F: Seiffert
F: Seiffert

Deusen oder Gahmen II - wer macht es?

Die spannendsten Geschichten aus den Dortmunder C-Ligen.

Während in der Kreisliga C4 der TuS Holzen-Sommerberg II als Aufsteiger in die Kreisliga B feststeht, ist es in den anderen C-Ligen noch nicht klar. Ein spannender Titelkampf ist in der C7 zwischen der SG Gahmen II und dem TuS Freiheit Deusen zu erwarten. In der C6 lieferten sich Selimiyespor Eving und der FC Merkur ein rassiges Duell, in der C5 fehlt der ÖSG Viktoria Dortmund III noch ein Sieg zum Aufstieg und in der C3 wanderte Yannik Fahl am Wochenenede auf den Spuren von Robert Lewandowski. In der C2 mühte sich Spitzenreiter Rot-Weiß Barop III zum Erfolg und und in der C1 schoss der TuS Rahm II 13 Tore für Pawel.

Kreisliga C1: 13 Tore für Pawel

Vor dem Spiel machte der TuS Rahm II auf sich aufmerksam. Gegen den SuS Oespel-Kley II spielte die Waldelf für einen guten Zweck und spendete für jedes Tor Geld für den erkrankten Pawel. Da ließ sich Kley scheinbar nicht zweimal bitten und vernachlässigte die Abwehrarbeit etwas. Mit 13:1 gewann Rahm - Alan Michna erzielte einen Sechserpack.

An der Tabellenspitze gab sich der FC Merkur III keine Blöße und fuhr dank des Doppelpacks von Cetin Yildirim und des Tores von Hassan Ali Fadel einen 3:0-Erfolg über den SC Dortmund ein. Auch Mengede 08/20 III machte es deutlich und schoss den FC Hellweg Lütgendortmund II mit 8:1 ab. Der Tabellenvierte ließ dem Fünften somit gar keine Chance. Björn Strabel, Coach von Mengede ließ uns einen Spielbericht zukommen: "Die Mannschaft hat ein super geniales Spiel abgeliefert, als Team harmonisch funktioniert und über 90 Minuten das gemacht, was das Trainerteam sehen wollte - Spaß am Fußball! Zur Halbzeit war es ein souveränes 4:0 wobei vor allem der Distanzschuss von Kai Zmuda zum 2:0 sehenswert war. In der zweiten Hälfte wurde dann gnadenlos nachgelegt und auf 8:0 erhöhte. Der Ruhepol war mal wieder unser Torwart Michael Ludwig", so Strabel.

Kreisliga C2: Barop müht sich zum Erfolg

Es war knapp, doch am Ende hat Rot-Weiß Barop III doch den Pflichtsieg gegen die South Soccers Dortmund eingefahren und bleibt somit der Aufstiegsaspirant Nummer eins. Durch den Treffer von Marc Ebers hat Barop weiterhin vier Punkte Vorsprung auf den TSC Eintracht Dortmund III, welcher auf dem zweiten Tabellenplatz liegt und zudem noch ein Spiel mehr absolviert hat. Die Eintracht siegte gegen den TuS Kruckel III ohne Probleme und schoss einen 5:0-Sieg heraus. Der höchste Erfolg war dies jedoch nicht: Den feierte nämlich der VfL Hörde gegen den SV Berghofen III. Sebastian Bloch, Sead Naibi Jorfi Sharifi, Kevin Borowsky, Hassan Belamkadem, Hilal Belamkadem und Daniel Mazzei trafen für Hörde.

Der FC Wellinghofen II siegte ohne Probleme gegen den BSV Schüren III und ist weiterhin Tabellendritter: Waldemar Alberg verwandelte aus 16 Metern ins Eck zum 1:0. Hendrik Preiß, und zweimal Sascha Paul - einmal nach einer Ecke schraubten das Ergebnis in die Höhe. "Bereits in der ersten Halbzeit hatten wir zahlreiche Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. In der 7. Minute wurde Wellinghofen einen Elfmeter nach vorangegangenem Foul an Marc-André Bach zugesprochen, der jedoch vergeben wurde. Ebenso zeigte Bach sein Können kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte in dem er drei Spieler alleine ausspielt, sein Torschuss jedoch noch auf der Linie gerettet wird, So ging es mit dem gefählichen Zwischenstand von 1:0 in die Hälfte. In dem zweiten Spielabschnitt haben wir aber noch einmal aufgedreht und uns mit den wichtigen Treffern belohnt. Bereits am Donnerstagabend geht es um 19.30 Uhr gegen die Grashüpfer Olpkebach weiter", so Pressesprecherin Katharina Grahn.



Kreisliga C3: Hattrick in zehn Minuten

Yannik Fahl wanderte am Sonntag auf den Spuren von Robert Lewandowski und schoss innerhalb von nur zehn Minuten einen Hattrick für die DJK Sportfreunde Nette II. nachdem die SG Lütgendortmund II durch Sven Noll in Führung gegangen war, glich Andre Krummsee in der 48. Minute aus. Dann kam die Show von Fahl: In der 55., der 60. und der 65. Minute ließ er es klingeln und führte den Tabellenzweiten somit zum Sieg. Weiter ganz oben steht der SV Arminia Marten III, der gegen die DJK Huckarde III mit 6:1 gewann. Schon zur Pause war es mit der 3:0-Führung entschieden.

Für den FC Merkur reichte es nicht aus, Andreas Schlüter in den eigenen Reihen zu haben. Obwohl er seine Saisontore 12-14 schoss, gab es gegen den TuS Bövinghausen II eine 3:5-Niederlage. Denn auch Bövinghausen hatte mit Volkan Kivrak einen Hattrickschützen in den eigenen Reihen. Zudem tragen Adriano Krause und Erkan Celik. Einen langen Atem bewies der TuS Freiheit Deusen II gegen den FC Hellweg Lütgendortmund III. Die Lütgendortmunder waren nach 36 Minuten nämlich in Führung gegangen und führten bis zur 81 Minute mit 1:0. Doch dann waren Salvatore Di Simone und Michael Knaebel zur Stelle und holten doch noch den Sieg nach Deusen.



