F: Hedler
F: Hedler

Efze sendet Lebenszeichen & der Primus gewinnt

FSG-Coach Marek Ciemenga mit Sieg zum Einstand +++ Spitzenreiter Immichenhain/Ottrau mit Auswärtssieg +++ MFV-Reserve holt Dreier

Am ersten "kompletten" Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga hat sich das tolle Frühlingswetter heute bemerkbar gemacht. Nur zwei Spielabsagen wurden vermeldet und die restlichen fünf geplanten Duelle konnten über die Bühne gebracht werden. Dabei feierte Kellerkind FSG Efze 04 einen überraschenden 1:0-Heimsieg gegen den TuSpo Obergrenzebach, während der FC Edermünde und der TSV Spangenberg sich mit einem torlosen Remis trennten. Außerdem gewann Klassenprimus SG Immichenhain/Ottrau mit 2:0 (1:0) bei Aufsteiger FSG Gudensberg.

Melsunger FV 08 II - Spielgemeinschaft WeWaLeCa 4:2
Die Reservemannschaft des Melsunger FV hat einen guten Einstand im Jahr 2015 gefeiert. Die Truppe von Trainer Martin Köthe feierte im Heimspiel gegen die SG WeWaLe/Ca einen 4:2-Sieg und schraubte die Punktezahl auf 24 nach oben. Dabei hatte die Partie aus Sicht der Bartenwetzer nicht gut begonnen. Der Tabellenletzte ging nach 10 Sekunden durch Viktor Strak in Führung. Doch die Hausherren waren nicht geschockt und gaben noch vor der Pause die Antwort in Form von zwei Treffern. Zunächst netzte Lukas Eberwein per Kopf für die Verbandsliga-Reserve ein, ehe Kevin Horn kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Fabian Gleim das Spiel drehte und die Hausherren erstmals in Führung brachte. Der schnelle Treffer zum 3:1 durch Stürmer Marco Strube war nicht die Vorentscheidung, da die Ruhland-Schützlinge nicht aufsteckten und durch Winterneuzugang Tayfur Kecidag per Freistoß zum Anschlusstor kamen. Youngster Luca Ayrton Miedl sorgte in der 72. Minute für die abermalige Zwei-Tore-Führung für den MFV. Da den abstiegsbedrohten Gästen - trotz einiger Chancen und personeller Überzahl nach Platzverweis gegen die Gastgeber in der Schlussviertelstunde - der Ausgleich nicht gelingen wollte, gingen sie erneut leer aus und bleiben mit neun Pünktchen abgeschlagen am Tabellenende.

Schiedsrichter: Fabian Gleim (SG Abterode) - Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Viktor Strak (2.), 1:1 Lukas Eberwein (25.), 2:1 Kevin Horn (41.), 3:1 Marco Strube (50.), 3:2 Tayfur Kecidag (59.), 4:2 Luca Ayrton Miedl (72.)

FSG Efze 04 - TuSpo Obergrenzebach 1:0
Die FSG Efze 04 hat im ersten Spiel unter den neuen Cheftrainer Marek Ciemenga einen Dreier geholt und sich damit im Abstiegskampf eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen den bislang sehr überzeugenden TuSpo Obergrenzebach, immerhin als Tabellenvierter angereist, gab es einen knappen 1:0-Erfolg. Mit 16 Punkten liegen die 04er nun Punktgleich mit dem TSV Wabern II auf dem drittletzten Rang und schöpften neues Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

Schiedsrichter: Marcus Rolbetzki (VfB Marburg) - Zuschauer: 70

FC Edermünde - TSV Spangenberg 0:0
Auch in Holzhausen rollte der Ball. Zu Gast am Hahn war der TSV Spangenberg, der in der Tabelle etwas überraschend vor dem Langhans-Ensemble liegt. Und die 80 Zuschauer sahen bei schönsten Fußballwetter zwar keine Treffer, aber eine ordentliche Partie. Die Hausherren bauen den Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang auf zwei Zähler aus, während die Liebenbachstädter auf Platz sieben verharren.

Schiedsrichter: Tobias Lecke (FSG Bebra) - Zuschauer: 80


FSG Gudensberg - SG Immichenhain/Ottrau 0:2
Aufsteiger gegen Tabellenführer. Vor der Partie waren die Rollen beim Spiel zwischen der FSG Gudensberg und der SG Immichenhain/Ottrau klar verteilt. Und die Truppe von Spielertrainer Helge Hastrich wurd ihrer Favoritenrolle gerecht. Schon nach drei Minuten gab es für die Gäste Elfmeter. Diese Chance ließ sich SG-Kapitän Roman Bernhardt nicht entgehen und schob zur Führung für den Primus ein. Nach dem zweiten Treffer in der 56. Minute ebenfalls durch Bernhardt spielten die Gäste im Stile einer Spitzenmannschaft die Restspielzeit runter. Da die Verfolger SC Neukirchen und FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz nicht im Einsatz waren, bauen Korell und Co. die Tabellenführung auf nun neun Punkte Vorsprung aus. Die Krüger-Elf rutscht einen Rang auf Platz neun ab.

Schiedsrichter: Adrian Calma (Wolfhagen) - Zuschauer: 80
Tore: 0:1 Roman Bernhardt (3. Foulelfmeter), 0:2 Roman Bernhardt (56.)


FSG Chattengau-Metze - SG Antrefftal/Wasenberg 1:1
Nach dem Einzug ins Pokalhalbfinale stand für die FSG Chattengau/Metze heute wieder der Ligaalltag an. Zu Gast auf dem Sportplatz in Metze war Aufsteiger SG Antrefftal/Wasenberg. Und die Gäste erwischten auf dem tiefen Platz den besseren Start und gingen nach einer Viertelstunde durch Youngster Marc-Philip Stöhr mit 1:0 in Führung. Für den Ausgleich musste dann ein Eigentor herhalten. Jens Badenhausen beförderte den Ball in der 56. Minute den Ball ins falsche Gehäuse und sorgte so für die FSG zumindest für einen Punkt. Die Schwälmer bleiben trotz des Punktgewinns auf den vorletzten Tabellenplatz. Das Tropmann-Ensemble muss mit 20 Zählern auch noch mit einem Auge in den Rückspiegel schauen, präsentierte sich aber in ordentlicher Verfassung.

Schiedsrichter: Tim Brückner (SG Wesetal) - Zuschauer: 75
Tore: 0:1 Marc-Phillip Stöhr (14.), 1:1 (66. Eigentor)

Aufrufe: 8.3.2015, 17:43 Uhr
Florian DiehlAutor

Verlinkte Inhalte