Neu gewählt wurde bei den Fußball-Schiedsrichtern der Gruppe Bad Tölz: (hinten v.l.) Felix Wolf (stellvertretender Lehrwart), Kolja Kellinghaus (Jugendeinteiler), Arthur Peteratzinger (Lehrteam), Anes Hadziabdic, Daniel Stark (Schriftführer), Wolfgang Kling (IT), Helmut Berz (Kassier) sowie (vorne v.l.) Dominik von Maffei (Lehrwart), Obmann Thomas Sonnleitner, Uli Timm, Henrik Kellinghaus (stellvertretender Obmann und Einteiler).
Neu gewählt wurde bei den Fußball-Schiedsrichtern der Gruppe Bad Tölz: (hinten v.l.) Felix Wolf (stellvertretender Lehrwart), Kolja Kellinghaus (Jugendeinteiler), Arthur Peteratzinger (Lehrteam), Anes Hadziabdic, Daniel Stark (Schriftführer), Wolfgang Kling (IT), Helmut Berz (Kassier) sowie (vorne v.l.) Dominik von Maffei (Lehrwart), Obmann Thomas Sonnleitner, Uli Timm, Henrik Kellinghaus (stellvertretender Obmann und Einteiler). – Foto: privat

Schiedsrichter-Gruppe Bad Tölz (SRG) zieht Bilanz - Von Maffei bleibt Lehrwart

Online-Neuwahlen abgehalten - Drei Referees in der Landesliga

Auf ihrer Online-Hauptversammlung haben die Fußball-Schiedsrichter der Gruppe Bad Tölz (SRG) die vergangenen vier Jahre Revue passieren lassen.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Als Reaktion auf die hohen Infektionszahlen haben die Fußball-Schiedsrichter der Gruppe Bad Tölz (SRG), zu der auch der Landkreis Miesbach gehört, die Möglichkeit genutzt, ihre Hauptversammlung mittels des Abstimmungsprogramms des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) online durchzuführen. Obmann Thomas Sonnleitner, der sich zur Wahl wieder zur Verfügung stellte, begrüßte über die Internet-Plattform neben allen 57 Teilnehmern der SRG auch den Bezirksvorsitzenden Robert Schraudner und Bezirksschiedsrichterobmann Ferdinand Friedrich.

In ihren Grußworten lobten Schraudner und Friedrich die Arbeit der Gruppenleitung sowie das Engagement der Schiedsrichter. „Insbesondere die Anzahl von drei Referees in der Landesliga und sechs in der Bezirksliga sind für eine relativ kleine Gruppe ein hervorragendes Zeugnis der Aus- und Weiterbildung“, stellte Sonnleitner fest.

Nach einem Rückblick über die vergangenen vier Jahre – die Schiedsrichter waren bei knapp 10 000 Spielen im Einsatz – und dem Kassenbericht, wurden mithilfe des Online-Tools Neuwahlen durchgeführt. Dabei wurde Sonnleitner einstimmig bestätigt. Stellvertretender Obmann und Einteiler bleibt Henrik Kellinghaus; Lehrwart ist weiterhin Dominik von Maffei aus Miesbach. Ausgeschieden aus dem Gruppenausschuss ist Willi Dörder. Neu aufgenommen wurden Dominik Zuszek, der seine Kompetenz als Beobachter einbringen soll sowie Max Hafeneder als stellvertretender Schriftführer. mm

Aufrufe: 025.11.2021, 09:42 Uhr
Redaktion Münchner MerkurAutor

Verlinkte Inhalte