Kreisliga C4: Herzlichen Glückwunsch, TuS Holzen-Sommerberg II

Der erste Dortmunder Aufsteiger in die Kreisliga B steht fest. Es ist der TuS Holzen-Sommerberg II, der am Sonntag den Hörder SC III mit 3:0 bezwang und nun nicht mehr von Platz eins zu verdrängen ist. Zwölf Punkte Vorsprung hat Holzen-Sommerberg auf die Sportfreunde Brackel. Hinzu kommt, dass der TuS ein Torverhältnis von plus 116 hat. Der Tabellenzweite Sportfreunde Brackel II hat hingegen "nur" plus 38. Brackel gab alles und feierte den höchsten Sieg des Spieltages. Gegen Türkspor Dortmund II gab es einen 9:2-Erfolg. Somit wurde der MSV Dortmund überflügelt, denn der MSV unterlag den Sportfreunden Sölderholz II mit 3:5.

Genclerbirligi Hörde II zeigte starke Comeback-Qualitäten. Gegen die ÖSG Viktoria Dortmund II lag Genclerbirligi in der 62. Minute schon mit 1:3 hinten - sicherte sich am Ende aber doch noch einen Punkt. Enes Kürsat Yilmaz erzielte den 2:3-Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit besorgte Yasin Önata tatsächlich noch das 3:3. Das Schlusslicht SuS Hörde war auch gegen die DJK Schwerte IV chancenlos und unterlag mit 0:6. Nun hat Hörde ein Torverhältnis von minus 150!


Kreisliga C5: Ein Spiel fehlt noch

Nur noch eine Partie muss die ÖSG Viktoria Dortmund III gewinnen, dann steht der Aufstieg fest. Da in der Kreisliga C5 nur noch 13 Mannschaften spielen, gibt es nur noch drei Partien zu spielen. Der Vorsprung der ÖSG auf die SG Alemannia Scharnhorst III liegt bei sechs Zählern. Zudem ist das Torverhältnis überragend. Dafür sorgte auch das Match gegen den SV Dortmund-Wickede. Mit 12:1 schoss die ÖSG den Gegner ab. Erfolgreichster Schütze wurde Alexander Hessel mit einem Viererpack. In 14 Partien hat er nun schon 26 Tore erzielt. Dass die ÖSG nicht jetzt schon als Meister feststeht, liegt an der Qualität Scharnhorsts. Diese rangen den ASC Dortmund mit 4:3 nieder. Deutlich siegte auch der Wambeler SV II gegen Posterum United Dortmund. Ein Eigentor brachte den WSV auf die Siegerstraße. Nick Augustat, Alexander Schumacher (zwei Treffer) und Martin Schlingmann sorgten für den klaren Sieg.


Kreisliga C6: Selimiyespor und Merkur schenken sich nichts

Ein aufregendes Spiel gab es zwischen dem FC Merkur und Eving Selimiyespor II. Zunächst waren die 07er im Vorteil. Tutku Kiratli schoss Merkur mit 2:0 in Front. Selim Korkmaz traf nach dem Anschlusstreffer von Evings Cahit Kir zum 3:1 und stellte den alten Abstand wieder her. Doch dann kam Selimiyespor zurück. Adnane Bekkour und Mustafa Kücük stellten in der 66. Minute auf 3:3. Erneut Bekkour sorgte in der 82. Minute für das 4:4, nachdem zuvor Oguz Sargin getroffen hatte. Doch Merkur ließ sich erneut nicht schocken: Bayram Özer entschied das Match mit dem 5:4. Auch das Spiel zwischen dem FC Brambauer II und dem Wambeler SV blieb bis zum Schluss spannend. Der FC Brambauer lag fast die gesamte Spielzeit in Front. Dennoch beruhigte erst Ramazan Öztürk mit dem 4:2 die Nerven. Denn der WSV kam durch zwei Tore von Christian Kurpas und Robin Brinkmann immer wieder zurück ins Spiel.

Im Spiel zwischen dem BV Lünen III und dem VfR Sölde III gab es keinen Sieger - dafür aber zwei Doppelpacker. Ergün Senses brachte Lünen zweimal in Front, Sascha Holtze glich jeweils vom Punkt aus.



Kreisliga C7: Deusen oder Gahmen - wer macht es?

In der Kreisliga C7 läuft es auf eine enorm spannende Schlussphase hinaus! Aktuell liegt der TuS Freiheit Deusen auf dem ersten Tabellenplatz und hat sieben Punkte Vorsprung auf die SG Gahmen II. Allerdings hat Gahmen noch zwei Spiele in der Hinterhand! Am Wochenende gaben sich beide Mannschaften keine Blöße. Die Deusener liefen komplett heiß und schossen die SG Alemannia Scharnhorst mit 16:0 ab. Mit Simon Brückner, Ken Lukas Urayama und Philipp Gohmann gab es gleich drei Hattrickschützen. Im Vergleich zum TuS ließ es die SG Gahmen fast ruhig angehen. Gegen den TuS Eving-Lindenhorst II schoss Aslan Arslan mit drei Toren den 3:0-Erfolg heraus. Einen hohen Sieg feierte auch der TV Brechten II. Gegen den KF Sharri II gab es einen 8:4-Sieg. Somit bleibt Brechten auf Rang vier.


Aufrufe: 01.5.2017, 18:00 Uhr
Moritz HammelAutor

Verlinkte Inhalte