Das Wiederholungsspiel des FC Ebenau gegen die SG Hickengrund fällt ins Wasser. Grund: Die Frauen der SG verzichten auf eine erneute Anreise.
Das Wiederholungsspiel des FC Ebenau gegen die SG Hickengrund fällt ins Wasser. Grund: Die Frauen der SG verzichten auf eine erneute Anreise. – Foto: tf

"Hickinnen" verzichten auf Wiederholungsspiel

Wegen "Unannehmlichkeiten" keine erneute Fahrt zum FC Ebenau

Die Frauen des FC Ebenau haben kampflos die 2. Kreispokalrunde erreicht. Der Grund: Bezirksligist SG Hickengrund verzichtet auf das Wiederholungsspiel der 1. Runde. Die in der A-Kreisliga spielenden Wittgensteinerinnen freuen sich nun auf ein Heimspiel gegen den Regionalligisten Sportfreunde Siegen.

Dass der Sieger des Erstrundenspiels nicht mehr sportlich ermittelt wird, hat aus Sicht der SGH einen faden Beigeschmack: „Vor knapp zwei Wochen sind die beiden Mannschaften erstmals aufeinander getroffen. Beim Stand von 6:3 für unsere Hicken wurde in der Halbzeit entgegen der ausdrücklichen Anweisung des Schiedsrichters das gesamte Flutlicht seitens der Gastgeber ausgeschaltet, was letztlich zum Spielabbruch durch den Schiedsrichter führte. Die Partie wurde anschließend neu angesetzt. Aufgrund des enormen Aufwands, den viele unserer Spielerinnen und Trainer betreiben mussten, um unter der Woche pünktlich beim FC Ebenau antreten zu können, und den Unannehmlichkeiten rund um das letzte Spiel, wird unsere Mannschaft auf einen erneuten Antritt verzichten“, schreibt die SG Hickengrund auf ihrer Facebook-Seite.
Aufrufe: 015.10.2020, 09:00 Uhr
RedaktionAutor

Verlinkte Inhalte