Dietmar Blicker und Marco Kratzer das neue Trainerduo beim Oberligisten Mutschelbach
Dietmar Blicker und Marco Kratzer das neue Trainerduo beim Oberligisten Mutschelbach – Foto: FuPa

»Seit 10 Jahren musste man immer gewinnen«

Cheftrainer Blicker bekommt Verstärkung +++ Änderungen auf der Cheftrainerposition beim ATSV +++ Gesamter Verein freut sich auf die Oberliga

Ab dieser Spielzeit stehen beim ATSV zwei gleichberechtigte Cheftrainer an der Seitenlinie. Mit Marco Kratzer nimmt zukünftig eine „ATSV-Institution“ die Cheftrainerrolle zusammen mit Dietmar Blicker ein.

Marco ist seit nunmehr 11 Jahren beim ATSV und hat als Führungsspieler und als Meistertrainer (Aufstieg in die Landesliga) mit unserer zweiten Mannschaft schon einige Erfahrungen sammeln können.

Der ATSV hat sich gegen die Besetzung eines sportlichen Leiters und für die Besetzung einer doppelten Cheftrainerstelle entschieden, auch um unseren beiden Trainern das volle Vertrauen auszusprechen und damit Nachhaltigkeit und Kontinuität unseres Vereins zu demonstrieren, so Jörg Konstandin, sportlicher Vorstand des ATSV.

Die sehr interessante Personalie Kratzer wird durch sein Tätigkeitsfeld in der Profi-Spielanalyseabteilung beim Karlsruher SC komplettiert. „Ich freue mich wahnsinnig auf die erste Oberligasaison unseres Vereins und dass ich in dieser tollen Phase des ATSV eine wichtige Rolle einnehmen und einen weiteren Schritt in meiner Entwicklung als Trainer gehen darf“ (Marco Kratzer).

Komplettiert wird das Trainerteam durch Co- und Athletiktrainer Ronald Zaisser, Co-Trainer Florian Henk, der auch seine ersten Erfahrungen im Trainerbereich sammelt und Sascha Schmidt als Torwarttrainer. Das Funktionsteam um Claus Walter, Jonas Schlör und die Physiotherapeutinnen Louisa Eggert, Kira Mannherz und Tristan Kappler runden das Team um das Team ab.

Endlich Underdog

Der gesamte Verein freut sich auf die erste Oberligasaison, die wir mit Respekt und nötigen Demut, aber auch mit Mut, Leidenschaft und Risikobereitschaft angehen wollen. „Seit 10 Jahren musste man beim ATSV als Trainer eigentlich immer jedes Spiel gewinnen, jetzt haben wir ein Level erreicht, bei dem man als Außenseiter in die Spiele gehen kann, völlig ohne Druck. Wir werden alles für den Klassenerhalt geben“ so Dietmar Blicker, Cheftrainer des ATSV.

Aufrufe: 04.8.2022, 08:00 Uhr
PM / red.Autor