Stegemann aus Spelle zum Röntgen ins Krankenhaus

Spelle Das Testspiel-Wochenende des Oberligisten SC Spelle-Venhaus wurde überschattet von der Verletzung von Torben Stegemann.

In Freren musste der 26-Jährige nach einem Pressschlag den Platz nur eine Viertelstunde nach seiner Einwechslung wieder verlassen. Der Fuß war stark geschwollen. Diagnose: Bänderverletzung. Nach dem Röntgen im Krankenhaus konnte eine Fraktur ausgeschlossen werden.

Landwehr-Doppelpack
Spelle setzte sich beim aufopferungsvoll verteidigenden Bezirksligisten SG Freren 5:0 (2:0) durch. Nach einer kurzen Ecke jagte Sascha Wald mit einer der ersten Aktionen den Ball ins Netz. Das 2:0 erzielte er per Handelfmeter. Nach der Pause traf Jannik Landwehr nach langer Verletzungspause doppelt. Er habe in einem Spiel mehr Tore geschossen als in den vergangenen vier Jahren, grinste der Fußballer. Zunächst traf er nach einer Ecke, dann nutzte er die Vorarbeit von Christoph Ahrens zum 5:0. Das 4:0 erzielte Timo Nichau per Freistoß. „Wir haben nichts zugelassen“, erklärte Trainer Hanjo Vocks, dessen Team sich bei reichlich Ballbesitz viele Chancen erarbeite.

Das Heimspiel gegen den Landesligisten SC Melle verlor der SCSV 1:3 (0:1). Mit sehenswertem Umschaltspiel gelang Wald der Ausgleich. Nach erneutem Rückstand setzte Vocks in der Schlussminute alles auf eine Karte. Bei Unterzahl, als Artem Popov behandelt wurde, kassierte Spelle einen Konter zum 1:3.

Den nächsten Test bestreite die Speller am Samstag um 17 Uhr beim emsländischen Landesligisten SV Holthausen Biene.

Aufrufe: 05.7.2021, 14:42 Uhr
EmslandsportAutor

Verlinkte Inhalte