Zu Hause bleibt Germania Schöneiche auch gegen Großziethen erfolgreich.
Zu Hause bleibt Germania Schöneiche auch gegen Großziethen erfolgreich. – Foto: Rene Hofrichter

Germania Schöneiche weiter vorn und zu Hause makellos

MIT GALERIE: Gegen die SG Großziethen gelingt wieder Sieg.

Mit dem Heimsieg über die SG Großziethen festigt Landesliga-Primus Germania Schöneiche seine Spitzenposition.


Es war ein Geduldsspiel, das durch die Treffer von Lorenz Moritz, der Abwehrspieler wuchtete einen Eckball von David Karlsch per Kopf ins Tor (65.), und Dominik Tuchtenhagen in der Nachspielzeit belohnt wurde. Die Randberliner gewannen somit auch ihr drittes Heimspiel – und zeigten sich zudem wenig beeindruckt von der ersten Saisonniederlage eine Woche zuvor beim BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow (2:3).

"Nein, in den Köpfen spielte das keine Rolle mehr", sagte auch Germania-Kapitän Karlsch. "Das war im Training in der Woche aufgearbeitet. Wir wollten einfach das nächste Spiel wieder gewinnen und oben bleiben." Das ist den Randberlinern denn ja auch gelungen.

Überschattet wurde der Heimsieg von der schweren Verletzung von Paul Mitscherlich, der nach einem Zweikampf direkt vor der Schöneicher Bank unter lauten Schmerzensschreien liegenblieb. "Was genau passiert ist, kann ich gar nicht sagen", berichtet Karlsch. "Paul musste ins Krankenhaus, aber es geht ihm wohl schon wieder ganz gut." Dabei hebt der 36-Jährige die schnelle Unterstützung durch die Großziethener Betreuer hervor. "Wir haben uns hinterher noch mal extra bedankt. Auch das macht schließlich den Sport aus", betont David Karlsch.

In der Halbzeitpause schwor er die Mannschaft noch einmal ein, "auch für Paul alles in die Waagschale zu werfen und den Sieg einzufahren". Mit seinem Eckball leitete der Kapitän diesen quasi ein, das Kopfballtor von Lorenz Moritz "war kein Zufall. Das hat jetzt, glaube ich, schon das dritte Mal so geklappt." Als die Gäste in der Schlussphase alles nach vorn warfen, sich auch Keeper Nikolas Mahn in den Angriff einschaltete, traf Dominik Tuchtenhagen nach einer Balleroberung der Schöneicher ins leere Tor.

Alle Daten und Fakten zum Match sowie den Liveticker zum Nachlesen: Spielbericht

Aufrufe: 03.11.2020, 06:30 Uhr
Kai BeißerAutor

Verlinkte Inhalte