Dennis Linke (mi.) wird neuer Cheftrainer bei Stern 1900 II
Dennis Linke (mi.) wird neuer Cheftrainer bei Stern 1900 II – Foto: Stern 1900

Stern 1900 II: Dennis Linke übernimmt

Landesligist bereits mit neuem Trainerteam in die Vorbereitung gestartetrn

Der SFC Stern 1900 hat seiner Reserve nach dem Abgang von Stefen Hohnstein ihr neues Trainer-Team präsentiert.

Nur drei Wochen nach seinem Rücktritt hat Dennis Linke in Steglitz einen neuen Cheftrainer-Posten gefunden, dem Team wurde er bereits vor wenigen Wochen vorgestellt.

Bei den Steglitzern ist der 30-Jährige kein Unbekannter, in seiner Zeit als Trainer des Lokalrivalen Friedenauer TSC (2018 – 2020) testete er öfter gegen den SFC – und sah sein Team im Duell der Landesligisten meist unterlegen.

„Den Verein und das Umfeld empfand ich auf Anhieb als äußerst angenehm. In den vergangenen Jahren habe ich den fußballerischen Entwicklungsprozess des Teams ansatzweise mitverfolgen können und bin mir sicher, dass er noch lange nicht am Ende angelangt ist. Deshalb freue ich mich sehr auf diese neue Aufgabe.“, zeigt sich Linke nach erfolgter Unterschrift hochmotiviert.

Begleitet wird er indes von Co-Trainer Dennis Fleischer, der sich vorrangig um das Torwart-Team der Mannschaft kümmern wird. Fleischer arbeitete bereits bei Friedenau mit Linke zusammen.

Außerdem steht mit Physiotherapeut Patrick Wagner eine weitere Person in sportlicher Verantwortung – er wird sich in Personalunion als Athletiktrainer um die Fitness der Spieler kümmern.

Insgesamt stehen für die Gelb-Blauen 23 Einheiten bis zum ersten Pflichtspiel auf dem Plan.

Testspielgegner werden nach jetzigem Stand der FV Wannsee, der Lichtenrader BC, Die U19 vom TeBe und der 1. FC Wilmersdorf sein.

Geschäftsführer Paul Schramm äußert sich zuversichtlich: „Der Kader war bereits harmonisch und gut besetzt, wird inklusive der sich anbahnenden Neuzugänge trotzdem noch an Qualität gewinnen. Hier und da fehlt vielleicht noch ein Unterschiedsspieler, um die Saison nach unserem Gusto zu gestalten, aber insgesamt wird es keinen Umbruch geben.“

Insbesondere auf der Torwartpostion besteht noch großer Bedarf, wobei Viktor Schlecht das vollste Vertrauen des Trainerteams genießt.

Am Donnerstag, den 28.07. um 20:15 werden sich die Schützlinge von Linke zum ersten Mal in einem Spiel, beim FV Wannsee, für einen Platz in seinem neuen Team empfehlen können.

Aufrufe: 04.7.2022, 05:30 Uhr
Paul SchrammAutor