Die Berichte der Kreisliga Jade-Weser-Hunte

Die Berichte der Kreisliga Jade-Weser-Hunte.

TuS Lehmden - SV Eintracht Oldenburg 5:2
Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und setzten die Oldenburger mit ihrem hohen Pressing stark unter Druck. Nach 15 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel, konnten ihre Tormöglichkeiten aber nicht nutzen.


Schiedsrichter: Gerd Rüst (FC FW Zetel) - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Dennis Jöstingmeier (33.), 2:0 Kilian-Christian Kreye (37.), 3:0 Dennis Jöstingmeier (61. Foulelfmeter), 4:0 Dennis Jöstingmeier (71.), 4:1 Alexander Weyhe (75.), 4:2 Hendrik Wiemken (77.), 5:2 Dennis Jöstingmeier (89.)


SG Elm./Grist. - 1. FC Ohmstede 1:2
Die Gäste waren vor der Pause die bessere Mannschaft und führten durch das Tor von Kai Stölting (19.) auch verdient mit 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff sah Ohmstedes Paul Hasse wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit die Rote Karte.


Schiedsrichter: Sascha Schnor - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Kai Stölting (19.), 0:2 Arndt Meyer-Helms (71. Foulelfmeter), 1:2 Tobias Münkewarf (76.)
Platzverweise: Rot gegen Paul Hasse (49./1. FC Ohmstede)


VfL Oldenburg II - 1. FC Nordenham 5:3
Die Trainer Mario Heinecke (FCN) und Steven Janßen (VfL) resümierten gemeinsam die Begegnung, die der VfL verdient mit 5:3 Toren gewann. Heinecke ließ wissen, dass der VfL die Mehrzahl an besseren Tormöglichkeiten hatte. Janßen bescheinigte Nordenham eine besonders starke Leistung nach einem 0:3-Rückstand.


Schiedsrichter: Thomas Bauer - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Nino Oeltjebruns (12.), 2:0 Arya Sandoghdar (14.), 3:0 Patrick Lizius (20.), 3:1 Suayb Gürbüz (26.), 3:2 Suayb Gürbüz (46.), 3:3 Daniel Bremer (63. Foulelfmeter), 4:3 Arya Sandoghdar (65.), 5:3 Cedric-Ayikson Ayikoe (83.)


SV Ofenerdiek - ESV Nordenham (Sa 15:00)
Die Begegnung wurde kampflos für Ofenerdiek gewertet, da der ESV nicht antrat. „Wir haben schon vor Wochen Ofenerdiek mehrfach um eine Spielverlegung gebeten, da viele meiner Akteure das Bundesliga-Partie Werder Bremen gegen Borussia Dortmund live miterleben wollten. Der SVO zeigte jedoch keine Kompromissbereitschaft“, so ESV-Trainer Thorsten Rohde.


Schiedsrichter: Keine Angabe

Schwarz-Rot Esenshamm - FC Rastede II 3:0
Es war der Tag von SRE-Spielertrainer Bünyamin Kapakli: Im Spiel gegen wacker aufspielende Gäste aus Rastede köpfte er nicht nur das Führungstor, sondern bereitete die beiden weiteren Treffer durch Marcel Weber und Sulayman Ibrahim exzellent vor.


Schiedsrichter: Tobias Treczoks - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Bünyamin Kapakli (65.), 2:0 Marcel Weber (80.), 3:0 Suliman Ibrahim (90.)


FC RW Sande - Schwarz Weiß Oldenburg 0:3
Die Gäste erwischten einen Auftakt nach Maß, als Daniel Bruns mit einem Freistoß nach acht Minuten erfolgreich war. Sandes Keeper Lukas Gerdes machte in dieser Szene keinen glücklichen Eindruck, weil er übereifrig zum Ball ging, das Leder aber über ihn hinweg zur Oldenburger Führung einschlug.


Schiedsrichter: Mihajlo Nadj (VfB Oldenb.) - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Daniel Bruns (8.), 0:2 Jakob Ahlrichs (42.), 0:3 Jakob Ahlrichs (90.)


STV Wilhelmshaven - SG Wangerland/Tettens 2:2
Nach diesem Remis beim Tabellenletzten werden sich die Wangerländer wohl endgültig mit dem Abstieg abfinden müssen. Der STV führte zur Pause nach Treffern von Tobias Renken (11.) und Kevin Weihert (19.) schon mit 2:0.


Schiedsrichter: Thomas Bauer - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Tobias Renken (11.), 2:0 Kevin Weihert (19.), 2:1 Michel Hinrichs (71.), 2:2 Jan Rieken (79. Foulelfmeter)


TuS Obenstrohe II - VfL Bad Zwischenahn 1:3
Nach einer schwachen ersten Halbzeit zog Bad Zwischenahn nach der Pause das Tempo an. Julius Zaher erzielte nach einem Konter das 1:0 für den VfL (55. Minute). Er hatte auch die große Chance zum 2:0, traf aber nur den Pfosten. In der Schlussphase zielte er aber genauer und machte sein zweites Tor (80.).


Schiedsrichter: Christian Klostermann - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Julius Zaher (54.), 0:2 Julius Zaher (87.), 1:2 (90. Eigentor), 1:3 Julius Zaher (90.)

251 Aufrufe6.5.2019, 13:02 Uhr
Volkhard PattenAutor

Verlinkte Inhalte