F: Seiffert
F: Seiffert

Sechs Tore und dennoch verloren

Die interessantesten Storys aus den Dortmunder C-Ligen.

Kantersiege, spannende Spiele und Kuriositäten - in den C-Ligen gab es am Wochenende wieder alles zu sehen. In der C1 überzeugte Mengede 08/20 III und steht nun auf Rang vier, in der C2 bekam Rot-Weiß Barop II die Punkte ohne anzutreten, in der C3 musste die DJK SF Nette III einen Dämpfer hinnehmen, in der C4 überrollten die Sportfreunde Sölderholz Genclerbirligi Hörde II, in der C5 zeigte die SG Alemannia Scharnhorst ein Comeback, in der C7 erzielte das Schlusslicht SFC Dortmund-Süd sechs Tore und verlor dennoch und in der C6 könnte die Aufstiegsfrage noch einmal spannend werden.

Kreisliga C1: Mengede schießt sich auf Rang vier

Die dritte Mannschaft von Mengede 08/20 III war besonders gut drauf an diesem Spieltag. Im Volksgarten schoss die Mannschaft von Trainer Björn Strabel einen 9:2-Kantersieg heraus und klettert somit auf Position vier in der Tabelle. Kai Zmuda, Alexander Koffigan Jacob Acolatse und Kevin Mäder erzielten jeweils einen Doppelpack. Für Kirchlinde war Hüseyin Sogukpinar zweimal erfolgreich. Mengede gelang somit zum zweiten Man hintereinander ein Sieg mit neun Treffern!

Einen späten Ausgleich musste der SC Dortmund gegen SuS Oespel-Kley II hinnehmen. Andre Maifeld hatte den Rückstand mit einem Doppelpack gedreht, Kevin Wölfel hatte auf den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2 geantwortet und den SC wieder in Front gebracht. Doch drei Minuten vor Abpfiff war Kleys Max Wieprecht zur Stelle. Mit seinem zehnten Saisontreffer sorgte er für die Punkteteilung. Somit bleibt Oespel-Kley vor dem SC in der Tabelle.


Kreisliga C2: Barop braucht gar nicht anzutreten

Rot-Weiß Barop hat die Tabellenführung verteidigt - ohne zu spielen. Die Partie gegen den VfB Westhofen III wurde vom Gegner abgesagt, die Punkte wandern also nach Barop. Verfolger bleibt weiterhin der FC Wellinghofen, der dem TuS Kruckel keinerlei Chance ließ 11:0 hieß es am Ende. Überragender Mann war neben Spielertrainer Marc Andre Bach, der sieben Tore erzielte und zwei Vorlagen gab, sicherlich Sascha Paul mit vier Assists. Wir bekamen einen Spielbericht vom FC Wellinghofen:

13. Min 1:0 Marc-André Bach nach Zuspiel von Hendrik Preik. Dieser versucht es direkt und Bach nutzt den Abpraller des Torwarts um ihn ins Tor zu köpfen
18. Min 2:0 Marc-André Bach nach Zuspiel von Leon Friese, der einen langen Pass auf Bach spielt
32. Min 3:0 Marc-André Bach
37. Min 4:0 Marc-André Bach nach Zuspiel von Hendrik Preik, Bach muss nur noch den Ball ins Tor schieben
58. Min 5:0 Marc-André Bach kann im 2. Versuch den Ball doch noch ins Netz bringen nach dem vorher Sascha Paul bereits am Torwart scheiterte
65. Min 6:0 Marc-André Bach legt vorm Tor auf Kevin Kappler ab welcher nur noch einnetzen muss
67. Min 7:0 Thorben Tüttelmann erhält den Ball von Sascha Paul direkt in den Lauf und verwandelt alleine vorm Tor
79. Min 8:0 Marc-André Bach bringt den Ball in Höhe der Mittellinie unter Kontrolle und überwindet den Torwart
82. Min 9:0 Leon Friese netzt ein nach Zuspiel von Sascha Paul
84. Min 10:0 Marc-André Bach nach Zuspiel von Sascha Paul
88. Min 11:0 Leon Friese schiebt den Ball ins Tor nach dem Marc-André Bach im 5 Meter Raum quer auf ihn ablegt

