Andreas Thurau verlässt Stern 1900 zum Saisonende.
Andreas Thurau verlässt Stern 1900 zum Saisonende. – Foto: Christoph Lehner

Andreas Thurau verlässt Stern 1900

Der Trainer tritt nach fünf Jahren zurück

SFC Stern 1900 wird sich in den kommenden Wochen nach einem neuen Cheftrainer umgucken müssen. Andreas Thurau stellt sein Amt zum Saisonende zur Verfügung.

SFC Stern 1900 und Andreas Thurau gehen getrennte Wege. Nach fünf Jahren verlässt der Trainer den Oberligisten, den er mit dem Gewinn der Berliner Meisterschaft in eben jene Liga geführt hat. Der 44-Jährige hatte in der Saison 2013/2014 beim damaligen Berlinligisten seine aktive Laufbahn ausklingen lassen. Im Folgejahr hatte er als Co-Trainer erste Erfahrungen im Trainerbereich gesammelt. 2015/2016 übernahm er bei Viktoria 1889 Berlin II seinen Cheftrainer-Posten. Auch die U19 coachte er zeitweise. Seine Arbeit überzeugte und er wurde zum Co-Trainer der Regionalliga-Elf befördert.

2017 kehrte Thurau als Cheftrainer zu Stern 1900 zurück. In seiner dritten Saison, der ersten Corona-Abbruch-Spielzeit, schaffte er den Sprung in der Oberliga Nord. Während er hier im vergangenen Jahr mit seinem Team noch zu überzeugen wusste, hat er in dieser Saison arge Probleme. Mit bislang nur einem Sieg aus 21 Spielen taumelt die Mannschaft dem Abstieg entgegen. Doch noch darf Hoffnung vorhanden sein, zehn Spiele sind für die Mannschaft noch zu absolvieren.

Thurau hat es in den vergangenen Jahren immer wieder geschafft, eine junge Mannschaft weiterzuentwickeln. Genau aus diesem Grund verlässt er den Verein. Berufliche Einschränkungen verhindern eine vollends ausführende Tätigkeit. Ein neuer Trainer soll zudem neue Impulse und Reize setzen. Nach Angaben der Pressemitteilung möchte er dem Verein in anderer Position zur Verfügung stellen.

Aufrufe: 06.4.2022, 16:41 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor