Die Berichte der Kreisliga Jade-Weser-Hunte

Die Berichte der Kreisliga Jade-Weser-Hunte

FC Rastede II - TuS Lehmden 1:5
Die Rasteder waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Lehmden ging zwar durch Spielertrainer Nils Geveshausen früh in Führung (8.). Niklas Hintz glich aber nur sechs Minuten später für die Platzherren aus.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -


VfL Bad Zwischenahn - SV Ofenerdiek 1:4
ie Ofenerdieker dominierten die Partie von Beginn an und führten schon beim Pausenpfiff 3:1. In der Nachspielzeit verwandelte Alexander Müller in seinem letzten Spiel für SVOeinen Freistoß aus 25 Metern zum 4:1.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Christoph-Fabrice Schmidt (28.), 1:2 Jannis Baarts (35.), 1:3 Niklas Reich (38.), 1:4 Alexander Müller (90.+3)


SG Elm./Grist. - TuS Obenstrohe II 5:4
Die Elmendorfer erwischten einen Auftakt nach Maß. Mit einem Doppelschlag brachte Janek Sieger (12., 13.) die Gastgeber früh mit 2:0 in Führung.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Janek Sieger (12.), 2:0 Janek Sieger (13.), 3:3 Fabian Sylvester (58. Foulelfmeter), 4:3 Tamo Dröge (67.), 5:3 Steffen Gerken (89.)


ESV Nordenham - Schwarz Weiß Oldenburg 3:4
„Diese Niederlage war unnötig“, sagte ESV-Trainer Thorsten Rohde. Sein Team habe zwei Mal geführt und sich durch „dumme eigene Fehler“ selbst ins Hintertreffen gebracht.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -


1. FC Nordenham - FC RW Sande 5:0
Chancenlos waren die Sander in der Wesermarsch. Mit Suayb Gürbüz hatten die Nordenhamer einen Spieler in ihren Reihen, der von den Gästen nicht in den Griff zu bekommen war. Gürbüz erzielte vier der fünf Nordenhamer Treffer. Das fünfte Tor für die Platzherren steuerte schließlich Tobias Schindler bei.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -


STV Wilhelmshaven - Schwarz-Rot Esenshamm 0:7
„10 Minuten haben wir uns schwer getan. Aber als dann die ersten Tore fielen, war es ein Selbstläufer“, sagte Esenshamms Spielertrainer Bünyamin Kapakli, der für die ersten beiden Treffer höchstpersönlich zuständig war.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -


1. FC Ohmstede - VfL Oldenburg II 5:1
ie Ohmsteder gewannen das Derby fast mühelos. Dmitri Ergardt gelang für den VfL II zwar kurz nach Wiederbeginn der Anschlusstreffer zum 1:2, ein Aufbäumen der Gäste blieb aber aus. „Das war unser schlechtestes Saisonspiel. Fußballspieler sollten eigentlich das Ziel haben, als Mannschaft erfolgreich zu sein“, kritisierte VfL-II-Coach Steffen Janßen seine Spieler.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Maximilian Czerniak (6.), 2:0 Maximilian Czerniak (15.), 3:1 Sven Hempen (65.), 4:1 Lucas Willuweit (75.), 5:1 Sven Hempen (89.)


SG Wangerland/Tettens - SV Eintracht Oldenburg 2:3
Eine am Ende verdiente Niederlage kassierten die Wangerländer, obwohl sie im zweiten Spielabschnitt alles in die Waagschale warfen. Die 1:0-Führung der Gäste durch Tim Winzek (20.) glich Pierre Weiss nur vier Minuten später aus.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: -

175 Aufrufe27.5.2019, 13:53 Uhr
Volkhard PattenAutor

Verlinkte Inhalte