"Insgesamt ist man die spielbestimmende Mannschaft und behält 90 Minuten die Oberhand.
Unsere Hochachtung gilt der Mannschaft aus Kruckel, die mit nur 10 Mann angetreten ist zu einem durchweg fairen Spiel und die das Fußballspielen nie eingestellt hat. Hut ab vor so einer Mannschaftsmoral und diesem Zusammenhalt⁠⁠⁠⁠!".

Die dritte Spitzenmannschaft, der TSC Eintracht Dortmund III musste gegen den VfL Hörde einen Rückschlag hinnehmen und erreichte nur ein 1:1-Remis.

Ein Comeback der besonderen Art und Weise legte der TuS Eichlinghofen III gegen den SV Berghofen III hin. Berghofen führte durch die Treffer von Fabian Schaefer, und Robin Cybulski (2x) schon nach 28 Minuten 3:0. Doch dann kam Eichlinghofen zurück und drehte die Partie tatsächlich noch. Daniel urbanneck, Oliver Fischer und zweimal Patrick Martin sorgten für großen Jubel beim Tabellenzehnten.

Den zweiten Sieg in Folge feierte der SuS Hörde, der mit dem BSV Schüren einen Gegner besiegte, der in der Tabelle über Hörde steht. Schon nach drei Minuten sah Gaetano Scriffignano Manuel Witt, sodass dieser nur noch einschieben brauchte. Das 2:0 in der 29. Minute besorgte Julien Quandt. "Wir standen hinten sehr sicher, haben das Spiel gestaltet und hatten noch mehr Chancen. Beide Treffer waren sehr gut herausgespielt", sagte uns Jordan Partington vom SuS Hörde.



Kreisliga C3: Nette III kassiert einen Dämpfer

Das hatte sich die DJK Sportfreunde Nette III anders vorgestellt. Gegen den SC Dorstfeld III, aktuell Tabellenzehnter, gab es eine 0:2-Niederlage und somit einen heftigen Rückschlag im Aufstiegsrennen. Ahed Azzan traf schon in der zwölften Minute für Dorstfeld, Flemming Faust machte in der Schlussminute den Deckel drauf. Nette musste somit die DJK Eintracht Dorstfeld passieren lassen, welche die DJK Blau-Weiß Huckarde III mit 6:0 abschoss und liegt nun auf Rang drei. Der Rückstand auf die Spitze beträgt fünf Punkte. Dort steht der SV Arminia Marten, der gegen den FC Merkur II keine Probleme hatte und mit 3:0 siegte.


Kreisliga C4: Sölderholz überrollt Genclerbirligi


Was für ein Erfolg! Die Sportfreunde Sölderholz II feierten gegen Genclerbirligi Hörde II einen Kantersieg und sicherten sich einen 13:0-Erfolg! Dabei hielt Genclerbirligi eine halbe Stunde gut mit und lag gegen den Tabellenzehnten lediglich mit 0:1 hinten. Dann hatte der Tabellenvorletzte aber nichts mehr entgegenzusetzen. Dominik Huber traf vier Mal, Kai Lell steuerte einen Dreierpack bei. Die weiteren Torschützen: Dominik Beermann, Christopher Mahnke (jeweils zwei Tore) und David Graurock.


Ebenfalls sehr deutlich siegten der Hörder SC III gegen die ÖSG Viktoria Dortmund III und Türkspor Dortmund II gegen SuS Hörde II. Beim HSC erzielte Flemming Lenecke einen Hattrick. Doch am überzeugendsten war Hendrick Loock. Er präsentierte sich als Top-Joker und traf doppelt.

