F: Wolf
F: Wolf

TuS Deusen steigt auf

Die interessantesten Stories aus den Dortmunder C-Ligen.

Der letzte Aufsteiger in die Kreisliga B steht nun auch fest! In der Kreisliga C7 ist dem TuS Freiheit Deusen der große Wurf gelungen - zumindest zu 99,9 Prozent. In der C1 erzielte Max Wieprecht einen Hattrick innerhalb von elf Minuten. In der C2 darf sich der SuS Hörde Derbysieger nennen, in der C3 schoss Volkan Kivrak den TuS Bövinghausen auf Platz fünf und in der C4 wurde Kevin Dieckmann zum Albtraum vom SV Körne II. In der C5 gab es zwischen Posterum United und die ÖSG Viktoria Dortmund III zehn Tore aber keinen Sieger und in der C6 stürmte der VfR Sölde III auf Rang zwei.

Kreisliga C1: Hattrick in elf Minuten

Den deutlichsten Sieg in der Kreisliga C1 feierte Mengede 08/20 III. Gegen Westfalia Kirchlinde II wurde es zweistellig. Der stärkste Mann beim 10:0-Erfolg: Simon Hahn! Gleich vier Mal netzte er und steht nun bei 16 Toren in zwanzig Einsätzen. Neben Hahn trafen auch Kenny Mpimpilis, Dominik Heddram, Robin Heddram, Alexander Weber und Alexander Koffigan Jacob Acolatse.

"Das war eine super Leistung von der Truppe. Da der Gegner relativ tief stand wurde es natürlich zum Geduldsspiel! Zur Hälfte haben wir 5;0 geführt und im zweiten Spielabschnitt haben wir weiter gemacht und unser Spiel runtergespielt! Spieler des Spiels war ganz klar Simon Hahn,
Unser letztes und auch mein letztes Spiel wird am Mittwoch sein", sagte uns Mengedes Trainer Björn Strabel.

Deutlich siegten auch der FC Hellweg Lütgendortmund II und der FC Nette. Beide schossen ihre Gegner mit 7:0 ab. Für Hellweg traf Marcus Trippe vier Mal gegen Grün-Weiß Kley II. Nette siegte gegen Osmanlispor und liegt nun auf Rang acht.

Die Spannung beim Tabellenführer scheint raus zu sein. Nach dem feststehenden Aufstieg unterlag der FC Merkur III überraschend gegen SuS Oespel-Kley II. Besonders Max Wieprecht hatte wenig Probleme, durch die Abwehr der 07er zu marschieren. Zwischen der 62. und der 73. Minute traf er dreifach.


Kreisliga C2: SuS Hörde ist der Derbysieger

Die Sportfreunde Dortmund II hatten den sechsten Sieg dieser Saison schon so gut wie sicher. Bis zur 89. Minute führten die 06er gegen den VfB Westhofen II. Doch dann reichte es doch nicht zum Erfolg. Sandro Guercio glich in der Nachspielzeit aus. Für die Sportfreunde hatte Jason Müller nach einer knappen Viertelstunde getroffen. Den einzigen Sprung in der Tabelle machte der BSV Fortuna II, der den PTSV Dortmund knapp mit 2:1 besiegte. Murat Kücükkayo und Sven Lutz drehten die Führung von Marc Uebbing um. Der Spitzenreiter Rot-Weiß barop II schwer und lag bereits nach zwölf Minuten gegen den SV Berghofen III hinten. Am Ende führte Steffen Hadamus die Rot-Weißen aber dennoch zum Sieg. Den deutlichsten Erfolg feierten die Grashüpfer Olpkebach. Gegen den TuS Kruckel III hatten die Grashüpfer keine Probleme. Ingo Kettmann erzielte seine Saisontore 28, 29 und 30. Derbysieger darf sich der SuS Hörde nennen! Julien Quandts Treffer reichte zum 1:0-Sieg über den VfL Hörde II.


Kreisliga C3: Volkan Kivrak schießt Bövinghausen auf Rang fünf

Der TuS Bövinghausen ist unter den Top-5 angekommen. Verantwortlich war hierfür der 3:1-Erfolg über die SG Lütgendortmund II. Mann des Tages wurde Volkan Kivrak, der alle drei Tore schoss. In seinen sieben Einsätzen für die Zweitvertretung traf er nun neun Mal. Ebenfalls einen Satz nach oben machte die DJK Saxonia Dortmund. Gegen den TuS Freiheit Deusen II siegte Saxonia mit 5:2. Ahmet Okan Aksu traf doppelt. Nun liegt Saxonia auf Position zehn.


