Robert Koch beendet seine Karriere

Mittelfeldspieler geht ins Marketing - Karriereende mit 32

Robert Koch hat mit 32 Jahren nun seine Karriere beendet. Der ehemalige Mittelfeldspieler wechselt nun ins Marketing seines Heimatvereins.

„Es war eine verdammt geile Zeit, für die ich sehr dankbar bin. Aber es ist für mich jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um mit dem professionellen Fußball aufzuhören.“ So beschreibt Robert Koch seine Entscheidung, die er heute bekanntgab. Der 32-Jährige beendet mit sofortiger Wirkung seine Profi-Karriere.

Koch war während seiner professionellen Laufbahn bei vielen Vereinen aktiv. So spielte er für die SG Dynamo Dresden, den 1. FC Nürnberg, den FSV Zwickau und seinen Heimatverein – den FC Oberlausitz Neugersdorf. Bei diesem Club wird er nun, wie er es auch in den letzten Jahren tat, ins Marketing einsteigen. „Auf diese Aufgaben freue ich mich sehr“, sagte er dazu.

„Die fünf Jahre bei Dynamo waren rückblickend sicher die Schönsten in meiner Karriere als Fußball-Profi. Bei allen Dynamo-Fans möchte ich mich auch auf diesem Wege für die großartige Unterstützung bei Heim- und Auswärtsspielen über all die Zeit bedanken. Für diese positiv verrückten Fans zu spielen, war immer etwas Besonderes für mich“, beschreibt Koch seine Karriere rückblickend.

„Als ‚Kochi‘ mir im Sommer 2009 gegenübersaß, hat er mir vom ersten Moment an klar seinen Wunsch vermittelt, zu Dynamo Dresden wechseln zu wollen. Es kam für ihn damals einfach kein anderer Verein in Frage. Wir haben dann auch gar nicht erst über die Aufwandsentschädigung und die Details in seinem Vertrag verhandelt, weil es ihm nur darum ging, das Dynamo-Trikot tragen zu dürfen. Diese unglaubliche Identifikation, sein Wille und die Motivation, seinen Traum zu leben, haben mich nachhaltig beeindruckt. Es spricht im Rückblick für sich, wie er bei uns seine Chance genutzt hat und sich aus der Zweiten Mannschaft hoch zu den Profis gekämpft hat. Es rundet die Geschichte perfekt ab, dass ‚Kochi‘ die Mannschaft in seiner Zeit bei Dynamo dann sogar 27 Mal als Kapitän aufs Feld geführt hat. Für seinen weiteren Weg wünsche ich ihm von Herzen alles Gute“, so Dynamos Sportgeschäftsführer Minge.

Der Mann mit der Rückennummer 25 spielte insgesamt 100 Mal in der 2. Bundesliga und hatte dabei 27 Torbeteiligungen.

Aufrufe: 03.1.2019, 12:43 Uhr
Oscar JanduraAutor

Verlinkte Inhalte