damit den Klassenerhalt perfekt gemacht. Aber auch die Gäste durften sich trotz der bitteren Pleite freuen. Auch die FSG hat den Ligaverbleib geschafft, da die SG Ohetal/Frielendorf ihre Partie klar verloren hat. Die Reiherwälder waren die klar dominierende Mannschaft und waren schon zur Halbzeit verdient mit 3:0 vorne. Für den Schlusspunkt sorgte Stephan Bergmann in der Schlussminute.


Schiedsrichter: Tim Rüppel (SV Balhorn) - Zuschauer: 40
Tore: 1:0 (1. Eigentor), 2:0 Maximilian Korell (18.), 3:0 Thorsten Heinzerling (35.), 4:0 Stephan Bergmann (90.)


FSG Chattengau-Metze - SG Beiseförth/Malsfeld 2:2
Für beide Teams ging es um nichts mehr. Die Gäste aus Beiseförth/Malsfeld standen schon vor der Partie als Meister und Gruppenliga-Aufsteiger fest. Auf der anderen Seite spielen die Hausherren eine sehr gute Saison jenseits aller Abstiegssorgen. Beide Mannschaften boten den gut 70 Zuschauern eine ansprechende und unterhaltsame Partie, in der es stets hin und her ging. Keine der Teams konnte sich entscheidend absetzen und so endete das Spiel fast logisch mit einem Remis. Für die SG netzte das Torjägerduo Tobias Jazak und Szabolcz Szaracz ein, während für die FSG Jan Göbel und Winterneuzugang Tobias Sauerwald erfolgreich waren.


Schiedsrichter: Tobias Bindbeutel (SG Kleinalmerode) - Zuschauer: 70
Tore: 0:1 Tobias Jazak (10.), 1:1 Jan Göbel (27.), 2:1 Tobias Sauerwald (30.), 2:2 Szabolcs Szaraz (76. Foulelfmeter)


TuSpo Guxhagen - SG Englis-Kerstenhausen-Arnsbach 2:2
In Guxhagen standen sich die beiden Tabellennachbarn TuSpo Guxhagen und die SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach gegenüber. Und die Partie begann mit einem Doppelschlag der Gastgeber. Schon nach fünf Minuten stand es dank des Doppelpacks von Thore Jung 2:0. Die Gäste bewiesen aber Moral und kamen zunächst nach eienr Stunde durch Goalgetter Andrej Lang zum Anschlusstreffer und in der Schlussphase durch Philipp Zwicker noch zum verdienten Ausgleich.


Schiedsrichter: Heiko Pöge (Netze/Freienhagen) - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Thore Jung (4.), 2:0 Thore Jung (5.), 2:1 Andrej Lang (65.), 2:2 Philipp Zwicker (90.)


FSC Gensungen-Felsberg - SG Ohetal/Frielendorf 6:0
Absteiger FSC Gensungen/Felsberg hat den Ausrutscher des SC Neukirchen ausgenutzt und sind mit einem 6:0-Kantersieg an den Knüllstädtern wieder vorbei auf Rang zwei gezogen. Der Absteiger war den Gäten in allen Belangen überlegen und kam auch in der Höhe zum verdienten Sieg. Tobias Bredow war mit seinen vier Buden der Matchwinner. Nach seiner langen Verletzungsphase trug sich auch Sebastian Lohne gleich doppelt in die Torschützenliste ein. Für die Simon-Elf war die Pleite zugleich bedeutend mit dem Abstieg in die A-Liga. Vier Punkte beträgt der Rückstand der SG auf das rettende Ufer - bei noch einer Partie nicht mehr u drehen.


Schiedsrichter: Hans-Peter Schäfer (TSV Frankenau) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Tobias Bredow (35. Foulelfmeter), 2:0 Tobias Bredow (52. Foulelfmeter), 3:0 Tobias Bredow (66.), 4:0 Sebastian Lohne (68.), 5:0 Sebastian Lohne (89.), 6:0 Tobias Bredow (90.)


SG Immichenhain/Ottrau - FV Eintracht Binsförth 1970 5:0
Zum Abschluss der Heimspiele feierte die SG Immichenhain/Otrau gegen Absteiger FV Eintracht Binsförth nochmal ein richtiges Torefestival. Die Hausherren zeigten sich in Torelaune und fegten das Schlusslicht förmlich vom Platz. Auch in der Tabelle macht sich der Sieg der Hastrich-Schützlinge bemerkbar - Roman Bernhardt und Co. springen auf einen einstelligen Tabellenplatz.


Schiedsrichter: Thorsten Olschewski - Zuschauer: 70


TuSpo Obergrenzebach - Spielgemeinschaft WeWaLeCa 3:3
Auf den Obergrenzebächer Leydesberg standen sich mit dem TuSpo Obergrenzebach und der SG WeWaLe/Ca zwei Tabellennachbarn gegenüber. Für beide Teams ging es um nichts mehr und so boten die Spieler den Fans ein schönes Spektakel. Beim Tag des Doppelpacks netzte Daniel Poltmann für die Gäste doppelt ein, während Nils Reuter für die Hausherren den Ball zwei Mal über die Torlinie bugsierte.


Schiedsrichter: Alexander Grischkat - Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Daniel Poltmann (27.), 1:1 Nils Reuter (35.), 2:1 Nils Reuter (41.), 2:2 Daniel Poltmann (43.), 2:3 Johann Bast (45.), 3:3 Christopher Rühl (90.)


SC Neukirchen - Melsunger FV 08 II 2:4
Der SC Neukirchen hat seine sehr gute Ausgangslage vor den letzten Spieltag verspielt und den zweiten Platz wieder an den FSC Gensungen/Felsberg abgeben müssen. Gegen die zweite Mannschaft der Bartenwetzer kassierten die Knüllstädter eine unerwartete 2:4-Niederlage. Die Verbandsliga-Reserve aus Melsungen hat sich mit diesem Erfolg aber auch den Klassenerhalt und damit eine weitere Spielzeit in der Kreisoberliga gesichert.


Schiedsrichter: Mario Czieslick (FC International Bad Hersfeld) - Zuschauer: 75

Aufrufe: 1.6.2014, 16:49 Uhr
Florian DiehlAutor

Verlinkte Inhalte