Kreisliga C4: Kevin Dieckmann schießt Körne II ab

Schon vor der Partie stand Kevin Dieckmann vom TuS Kruckel II bei elf Saisontoren. Nun sind es 15! Gegen den SV Körne II wurde der Stürmer des Tabellendreizehnten zum Mann des Tages. Den deutlichsten Sieg des Spieltages feierte tatsächlich das Schlusslicht! SuS Hörde stand vor dem 29. Spiel bei drei mickrigen Punkten. Nun platzte gegen den BV Lanstrop der Knoten. Mit 8:0 schoss Hörde den neuen Tabellenachten ab. Marvin Skott, Dario Waltschew (zwei Tore), Enock Aime Yonkeu Nyabeo, Emre Yilmaz (zwei Tore), Eren Güldal und Carsten Hartmann trafen. Im Kampf um Rang zwei siegte der MSV Dortmund über die Sportfreunde Brackel II und hat nun wieder einen Punkt Vorsprung auf die Sportfreunde. Zunächst gingen die Brackeler durch Ali Jendoubi in Führung, Khaled Al Salti (zwei Tore) und Oussama Chkhichekh drehten das Match.


Kreisliga C5: Zehn Tore und doch kein Ende

Posterum United Dortmund und die ÖSG Viktoria III konnten sich einfach nicht einigen. Mehr ärgern kann sich darüber Posterum, die bis zur 90. Minute noch mit 5:4 führten! Kevin Scheffer brachte United zunächst in Front, Marvin Kohl und Steve Lube antworteten. Danach ging es hin und her. Maurizio Montedoro und erneut Kohl netzten für die ÖSG, Daniel Gröhl, Marcel Reinartz und Kevin Scheffer trafen für Posterum. Hinzu kam ein Eigentor. Es lief auf die Überraschung hinaus - bis 38-Tore-Mann Kohl zum dritten Mal traf. Ebenfalls fünf Tore erzielte der SV Wickede. Da es gegen TuRa Asseln II jedoch kein Gegentor gab, durfte der neue Tabellensechste jubeln.


Kreisliga C6: Sölde III knallt sich auf Rang zwei

Der VfR Sölde III zeigte gegen den SuS Derne II keine Gnade und schoss sich mit einem 11:0-Erfolg auf Rang zwei! Der Aufstieg ist nicht mehr möglich, dennoch spielt der VfR eine starke Saison. Özkan Taslak traf vier Mal, Mirko Lucht und Joker Pierre Senz erzielten einen Doppelpack. Sölde hat weiterhin acht Punkt Rückstand auf den nächstjährigen B-Ligisten SG Gahmen. Die Blau-Gelben siegten gegen den BV Lünen III mit 3:1. Hohe Erfolge feierten auch der SC Husen-Kurl IV gegen Selimiyespor (6:3) und die SG Alemannia Scharnhorst II gegen den FC Merkur (7:3)


Kreisliga C7: Deusen feiert den Aufstieg

Es ist vollbracht! Der TuS Freiheit Deusen hat sich am vorletzten Spieltag den Aufstieg in die Kreisliga B gesichert - zumindest zu 99,9 Prozent! Beim letzten Auftritt der Deusener siegte der TuS gegen den BV Lünen II mit 12:0. Valentin Quandt traf vier Mal, Manuel Vitte, Ken Lukas Urayama und Tim Bröckelmann steuerten einen Doppelpack bei, Niklas Bienasch und Muhamed Mulalic erzielten ein Tor. Somit hat Deusen nun drei Punkte Vorsprung auf die SG Gahmen. Diese hat wohl am Sonntag den Aufstieg verspielt. Gegen den Tabellendritten RW Germania II kam Gahmen nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Maik Nitschke traf für Germania. Mehr als der Ausgleich durch Muhammed Vurucu gelang nicht mehr. Zwar hat Gahmen noch eine Partie zu absolvieren. Neben dem Sieg müssten sie aber 31 Tore aufholen. SO knallen die Korken beim TuS Deusen!

Aufrufe: 022.5.2017, 11:18 Uhr
Moritz HammelAutor

Verlinkte Inhalte