F: Wolf
F: Wolf

Aufstiege wohin man sieht

Die interessantesten Geschichten aus Dortmunds C-Ligen.

In den Dortmunder C-Ligen fielen am Sonntag so einige Entscheidungen. In sechs der sieben C-Ligen ist die Aufstiegsfrage geklärt. Nur in der C7 kämpfen der TuS Freiheit Deusen und die SG Gahmen II weiterhin um die Kreisliga B.


Wir gratulieren dem FC Merkur III, Rot-Weiß Barop III, dem SV Arminia Marten III, dem TuS Holzen-Sommerberg II, der ÖSG Viktoria Dortmund III und der SG Gahmen zum Aufstieg!

Kreisliga C1: Der FC Merkur steigt auf

Der FC Merkur III hat den Aufstieg in die Kreisliga B perfekt gemacht und sich überhaupt keine Blöße gegeben. Im Spiel gegen Westfalia Kirchlinde II siegte Merkur mit 10:1 und ließ dem Kontrahenten gar keine Chance. Bester Torschütze wurde Marcel Lethaus mit einem Hattrick. Insgesamt hat Lethaus nun zehn Tore in sieben Partien geschossen. Noch deutlicher siegte die DJK Blau-Weiß Huckarde IV gegen den SV Westrich II. Viererpacker Eugeny Grishchenko und seine Kollegen schenkten Westrich gleich elf Tore ein! Derbysieger darf sich Mengede 08/20 III nennen. Obwohl der FC Nette durch Rene Ackermann in der neunten Minute in Führung gegangen war, durfte am Ende Mengede jubeln. Ein Strafstoßtreffer von Manuel Lorenz, ein Eigentor und ein schöner direkter Freistoß von Dominik Heddram brachten dem Tabellenvierten den Erfolg!

"Wir lagen bereits nach acht Minuten in Rückstand und wurden dabei durch einen langen Ball überspielt. Wir haben aber das komplette Spiel Druck aufgebaut und in der 29. Minute den Ausgleich gemacht. Im zweiten Spielabschnitt fiel das Eigentor nach einer guten Aktion von Justin Wiens. In der 77. Minute schoss Domenik Heddram einen traumhaften Freistoß in den Knick. Durch personelle Probleme haben uns Manuel Lorenz und Martin Linde geholfen. einen großen Dank an die beiden", freute sich Mengedes Trainer Björn Strabel über den Derbysieg.


Auch der FC Hellweg Lütgendortmund II waren wieder siegreich und lieferten uns einen sehenswerten Spielbericht zum 5:0-Sieg über den VfR Kirchlinde III. Hier geht es lang.


Kreisliga C2: Barop kürt sich zum Meister

Die erste Mannschaft von Rot-Weiß Barop musste am Wochenende den Abstieg verkraften, die Drittvertretung durfte hingegen über den Aufstieg jubeln! Gegen die Grashüpfer Olpkebach gab es einen 8:0-Sieg. Somit ist Barop nicht mehr von Rang eins zu verdrängen, auch wenn die Verfolger TSC Eintracht Dortmund III und FC Wellinghofen II ebenfalls gewannen. Die Eintracht besiegte den VfB Westhofen III mit 4:2, Wellinghofen gewann gegen den SV Berghofen III mit 3:1.

Sascha Paul erzielte aus der Drehung heraus das 1:0, Kevin Kappler erhöhte unmittelbar nach der Pause auf 2:0 und in der 52. Minute bewies Waldemar Alberg bei einem Distanzschuss Zielgenauigkeit. Vor allem Kappler hätte das Ergebnis noch deutlich höher gestalten können, scheiterte jedoch gleich drei Mal aus aussichtsreicher Position. "Wir brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu kommen und nutzten die sich bietenden Chancen nur zögerlich. Das 1:0 in der ersten Hälfte war dennoch verdient. In Spielabschnitt zwei kam mehr Schwung in das Spiel und wir lösten uns besser vom Gegner. Dies führte letztendlich zum Sieg", sagte uns Wellinghofens Katharina Grahn.

Der Keeper des TuS Eichlinghofen III wird einige Albträume gehabt haben. Denn gegen den PTSV Dortmund gab es gleich sieben Gegentore. Ein Mann spielte dabei besonders groß auf: Dennis Kaul, der für den 5:0-Halbzeitstand alleine verantwortlich war! Den höchsten Sieg feierte SuS Hörde. Gegen die Sportfreunde Dortmund II siegten Jordan Flechter Partington und Co. mit 9:1.


