Die Berichte der Kreisliga JWH

Die Berichte der Kreisliga JWH.

TuS Lehmden - SG Elm./Grist. 7:2
Die Platzherren wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und sorgten schon im ersten Abschnitt für klare Verhältnisse.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Jörn Jürgens (10.), 2:0 Kilian-Christian Kreye (19.), 3:0 Nils Geveshausen (25.), 4:0 Dennis Jöstingmeier (45.), 4:1 Fabian Sylvester (50.), 4:2 Fabian Sylvester (53.), 5:2 Dennis Jöstingmeier (75.), 6:2 Kilian-Christian Kreye (84.), 7:2 Nils Geveshausen (90.)


FC Rastede II - VfL Bad Zwischenahn 2:0
Sis zur Schlussphase sah es so aus, als wenn dieses Derby torlos enden würde. Die beiden Mannschaften hatten sich über weite Strecken gegenseitig neutralisiert und so nur wenige Tormöglichkeiten zugelassen.

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -


ESV Nordenham - STV Wilhelmshaven 1:0
Die Mannschaft von Trainer Thorsten Rohde besiegte den ebenfalls abstiegsgefährdeten STV Wilhelmshaven dank eines Geistesblitzes von Jan Drieling in der ersten Aktion des Spiels daheim mit 1:0.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -


SV Ofenerdiek - TuS Obenstrohe II 5:1
Mit dem sehr holprigen und tiefen Platz kamen die Gäste aus Obenstrohe von Beginn an nicht zurecht. „Ich bin froh, dass wir am Ende keine Verletzten zu beklagen hatten“, sagte TuS-Betreuer Peter Liebig, der sich schon in der 3. Minute das 0:1 hatte anschauen müsst,n als Ofenerdieks Jannis Baarts die Führung für die Gastgeber markierte.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Jannis Baarts (4.), 2:0 Sedat Yanc (27.), 3:0 Sedat Yanc (49.), 4:1 Jannis Baarts (78.), 5:1 Jannis Baarts (87.)


Schwarz-Rot Esenshamm - VfL Oldenburg II 3:1
Die Elf von Steffen Janßen kassierte auf dem Kunstrasen in Nordenham eine bittere Pleite. Drei Spieler musste der Coach wegen Verletzungen vorzeitig vom Platz nehmen.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -



FC RW Sande - SG Wangerland/Tettens 3:0
Die Sander konnten nach einer Durststrecke endlich wieder einen Heimsieg landen. Nach einem Eckball von Anton Winter war Gerrit Schökel per Kopf zur Stelle und besorgte die Führung für die Gastgeber (12.). Auch in der Folgezeit blieben die Platzherren auf dem Kunstrasenplatz am Falkenweg das bessere Team, auch wenn nicht alles gelingen wollte.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -

292 Aufrufe11.3.2019, 12:12 Uhr
Volkhard PattenAutor

Verlinkte Inhalte