Nicht ganz so torhungrig aber absolut souverän war das Spitzentrio. Der TuS Holzen-Sommerberg bleibt durch den 2:0-Erfoög über den PTSV Dortmund an der Spitze, der MSV Dortmund bezwang Rot-Weiß Barop IV mit 3:1 und die Sportfreunde Brackel II siegten gegen den TuS Kruckel II mit 3:0.


Kreisliga C5: Alemannia kommt zurück

Die SG Alemannia Scharnhorst bleibt im Aufstiegskampf. Der Auftritt gegen das Schlusslicht RW Balikesirspor II war dennoch nicht besonders gut. Mit 0:2 lag der Tabellenzweite aus Scharnhorst nach 17 Minuten schon zurück. Amir Yenidünja hatte doppelt getroffen. Die SG fand zunächst nicht zum gewohnten Spiel. Nico Myacz brachte seine Mannschaft zwar wieder heran, wirklich gut wurde es jedoch erst in der Schlussphase. Erneut Myacz besorgte in der 78. Minute den Ausgleich. Ein Eigentor sowie der Treffer von Kevin Lauritsch brachten Scharnhorst doch noch den Sieg. Somit bleibt die SG drei Punkte hinter der ÖSG Viktoria Dortmund III, welche sich gegen den BV Kirchderne III ebenfalls strecken musste und erst in den letzten zehn Spielminuten den 4:2-Sieg sicherte.


Kreisliga C6: Kann Sölde III Gahmen noch abfangen?

Die SG Gahmen hatte spielfrei und konnte sich das Treiben der Konkurrenz entspannt anschauen. Besonderes Augenmerk lag dabei auf den VfR Sölde III. Denn dieser ist durch den 3:1-Sieg über Bosporus Dortmund die einzige Mannschaft, die Gahmen noch gefährlich werden könnte. Neun Punkte Rückstand sind es aktuell - bei einem Spiel weniger. Gegen Bosporus wurde Pierre Senz mit einem Doppelpack zum Matchwinner.

Der FC Roj Dortmund III jubelte. Dabei lag er fast eine halbe Stunde lang gegen den SC Husen-Kurl IV zurück. Andreas Venezia hatte Husen-Kurl mit seinem zweiten Treffer im zweiten Spiel in Front geschossen. Der Tabellensiebte schien tatsächlich gegen den vorherigen Tabellendritten zu gewinnen. Doch dann war Hozan Shekhmos doch noch zur Stelle und sicherte dem FC Roj einen Punkt.

Stolz war sicherlich Ferhat Yal von der SG Alemannia Scharnhorst II. Denn er entschied das Duell der Torjäger gegen Fatih Anar für sich. Yal erzielte beim 4:2-Sieg über Selimiyespor Eving II alle vier Treffer der SG und hat in fünf Spielen nun acht Mal getroffen. Für Selimiyespor traf Anar doppelt.


Kreisliga C7: Der Spitzenreiter kennt keine Gnade

In der Kreisliga C7 liegt der TuS Freiheit Deusen aktuell vorne. Vier Punkte Vorsprung sind es auf die SG Gahmen II, welche jedoch ein Spiel weniger absolviert hat. Am Wochenende liefen die Kicker des TuS heiß und zerlegten den FC Brambauer nach allen Regeln der Kunst. Mit 17:2 endete die Partie gegen den Tabellenzwölften. Beste Torschützen wurden Simon Brückner und Felix Brückner, welche beide vier Mal trafen. Das Schlusslicht ist weiterhin der SFC Dortmund-Süd. Der Auftritt gegen den TuS Eving-Lindenhorst II war dennoch nicht so schlecht. Denn immerhin erzielte Dortmund-Süd gleich sechs Treffer. Da es aber auch neun Gegentore zuließ, gab es keine Punkte. Soufian El Gaouzi war wieder einmal in Top-Form, erzielte fünf Treffer und steht nun schon bei 41 Toren!

Aufrufe: 027.3.2017, 19:00 Uhr
Moritz HammelAutor

Verlinkte Inhalte