– Foto: Jörg Struwe

TuSV Bützfleth erkämpft ersten Saisonsieg

LANDKREIS. Der TuSV Bützfleth galt als Mitfavorit in der Liga. Doch zu Beginn setzte es drei Niederlagen. Jetzt siegte der TuSV gegen die SV Drochtersen/Assel IV. Die fünfte Niederlage im fünften Spiel kassierte der FSV Bliedersdorf/Nottensdorf.

TuSV Bützfleth - SV Drochtersen/Assel IV 3:1

Bedingt durch Urlauber, einige verletzte Spieler und die drei Niederlagen zum Auftakt kam etwas Unruhe beim TuSV auf, "aber heute haben Kampf und Einsatz gestimmt", sagte Lasse Pfefferle vom Spielertrainer-Team. Pellumb Aki besorgte die 1:0-Pausenführung für die Gäste. Pfefferle: "Dann mussten wir umstellen. Unsere Ausrichtung wurde offensiver." Der starke Philip Hellmick erzielte nach einer Ecke das verdiente 1:1. "In der Folge hätte das Spiel in beide Richtungen kippen können, aber heute waren wir mal dran", so Pfefferle. Nach einem Freistoß von Erhan Danaci an den Querbalken war Kemal Savas zur Stelle, 2:1 (85.). Einen Konter über Ali Demirelli vollendete Osman Yaman zum 3:1-Endstand. "Heute muss ich Malte Rohmann, Philip Hellmick und Tjorven Amling hervorheben. Die drei waren mit ihrer starken Defensivleistung der Schlüssel zum Sieg", so Pfefferle. Tore: 0:1 (43.) Aki, 1:1 (50.) Hellmick, 2:1 (85.) Savas, 3:1 (88.) O. Yaman.

TSV Großenwörden - FSV Bliedersdorf/Nottensdorf 3:2

Der FSV bekommt kein Bein an die Erde. Die Mannschaft des Trainergespanns Uwe Duchow und Christian Wierzbinski kassiert zu viele Gegentore - jetzt schon 18 in fünf Spielen. Anders die Lage beim TSV. "Es läuft gut bei uns. Wir kompensieren sogar den Ausfall einiger verletzter Spieler. Die Jungs, die reinrutschen, machen einen guten Job. Der FSV agierte offensiv stark, war hinten anfällig. Mika Jungclaus muss ich heute hervorheben. Der hat alles weggeholt", lobte Großenwördens Trainer Sandro Vollmers die Leistung des 20-jährigen Innenverteidigers. Tore: 1:0 (4.) Stüven, 1:1 (16.) Ritter, 2:1 (30.) Horeis, 3:1 (71.) Stüven, 3:2 (90., FE) Ritter.

MTV Himmelpforten - VfL Güldenstern Stade II 1:0

Vor der Partie war der MTV Überraschungsvierter. Kreisliga-Kenner begründeten diesen tollen Start eher mit dem vermeintlich leichten Auftaktprogramm. Nun hat die Elf von Trainer Jan Samland das letztjährige Schwergewicht VfL Güldenstern Stade II mit 1:0 niedergerungen und bestätigt ihre gute Form. Allerdings war Glück dabei, denn die spielerisch besseren Stader vergaben Chancen (Markus Lemmle, Niklas Böttjer, Fabian Heuer, Tim Engelken) leichtfertig, hatten Pech oder scheiterten am 20-jährigen MTV-Torwart Calvin Plath. Die MTV-Spieler warfen sich in jeden Zweikampf, agierten mit großem Aufwand und waren vor allem bei Standardsituationen gefährlich. Das Statement des Trainers Jan Samland: "Ich bin stolz auf meine junge Mannschaft und den tollen Start, aber wir dürfen uns nicht darauf ausruhen. Dann kann sich was entwickeln". Das Tor des Tages erzielte der 37-jährige Christian Ritter mit seinem sechsten Saisontor im vierten Spiel. Auf fupa.net ist zu lesen, dass Ritter in Anlehnung an den Ex-BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang in der Mannschaft "Opameyang" genannt wird. "Opameyang-Ritter" befindet sich offenbar gerade in seinem dritten Stürmerfrühling. Tor: 1:0 (59.) Ritter.

Kreisliga Harburg

TSV Holvede-Halvesbostel - FC Este 2012 0:3

Zu Beginn der Saison machte FCE-Coach Sven Timmermann die schlechte Chancenverwertung als ein großes Manko seiner Mannschaft aus. Mit dem 38-jährigen Altmeister Jendrik Matthies, der mit zwei Treffern zum Derbyhelden avancierte, haben die Moisburger einen Torjäger aus der zweiten Mannschaft dazubekommen. "Wir haben die erste Halbzeit klar dominiert und keine Chancen zugelassen", sagt Timmermann. "Jendrik haben wir reaktiviert, ihn von Beginn an aufzustellen, hat sich ausgezahlt." Tore: 0:1 (9.) Matthies, 0:2 (45.) Vomhof, 0:3 (82.) Matthies.

MTV Ramelsloh - TVV Neu Wulmstorf 1:3

Mit einem dünn besetzten Kader waren die Neu Wulmstorfer in der Anfangsphase spielerisch überlegen und schleichen sich in der Tabelle zurück nach oben. "Wir sind auf jeden Fall zufrieden, zweite Halbzeit war es dann eine Willensleistung, in der wir das Ergebnis verwaltent haben", so Trainer Andreas Kühner. Tore: 0:1 (5.) Rodriguez Aguila, 1:1 (12.) Gnadt, 1:2 (14.) Stark, 1:3 (45.) Wittrock.

TSV Elstorf II - SG Estetal 0:3

Die Elstorfer hätten gegen den dominanten Tabellenführer für eine Überraschung sorgen können, erst als die Hausherren aufmachten, wurde das Ergebnis deutlich "Das war unser bestes Spiel, wir treffen nur das Tor leider nicht", sagt Coach Harald Zerwas. Tore: 0:1 (55.) Löschmann, 0:2 (87., 89.) beide Schweer.

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

FuPa.net - Ein Fußball-Portal, 1000 Möglichkeiten

Wie kann ich mitmachen auf FuPa? (Überblick)
Was bietet FuPa.net für mich & meinen Verein? (Überblick)
Bildergalerien hochladen
An die Torwand im legendären ZDF-Sportstudio mit FuPa/Hartplatzhelden

Folgt uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/fupalueneburg/

Folgt uns auf Instagram: @fupalueneburg

Aufrufe: 012.9.2021, 21:40 Uhr
Tageblatt / Von Marcus Lütjeund Moritz StuderAutor

Verlinkte Inhalte