Kreisliga C3: Vier Spiele, vier klare Angelegenheiten

In der C3 fanden am Sonntag nur vier Spiele statt. Und wer Krimis erwartet hatte, wurde bitter enttäuscht. Alle Heimmannschaften setzen sich mehr als souverän durch. Den höchsten Sieg feierte die DJK Sportfreunde Nette II. Mit 7:0 wurde die DJK Huckarde III abgeschossen. Die SG Lütgendortmund II und der schon als Meister feststehende SVC Arminia Marten III gewannen gegen den FC Hellweg Lütgendortmund III und die Tamilstars II jeweils mit 5:0. Am engsten war das Spiel zwischen der DJK Eintracht Dorstfeld III und dem TuS Bövinghausen II. Bövinghausen lag durch den Doppelpack von Adriano Krause nach zehn Minuten schon mit 2:0 in Front und brachte diesen Spielstand auch in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt drehte Dorstfeld dann aber richtig auf. Dominik Kaß, Swaibia Altenburg (zwei Tore) und Michael Pielsticker (zwei Tore) brachten Dorstfeld den 5:2-Heimsieg.


Kreisliga C4: MSV schießt PTSV ab

17 Minuten waren in der Partie zwischen dem PTSV Dortmund und dem MSV Dortmund gerade einmal gespielt - und es stand schon 4:0 für den MSV. Rachid Bouyakoub, Oussama Chkichekh, Souhail Boughanmi und Alaa Taleb hatten getroffen. Zur Pause führte der MSV sogar mit 6:0 und ließ dem PTSV keine Chance.

Der Hörder SC III und die ÖSG Viktoria Dortmund II verbesserten sich im Klassement. Die Viktorianer besiegten den SV Körne überraschend deutlich mit 5:1, der HSC siegte angeführt von Hattrickschütze Sascha Grams mit 4:2 beim TuS Neusasseln II.

Eine 2:0-Führung verspielte der BV Lanstrop. Marcel Buchholz und Ahmad Alfara hatten für den 2:0-Pausenstand gesorgt. Jens Kramer und Alexander Tönnies brachten der DJK Schwerte IV aber noch das 2:2-Remis.


Kreisliga C5: Die ÖSG darf feiern


Auch die ÖSG Viktoria Dortmund hat den Aufstieg endgültig perfekt gemacht und wird in der kommenden Saison in der Kreisliga B antreten. Durch den 4:2-Sieg über den Wambeler SV II ist die ÖSG nicht mehr von Rang eins zu verdrängen. Sechs Punkte Vorsprung sind es auf die SG Alemannia Scharnhorst, die den FC Krone Sölde mit 8:3 besiegte - es ist aber nur noch ein Spiel zu absolvieren. Marvin Kohl, Alexander Keller, Michael Schlensok und Alexander Hessel sorgten für den Erfolg der ÖSG.

Gut drauf war auch Angelo Greco vom ASC Dortmund III. Mit seinen Saisontoren zwölf, dreizehn und vierzehn sorgte er im Alleingang für den 3:2-Sieg über den BV Viktoria Kirchderne III.


Kreisliga C6: Remis im Topspiel reicht der SG Gahmen

Ein Sieg wäre schöner gewesen aber auch das 1:1-Remis gegen den FC Roj Dortmund III reicht der SG Gahmen für den Aufstieg! Denn der FC Roj liegt somit weiterhin fünf Punkte hinter Gahmen, hat aber nur noch ein Spiel zu absolvieren. Die SG darf sogar noch zwei Mal ran. Abdullah Sener hatte Gahmen in der 16. Minute in Führung geschossen, Hozan Shekhmos sorgte in der 72. Minute für die Punkteteilung. Auf Rang drei liegt nun der VfR Sölde III. Denn Sölde besiegte das Schlusslicht FC Brambauer mit 6:1, der BV Lünen kam gegen Selimiyespor Eving II hingegen nicht über ein 3:3-Remis hinaus.


Kreisliga C7: Gahmen II hat es weiterhin in der eigenen Hand

In der Kreisliga C7 ist noch nichts entschieden. Aktuell liegt der TuS Freiheit Deusen auf Rang eins. 58 Punkte hat Deusen in 23 Partien gesammelt. Für den Aufstieg könnte dies dennoch nicht reichen. Denn die SG Gahmen II hat nur einen Punkt weniger auf dem Konto und noch ein Spiel mehr zu absolvieren. Am Sonntag siegte Gahmen gegen den TV Brechten II mit 6:1. Deusen hatte spielfrei. Den höchsten Sieg fuhr RW Germania III ein. Gegen die SG Alemannia Scharnhorst IV ließen es die Germanen so richtig krachen und schossen den Gegner mit 17:2 ab! Maik Nitschke wurde dabei mit einem Viererpack zum Spieler des Spiels. Einen besonderen Tag erlebte auch Murat Sivri vom TuS Hannibal II. Beim 5:4-Sieg über den KF Sharri II erzielte Sivri alle fünf Tore.

Aufrufe: 015.5.2017, 20:00 Uhr
Moritz HammelAutor

Verlinkte Inhalte